Donnerstag, 29.09.2011 | Autor: mb

Baugeldzinsen: immer noch günstige Konditionen

News: Ob ein Eigenheim finanzierbar ist, hängt in hohem Maße von den Zinsen ab, die für geliehenes Baugeld fällig werden. Im Moment sind die Konditionen sehr gut, doch ein Bauvorhaben sollte trotz niedriger Baugeldzinsen gut überlegt sein.

Der Traum von der eigenen Immobilie lässt sich nur verwirklichen, wenn eine realistische Finanzierung des Bauvorhabens gesichert ist. Der geltende Zinssatz für Baudarlehen ist ein entscheidender Punkt in der Finanzierungsplanung. Derzeit kommt das äußerst günstige Zinsniveau künftigen Bauherren entgegen: Laut dem Bundesverband Deutscher Banken sind die Baugeldzinsen so niedrig wie schon lange nicht mehr. Hypothekendarlehen mit zehn Jahren Zinsbindung seien aktuell zu Effektivzinsen von durchschnittlich unter 3,5 Prozent zu haben, heißt es in einer Pressemitteilung des Bankenverbands.

Trotz niedriger Baugeldzinsen nicht überstürzt handeln

Vor gut zehn Jahren war das noch anders: Damals mussten Bauwillige für ein Darlehen mehr als sechs Prozent Zinsen berappen. Seit 2007 ist der Zinssatz kontinuierlich gefallen. Finanzexperten vermuten, dass die Talsohle erreicht ist und die Bauzinsen künftig wieder steigen. Deshalb könnten sich Bauwillige von dem noch niedrigen Zinssatz verleiten lassen, noch schnell einen Vertrag abzuschließen. Doch trotz der sehr günstigen Konditionen sollten Bauvorhaben nicht überstürzt angegangen werden, warnt der Bankenverband. Denn der Kauf einer Immobilie sei eine langfristige Investition, mit der man sich in der Regel auch finanziell auf lange Zeit bindet.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Bevor Sie einen Darlehensvertrag bei einem Baugeldfinanzierer abschließen, sollten Sie auf jeden Fall mehrere Angebote miteinander vergleichen. Doch Vorsicht: Nicht immer ist das Angebot, das auf den ersten Blick am günstigsten erscheint, auch tatsächlich das beste. Lassen Sie sich bei einer Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe unabhängig und konkret beraten, bevor Sie sich entscheiden.