Dienstag, 15.07.2008 | Autor: Eike Schulze/Anette Stein/Katja Fleschuetz/mb, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007

Kosten-Check: Steuerbescheid prüfen

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007
Mit Abgabe der Steuererklärung beim Finanzamt ist die Pflicht erst einmal erledigt. Doch wenn dann der Steuerbescheid im Briefkasten liegt, sollten Hausbesitzer und Vermieter noch einmal genau hinsehen, denn auch Finanzbeamte können irren. Wenn sich ein Fehler eingeschlichen hat, kann das für den Steuerzahler teuer werden.

Steuerbescheide sind nicht immer richtig. "In dubio pro fisco" kann schnell teuer werden. Doch das muss nicht sein.

Auf diese Knackpunkte sollten Hausbesitzer und Vermieter besonders achten:

  • Familienstand richtig angegeben?
  • Anzahl der Kinder und Kinderfreibeträge richtig wiedergegeben?
  • Sind alle Angaben aus der Steuererklärung richtig übertragen? Gibt es "Zahlendreher"?
  • Hat der Finanzbeamte alle Steuer sparenden Aufwendungen (Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen) akzeptiert oder einige gestrichen?
  • Wurden besondere Freibeträge (zum Beispiel für Behinderte) berücksichtigt?
  • Sind die Steuervorauszahlungen richtig angesetzt? Arbeitnehmer vergleichen mit der Kopie ihrer Steuerkarte, Selbstständige mit den Kontoauszügen, Anleger mit den Depotunterlagen wegen Zinsabschlag beziehungsweise Kapitalertragsteuer.
  • Sind laufende Abschreibungen korrekt, zum Beispiel Eigenheimförderung nach dem alten § 10e Einkommensteuergesetz, Gebäude-AfA bei Mietimmobilien, Denkmal-AfA?

Der Steuerbescheid sollte gründlich Posten für Posten geprüft werden. Falsche Zahlen und zu Unrecht nicht anerkannte Aufwendungen können Steuer zahlen sehr teuer werden lassen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

Es schreibt für Sie

Katja Fleschütz ist Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht und als Unternehmensberaterin tätig.
Katja Fleschuetz

 meineimmobilie.de-Tipp


Wenn Sie nicht sicher sind, ob das Finanzamt alles korrekt abgerechnet hat, fragen Sie im Zweifelsfall einen Steuerberater. Wenn Sie Fehler im Steuerbescheid entdecken, können Sie Widerspruch gegen den Bescheid einlegen. Auch hierbei hilft Ihnen der Steuerberater.