> zur Übersicht Forum
04.09.2007, 09:16 von nass01Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Zweiter Hund und nur am Bellen.
Wir haben Mietern beim Abschluss des Mietvertrages schriftlich zugestanden einen Hund ( Dackel ) in der Wohnung zu halten da ich nichts gegen Tiere habe.
So ca. vor einem 3/4 Jahr stellte ich fest, dass ein zweiter Hund angeschafft wurde und beide Hunde sich gegenseitig stark anheizen und laut bellen.
Ich habe den Mieter darauf angesprochen das ich aus diesem Grund mit dem zweiten Hund nicht einverstanden binn.
Der Mieter versicherte mir sich darum zu kümmern und das Bellen abzustellen.
Mit dieser Aussage habe ich mich einverstanden erklärt.

Jetzt allerdings kommen von drei Mietern Beschwerden über das laute Hundegebell aus der Wohnung und ich habe mich vor Ort selbst davon überzeugt und finde es unerträglich da die Hunde ohne Unterbrechung kläffen und dies trotz hohem Schallschutz des Gebäudes durch das Haus schallt.

Darf ich die Haltung des zweiten Hundes untersagen oder sogar die Haltung beider Hunde?
Alle 2 Antworten
04.09.2007, 09:24 von JollyJumper
Profil ansehen
Mieter zu nächst schriftlich abmahnen und mit Frist zu Abschaffung des nicht genehmigten Hundes auffordern!
Das diesbezgl. Schreiben nachweisbar zustellen.

Gruß JJ
04.09.2007, 09:24 von Mortinghale
Profil ansehen
Der erste Hund ist vertraglich "abgesichert".

Sollte sich der Mieter bezüglich des zweiten Hundes nicht einsichtig zeigen, müßte allerdings auch der erste Hund zur Disposition gestellt werden.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter