Donnerstag, 18.10.2012 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2008

Riester-Bausparen im Test

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2008
Worum geht´s
  • Eigenheim mit Riester-Bausparen günstig finanzieren
  • Testsieger im Riester-Bausparen: Wüstenrot

Ein Eigenheim mit staatlicher Zulage: Riester-Bausparen macht es möglich. Mit 154 Euro im Jahr unterstützt der Staat den Traum vom Eigenheim. Doch die Tarife der Bausparkassen unterscheiden sich. Informationen zu den Top-Tarifen mit der höchsten Förderung.

Für den Traum vom Eigenheim erhalten Bausparer mit dem Riester-Bausparen attraktive Förderungen vom Staat. Für die November-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest nahm die Stiftung Warentest 21 Bausparkassen und ihre Tarife unter die Lupe. Klarer Testsieger: die Wüstenrot.

Wüstenrot Testsieger beim Riester-Bausparen

Bei 21 Bausparkassen forderte die Stiftung Warentest, für vier Modellfälle den jeweils günstigsten Riester-Tarif und die optimale Bausparsumme anzugeben. Neun Bausparkassen nahmen am Test teil. Drei hatten keinen Riester-Tarif im Angebot, die übrigen neun Bausparkassen verweigerten die Teilnahme an der Untersuchung. Als Testsieger filterte sich die Wüstenrot heraus. Den Tarif gibt es ab 50.000 Euro Bausparsumme. Für kleinere Bausparsummen bieten die Aachener Bausparkasse und die Alte Leipziger „gute“ Alternativen. Je nach Tarif sichern sich Bausparer beim Riester-Bausparen für ihre künftige Hausfinanzierung ein Darlehen zu einem Zinssatz von 2,75 bis 4,25 Prozent. Dieser Zinssatz ist ihnen garantiert, auch wenn sie ihr Darlehen erst in sieben oder zehn Jahren benötigen. Kein anderes Finanzprodukt bietet diese Sicherheit eines Bausparvertrages.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Für den Erwerb einer Immobilie gibt es immer mehr staatliche Zuschüsse und Förderdarlehen. Das Wohnriesterprogramm gehört zu einem der beliebtesten Finanzierungsmöglichkeiten für das Eigenheim. Hier ein Dossier rund um die staatlich geförderte Riester-Rente.
Die selbstgenutzte Immobilie ist eine wertbeständige und gute Altersvorsorge. Denn sie erspart im Alter die monatlichen Mietzahlungen. Kein Wunder, dass der Staat die Anschaffung eines Eigenheims per "Wohn-Riester" fördert. Leicht zu verstehen ist die Funktionsweise von "Wohn-Riester" allerdings nicht. Aber die folgenden Erläuterungen helfen Ihnen weiter.
News: Zum ersten Mal testete die Zeitschrift Finanztest Angebote für Wohn-Riester-Darlehen. 86 Anbieter fragten die Verbraucherschützer an, nur sechs konnten einen Modellfall wirklich berechnen.

 meineimmobilie.de-Tipp

Obwohl die Eigenheimzulage abgeschafft wurde, hält der Staat neben Wohnriester noch etliche weitere Möglichkeiten bereit, den Eigenheimerwerb fördern zu lassen. Bevor Sie mit dem Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie beginnen, sollten Sie sich umfassend über die bestehenden Fördermöglichkeiten informieren.