> zur Übersicht Forum
09.09.2007, 13:50 von felipeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Zu hohe Stromkosten bei Warmmiete
Hallo, bin unerfahrener "Neu-Vermieter" mit "Warm-Miettvertrag". Nun kam die Stromabrechnung: 365 EUR Nachzahlung und neuer Monatsabschlag von 107 EUR (+40/Mon). Mein Mieter eines 1-Zimmer-Wohnung hat sage und schreibe 6.166kWh (VJ 4.451) verbraucht. Kann ich "nachfordern"? Kann ich Mietvertrag einseitig auf Kaltmiete + NK umstellen ?
Alle 19 Antworten
09.09.2007, 18:48 von Gartenfan
Profil ansehen
Hi,

soooo gewaltig ist der Verbrauch nicht mal, angenommen, der
Mieter hat ne kleine Monoblock-Klimaanlage, so ein Baumarktteil
für 250 Euros, dann kann ein warmer Sommer auch kräftigen
Stromverbrauch bringen. Dann läuft noch ein kräftiges PC-
Netzteil im Dauerbetrieb, macht gerne mal 400 Watt, das rund
um die Uhr...sind allein schon die Hälfte des Verbrauchs aus.

Gartenfan
09.09.2007, 17:42 von nass01
Profil ansehen
Ich unterstelle mal, dass der Zähler Eigentum des Versorgungsunternehmens ist.

Ummelden ist nur von Mieterseite möglich da ein Liefervertrag geschlossen werden muss sonst würde es sich um einen einseitigen Vertrag handeln und das ist nicht möglich.
09.09.2007, 17:08 von MarieP
Profil ansehen
09.09.2007, 17:06 von felipe
Profil ansehen
Zähler hat die Wohnung ... was ich tun werde ist ihn auf den Mieter anmelden ....
09.09.2007, 17:06 von MarieP
Profil ansehen
09.09.2007, 17:03 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Nun kam die Stromabrechnung


Wie wurde die denn (ohne Zähler) erstellt ?

09.09.2007, 16:58 von felipe
Profil ansehen
Hi Marie,

das werde ich dann wohl tun ...
danke
09.09.2007, 16:53 von MarieP
Profil ansehen
09.09.2007, 15:29 von JollyJumper
Profil ansehen
So bedauerlich es ist.
Buche es aus unter Lehrgeld!

JJ
09.09.2007, 15:29 von Mortinghale
Profil ansehen
Aber natürlich.

So schnell wie möglich vergessen und sich mit der dann möglichen Mieterhöhung trösten.

09.09.2007, 15:16 von felipe
Profil ansehen
ja, das mit der Umstellung des Vertrages dürfte wohl klappen ..... aber was die Nachforderung der letzten Abrechnung betrifft scheint niemand einen Tipp zu haben, oder ?
09.09.2007, 15:11 von Mortinghale
Profil ansehen
So Felipe,

Zitat:
Durch den Abzug ... anteils von der bisherigen Grundmiete ergibt sich die neue Miete.


Ich hoffe, Du erkennst die darin liegenden Möglichkeiten.

09.09.2007, 14:50 von MarieP
Profil ansehen
09.09.2007, 14:46 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Nein, die Wohnung wird eben nicht mit Strom geheitzt. Ich habe keine Ahnung, wie man soooooo viel Strom verbrauchen kann !!! Wahnsinn, oder?
Wenn Dein Mieter einen ode mehrere Radiaroren betreibt, die an den normalen Strom angeschlossen werden schon!
Würde ich mal prüfen!

Gruß JJ
09.09.2007, 14:39 von Mortinghale
Profil ansehen
Du kannst den Vertrag bezüglich Betriebskosten, deren Verbrauch bzw. Verursachung erfaßt werden, gem. § 556 a Abs. 2 BGB auf Abrechnung umstellen.

09.09.2007, 14:20 von felipe
Profil ansehen
Hi,

nein, es gibt keine vereinbarte Betriebskostenpauschale, sondern einfach nur einen Vertrag, in dem die Betribskosten in der Miete enthalten sind..... habe diesen übrigens vom Vorbesitzer übernommen.....Grs
09.09.2007, 14:17 von felipe
Profil ansehen
Hallo Marie,

danke für Deine Antwort. Nein, die Wohnung wird eben nicht mit Strom geheitzt. Ich habe keine Ahnung, wie man soooooo viel Strom verbrauchen kann !!! Wahnsinn, oder?
09.09.2007, 14:15 von Mortinghale
Profil ansehen
Ist das denn hier überhaupt eine Betriebskostenpauschale ?

09.09.2007, 14:04 von MarieP
Profil ansehen
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter