Sonntag, 06.12.2015 | Autor: Heidi Schnurr, Foto: © Ezio Gutzemberg - Fotolia.com

Solarstromspeicher: Jetzt noch schnell Förderung sichern

Foto: © Ezio Gutzemberg - Fotolia.com
Worum geht´s

KfW-Förderung für einen Solarstromspeicher läuft aus!

Stichworte zu diesem Thema

Sie haben bereits eine Solaranlage oder denken drüber nach, sich eine anzuschaffen? In diesem Fall sollten Sie wissen, dass die KfW-Förderung für die Batteriespeicher Ende 2015 ausläuft.

 

Wollen Sie einen solchen Batterie-Speicher in die neue Solar-Anlage einbauen oder eine bestehende Anlage nachrüsten, müssen Sie sich also jetzt beeilen und die attraktive KfW-Förderung noch beantragen!

KfW-Förderung für Batteriespeicher läuft Ende 2015 aus

Gerade waren Solarstromspeicher so günstig und schon ist es auch wieder – fast – vorbei: Die Förderung der Batteriespeicher mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen läuft Ende des Jahres aus. Das „Förderprogramm Erneuerbare Energien Speicher“ wird zum 31.12.2015 eingestellt.

Noch können Sie allerdings einen Antrag auf Förderung von Batteriespeichern stellen. Die Förderungszusage wird jedoch nur unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit von Mitteln aus dem Bundeshaushalt für Tilgungszuschüsse erteilt.

Ab 2016 können Sie nur noch einen Kredit für Batteriespeicher in Verbindung mit Erneuerbaren Energien Anlagen im Rahmen des Programms Erneuerbare Energien Standard (270) beantragen.

Förderung: Hausbesitzer müssen sich sputen

Wenn Sie die attraktive KfW-Förderung für einen Solarstromspeicher noch in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie sich sputen: Sie haben nur noch 6 Wochen, um einen KfW-Kredit mit Tilgungszuschuss zu beantragen.

Doch allein mit der pünktlichen Antragstellung ist es noch nicht getan: Sie müssen bis zum 31.12.2015 auch noch die notwendigen Unterlagen bei der KfW einreichen!

Bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten werden gefördert

Wenn Sie Glück haben, übernimmt der Staat dann bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten Ihres Batteriespeichers.

Mit einer Photovoltaik-Anlage samt Solarstromspeicher treffen Sie die steigenden Stromkosten nicht mehr so hart.  

Wie teuer ein Solarstromspeicher ist

Apropos Preis: Da die Preise für Solarstromspeicher ohnehin in den vergangenen Monaten stark gesunken sind, bekommen Sie derzeit ein komplettes Solarstromsystem inklusive Speicher schon ab rund 12.000 EUR. Bei einem 30-Prozent-Zuschuss würden Sie damit 4.000 EUR sparen.

Wichtig: Die Speicherförderung läuft zwar erst am 31.12.2015 ab. Aber bis dahin müssen auch alle für den Antrag notwendigen Unterlagen vorliegen! Dazu gehören das Angebot und der Kostenvoranschlag eines Fachbetriebs Ihrer Wahl für den Batteriespeicher bzw. für einen Batteriespeicher und eine Photovoltaik-Anlage.

Lassen Sie sich vom Fachbetrieb die einzuhaltenden Fördervoraussetzungen bestätigen und eine Fachunternehmererklärung geben.

Solarspeicherzuschuss: Was Sie bis zum 31.12.2015 erledigt haben müssen

Gehen Sie mit dem Kostenvoranschlag und der Bestätigung zu Ihrem Finanzierungspartner. Das wird in der Regel Ihre Hausbank sein. Die Bank füllt dann Ihren Kreditantrag aus und reicht ihn bei der KfW ein.

Das alles muss spätestens bis zum 31.12.2015 geschehen. Je schneller Sie Ihren Antrag stellen, desto besser, denn die finanziellen Mittel des Förderprogramms sind begrenzt.

Wichtig: Erst wenn Sie die Zusage der KfW haben, sollten Sie Ihren Kreditvertrag für die Solaranlage unterschreiben und den Vertrag mit dem Solarfachbetrieb abschließen!  

Bis wann Sie mit dem Zuschuss rechnen können

Erst wenn die Anlage fertig installiert ist, können Sie den Tilgungszuschuss bei der Hausbank anfordern. Die wendet sich dann an die KfW, die wiederum den Tilgungszuschuss mit dem Kredit verrechnet. Bis das passiert ist, ist es wahrscheinlich längst 2016 geworden. Das macht aber nichts, weil entscheidend für den Zuschuss ist die Antragstellung und nicht die Fertigstellung der Anlage!

Geht es nach dem Bundesverband Solarwirtschaft, sollten Sie beim Fachbetrieb nach dem Photovoltaik-Anlagenpass und dem Speicherpass fragen. Mit diesen Pässen wird die fachgerechte Installation dokumentiert.

Außerdem dient der Speicherpass als Fachunternehmererklärung, was von der KfW eingefordert wird.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Foto: Heidi Schnurr / Bildschön, Laila Weber
Foto: Heidi Schnurr / Bildschön, Laila Weber

Es schreibt für Sie

Heidi Schnurr arbeitet als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Mietrecht für Vermieter. Ihre Praxis-Tipps speziell für Vermieter finden sich in zahlreichen Fachpublikationen, Loseblattwerken, Büchern und ...
Heidi Schnurr
Hausbesitzer können sich freuen: Als Immobilieneigentümer können Sie die energetische Sanierung ihres Altbaus ab sofort günstiger finanzieren. Denn schon seit Januar 2015 sind die zinsverbilligten Kredite der KfW deutlich attraktiver geworden!
Der Frühling steht in den Startlöchern und pünktlich zur Sanierungssaison können sich Immobilieneigentümer über Zuschüsse für eine Vor-Ort-Energieberatung freuen. Seit dem 1. März übernimmt der Staat mehr als die Hälfte der dafür anfallenden Kosten. 
Erst heute haben Sie wieder in der Zeitung gelesen, dass in Ihrer Stadt Einbrecher unterwegs seien. Gerade eine Straße weiter wurde sogar bei Bekannten eingebrochen. Mal wieder denken Sie darüber nach, eine neue Haustür zu kaufen. Eine, die schöner und sicherer ist als Ihre bisherige Tür.   Allerdings: So eine neue Haustür ist nicht ganz billig! Stimmt, allerdings können Sie seit dem 19.11.2015 auf einen Zuschuss hoffen, wenn Ihre Haustür einbruchsicher ist.  
Zinsverbilligte Darlehen, Baukostenzuschüsse oder Grundstücke zum Vorzugspreis: Wer beim Hauskauf oder der Sanierung des Eigenheims die richtigen Förderprogramme nutzt, spart fast immer mehrere Tausend Euro. 

 meineimmobilie.de-Tipp

Unterschreiben Sie nicht vorschnell den Kreditvertrag und den Werkvertrag mit dem Unternehmer, bei dem Sie die Anlage kaufen und installieren lassen.

Beide Verträge sollten Sie erst dann unterschreiben, wenn Sie die Zusage der KfW haben! Ansonsten haben Sie schlimmstenfalls 2 Verträge am Hals, aber keinen Zuschuss!