Geld & Steuern

Worauf es bei Geld und Steuern ankommt

Der günstigste Kredit, der beste Versicherer, ein möglicher Zuschuss oder ein neues, angeblich total sicheres Steuer-Spar-Modell: Wer als Immobilienbesitzer rentabel vermieten oder sein Haus kostensparend selbst nutzt will, muss mögliches Kosteneinsparpotenzial effektiv nutzen. Überall lassen sich Geld und Steuern sparen: Angefangen bei den laufenden Kosten bis zur Steuererklärung.

Foto: © Eisenhans - Fotolia.com
Foto: © Eisenhans - Fotolia.com
21.11.2016

Vorzeitig raus aus dem Kreditvertrag: Warum das derzeit teuer werden kann

Endlich schuldenfrei! Davon träumt so mancher Immobilienbesitzer. Umso schöner, wenn man das Ziel in greifbarer Nähe hat, weil eine größere Menge Geld ins Haus steht und damit der Kredit abgelöst werden kann. Eigentlich.    Allerdings: Wer derzeit früher als geplant aus dem Immobilienkredit aussteigen will, muss das derzeit teuer bezahlen. Für das vorzeitige Rückzahlen des Kredits verlangen die Banken zurzeit Rekordsummen. Oft sind das 20 Prozent der Restschuld und mehr.   > Zum Artikel
Foto: © K.-U. Häßler - Fotolia.com
Foto: © K.-U. Häßler - Fotolia.com
04.12.2016

Stromkosten sparen: Wie Sie zum günstigeren Stromanbieter wechseln

"Der Strom wird teurer!" Gerade überschlagen sich die Meldungen über steigende Strompreise wegen der angeblich massiven Erhöhungen bei den sogenannten Netzentgelten. Noch erhalten jedoch Neukunden bei vielen Stromanbietern spürbare "Begrüßungsprämien". Deswegen ist jetzt der beste Zeitpunkt, den derzeit bezahlten Strompreis zu prüfen und notfalls den Stromanbieter zu wechseln, um dadurch bares Geld zu sparen. Das Problem: Viele Immobilienbesitzer liebäugeln zwar immer mal wieder mit einem Stromanbieterwechsel, ziehen ihn aber nicht konsequent durch. Zum einen, weil  sie nicht wissen, wie sie bei einem Stromanbieterwechsel vorgehen sollen. Zum anderen, weil sie Angst haben, plötzlich im Dunkeln zu sitzen. > Zum Artikel
Foto: © Hero - Fotolia.com
Foto: © Hero - Fotolia.com
03.12.2016

Steuern sparen: "Haushaltsnah" heißt nicht nur "im Haus"

Es wurde auch höchste Zeit: Endlich hat sich die Finanzverwaltung dazu bequemt, in Sachen haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen auch Arbeiten anzuerkennen, die außerhalb des eigenen Grundstücks erfolgen, aber noch dem Grundstück dienen. Auf dem öffentlichen Gehweg Schnee schippen beispielsweise. Oder die Kosten für den Anschluss an die örtliche Gasversorgung. Nach einigen Urteilen war dieser Schritt längst überfällig. > Zum Artikel
Foto: © ponsulak - Fotolia.com
Foto: © ponsulak - Fotolia.com
22.08.2016

Warum JETZT der ideale Zeitpunkt für einen Heizungscheck ist

Der Sommer ist der optimale Zeitpunkt für einen Heizungscheck, denn so können Sie noch notwendige Arbeiten bis zur nächsten Heizsaison durchführen und das, ohne dass Ihr Mieter frieren muss. Und wenn Sie als Immobilienbesitzer gleich noch die Heizung warten lassen, erhalten Sie seit dem 1.8.2016 sogar noch eine eigene Förderung.  > Zum Artikel
Foto: © luni Sokolov - Fotolia.com
Foto: © luni Sokolov - Fotolia.com
12.09.2016

Den Richtigen erben lassen: Wie der erbt, den Sie wollen

Vererben ist ein sensibles Thema. Doch wer sich die Zeit und den Mut nimmt, über das "Danach" nachzudenken und seine Wünsche dann auch noch in Worte fasst, der will sicher auch, dass alles genau so kommt, wie er es gern hätte.   Das nennt sich dann Testament und das sorgt dafür, dass das Vermögen nach den eigenen Wünschen im Todesfall verteilt wird. Tragischerweise sind jedoch viele mit Akribie verfassten Testamente unklar oder sogar unwirksam.  > Zum Artikel
08.12.2016, Tulpe23 (2)
07.12.2016, Henriette123 (1)
26.09.2016, martinn1 (24)
03.11.2016, michana (18)
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter