Donnerstag, 13.10.2011 | Autor: mb

Hoher Stromverbrauch bei alten Heizungspumpen

News: Stromkosten lassen sich nicht nur über energieeffiziente Kühlschränke und Fernseher sparen. Auch die Heizungspumpe verbraucht Strom. Und, wenn es sich um ein älteres Modell handelt, sogar ziemlich viel. Ein Austausch der Pumpe könnte die Ausgaben für Strom deutlich reduzieren.

Alte Heizungspumpen können wahre Energiefresser sein. Nach Angaben der Deutschen Energie Agentur GmbH (dena) verursachen manche Modelle Stromkosten von bis zu 120 Euro pro Jahr. Demnach sollten Hauseigentümer und Vermieter den Austausch ungeregelter Pumpen gegen ein modernes System in Erwägung ziehen. Ältere Pumpen seien oft überdimensioniert oder würden ohne Steuerung betrieben, was unnötig hohe Stromkosten verursache, so die dena in einer Pressemitteilung.

Moderne Heizungspumpen energieeffizienter

Moderne Pumpen dagegen sind energieeffizienter: Sie werden durch einen kleinen Motor geregelt und passen ihre Leistung dem aktuellen Bedarf an. Laut dena verbraucht ein neues Heizungspumpen-Modell nur Strom im Wert von rund 22 Euro im gesamten Winter. Wer sich für den Kauf einer neuen Pumpe entscheidet, könne sich an dem freiwilligen EU-Label orientieren, das das jeweilige Modell in eine Energieeffizienzklasse von A für sehr effizient bis G für sehr ineffizient einordnet, so die dena.

Unabhängig vom Kauf einer neuen Heizungspumpe rät die dena zu einer regelmäßigen Überprüfung der gesamten Heizungsanlage durch einen Fachmann. Vor dem Winter sollte getestet werden, ob alle Heizkörper gleichmäßig mit Wärme versorgt werden. Ein sogenannter hydraulischer Abgleich verteilt die Wärme wieder an jeden Heizkörper im System.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Bevor Sie Geld für eine neue Heizungspumpe ausgeben, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie nicht gleich in eine moderne Heizungsanlage investieren möchten. Ob sich das lohnt, kann Ihnen zum Beispiel ein unabhängiger von der Verbraucherzentrale sagen, der Ihre Anlage in Augenschein nimmt.