Montag, 01.09.2014 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © jogys - Fotolia.com

Immobilienkauf: Wie Sie mit einem kleinen "Eltern-Zuschuss" niedrigere Zinsen zahlen

Foto: © jogys - Fotolia.com
Worum geht´s
  • Beim Immobilienkauf Kreditkosten und Erbschaftssteuern sparen

Je mehr Eigenkapital, umso besser sind die Kreditkonditionen, die Sie bei Ihrer Bank aushandeln können, um eine Immobilie zu kaufen. Da kommt eine kleine Finanzspritze der Eltern gerade richtig.

Denn: Bereits ein paar Tausend Euro können die Eigenkapitalquote derart anheben, dass Sie als Kreditnehmer beim Beleihungsauslauf, der maßgeblich über die Kreditkonditionen bestimmt, die nächstbessere Stufe erreichen.

Wer Geld zum Vererben hat, aber lieber zu Lebzeiten seine Kinder beim Immobilienkauf unterstützen will, für den ist bei dem derzeit aktuellen Zinstief der richtige Zeitpunkt gekommen!

Ihre Kinder sparen damit nicht nur Kreditkosten, sondern auch noch Erbschaftssteuern, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Interhyp AG, dem Vermittler für private Baufinanzierungen.

Schenkung: 400.000 EUR alle 10 Jahre sind steuerfrei

Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach wurden 2013 in Deutschland 254 Milliarden Euro vererbt. In diesem Jahr sollen es, Schätzungen zufolge, bereits 264 Milliarden und im Jahr 2020 etwa 330 Milliarden Euro werden.

Grundsätzlich kann jeder Elternteil jedem Kind alle zehn Jahre bis zu 400.000 Euro steuerfrei schenken.

Eine Jahreshöchstsumme ist nicht definiert, muss aber beim zuständigen Finanzamt gemeldet werden. Also warum nicht dem Kind bei der Immobilienfinanzierung unter die Arme greifen und damit die Kreditsumme und das Risiko senken.

Die Zinsen hängen vom Verhältnis des Kaufpreises zur Darlehenssumme ab 

"Beim Beleihungsauslauf gibt es Stufen, an denen Banken ihre Konditionen ausrichten. Je nachdem, ob das Verhältnis des Kaufpreises zur Darlehenssumme 70, 80, 85 oder 90 Prozent beträgt, verteuern oder verbilligen sich die Zinsen für das Darlehen", sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Er rät Kreditnehmern zu überprüfen, wie sich ihr Beleihungsauslauf und die damit verbundenen Kreditkonditionen verändern, wenn sie 1.000, 2.000, 5.000 oder 10.000 Euro mehr einbringen. 

Eine Beispielrechnung zeigt Ihnen, wie sich ein höherer Eigenkapitalanteil auf Ihre Kreditkonditionen auswirkt.

Beispiel

Sie wollen aktuell beispielsweise ein 250.000 Euro teures Objekt kaufen und benötigen dafür ein Darlehen über 226.000 Euro. Sie erhalten das Darlehen zu Zinsen von 2,28 Prozent.

Bringen Sie nur 1.000 Euro mehr an Eigenkapital ein, verbessert sich der Beleihungsauslauf von 90,4 auf 90 Prozent.

Der positive Effekt: Ihre Zinsen sinken von 2,28 auf 2,08 Prozent. Dadurch sparen Sie, auf 10 Jahre gerechnet, rund 4.400 Euro an Zinskosten!

 

 

 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, braucht meist einen Kredit - und schon stehen Sie vor einer großen Entscheidung, denn Sie müssen zwischen unterschiedlichen Finanzierungsformen auswählen.  Als Kreditnehmer sollten Sie vor dem Unterzeichnen Ihres Kreditvertrags wissen, worauf Sie sich einlassen, denn zum einen geht es um viel Geld, zum anderen um eine jahrelange Verpflichtung.
Die gelungene Immobilienfinanzierung ist eine wichtige Voraussetzung bei der Umsetzung des Traums von den eigenen vier Wänden oder der lukrativen Geldanlage. Vor allem für Selbstnutzer spielt das Eigenkapital eine große Rolle.
Topstory: Der Klassiker unter den Baudarlehensformen ist das Annuitätendarlehen. Aber es gibt auch viele weitere Finanzierungsformen - ob diese sich als ernsthafte Alternative lohnen, hängt auch vom Einzelfall ab.

 meineimmobilie.de-Tipp

Je niedriger der errechnete Beleihungsauslauf ausfällt, desto geringer ist für Ihren Kreditgeber das Verlustrisiko, falls Sie Ihren Kredit nicht abbezahlen können und er deswegen z. B. Ihre Immobilie verkaufen muss.

Auf der anderen Seite beschert Ihnen als Kreditnehmer ein niedriger Beleihungsauslauf niedrigere Zinsen. 

Fragen Sie bei Kreditverhandlungen mit Ihrer Bank nach dem Beleihungsauslauf und wie hoch Ihr Eigenkapitalanteil sein müsste, um die nächste, günstigere Zinsstufe zu erreichen. Manchmal hängt es nämlich "nur" an ein paar Tausend Euro Eigenkapital mehr, die Ihnen langfristig jedoch mehr Zinsen sparen.