Donnerstag, 25.06.2009 | Autor: mb, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Lastenzuschuss: Notnagel für Eigenheimbesitzer

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
Stichworte zu diesem Thema
News: Wer mit seiner Immobilienfinanzierung unverschuldet ins Schleudern kommt, kann auf staatliche Hilfe hoffen: Den sogenannten Lastenzuschuss können Eigenheimbesitzer beantragen, wenn sie beispielsweise aufgrund der Finanzkrise ihre Kreditraten nicht mehr tilgen können.

Die Finanzkrise lässt manche Eigenheimbesitzer um ihre Immobilie bangen. Wenn der Bauherr oder Käufer seinen Arbeitsplatz verliert oder hohe Verluste bei seiner Geldanlage hinnehmen muss, steht der Finanzierungsplan für seine Immobilie auf der Kippe. In solchen Fällen gibt es für den Eigentümer Hilfe. Darauf weist die Bausparkasse Schwäbisch Hall in einer Pressemitteilung hin.

Anspruch auf Lastenzuschuss

"Nicht nur Mieter, auch selbstnutzende Eigentümer, die unverschuldet in Not geraten sind, haben Anspruch auf Wohngeld, den sogenannten Lastenzuschuss", erläutert Schwäbisch Hall-Rechtsexperte Christoph Flechtner. "Ob man zum Kreis der Berechtigten gehört und wenn ja, in welcher Höhe man Wohngeld bekommt, hängt von drei Faktoren ab: der Anzahl der Haushaltsmitglieder, dem Gesamteinkommen und der Belastung durch den Baukredit." Betroffene müssen einen Antrag stellen, der laut Schwäbisch Hall in der Regel für ein Jahr bewilligt wird und danach erneuert werden muss. Antragsformulare gibt es bei der örtlichen Wohngeldstelle der Gemeinde- oder Kreisverwaltung.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.