> zur Übersicht Forum
05.12.2007, 16:01 von LilibethProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wunschhaus eines Mieters
Mein größter Wunsch war es immer ein schnuggeliges Einfamilienhaus zu besitzen.Leider verdiente ich nie genug um mir dieses leisten zu können . Nach langen Verhandlungen mit den Banken gab es keinen passenden Kredit für mich . Doch der Wunsch in einem Häuschen zu wohnen wuchs weiter. Tag für Tag geriet ich ins träumen von einem Garten , in dem ich den Sommer voll geniessen konnte. Überhaupt die Freiheit die ich in einem Häuschen haben würde , ließ meine Seele vor Glücksgefühle in den siebten Himmel schweben. Aber es gab ja noch die Alternative: ein Häuschen mieten !!Doch der Mietpreis für das Häuschen ,von dem ich träumte war unerschwinglich für mich. Ich entschloss mich dann dazu trotz meines kleinen Gehalt einmal mit dem Vermieter zu reden. In bester Kleidung und schickem Auto das ich mir von meiner Bekannten geliehen hatte, stellte ich mich beim Vermieter vor.Das ich seine Sympathie gewonnen hatte, merkte ich daran, als er ohne großes Befragen mir anbot, in 2 Tagen den Mietvertrag zu unterschreiben. Das ich einen hochgestellten Job mit entsprechender Bezahlung habe, hatte er mir auch geglaubt .
Nun mit dem Mietpreis das würde ich schon ohne Verhandlung hin bekommen und die Kaution konnte ich in 3 Monatsraten abstottern, was für mich bei meinem schmalen Budget aber keinesfalls drinn war. Trotz allem schaffte ich es mit Ach und Krach nicht wie vereinbart am 1. sondern am 18.des Monats die 1.Miete mal komplett zu zahlen. Als ich es mir abends auf dem Sofa , das unter dem Fenster stand , so richtig gemütlich machen wollte, kam mir die Idee mit dem undichten Fenster. Ich stellte mir vor wie es in meinem Nacken zog und minderte kurz entschlossen die Miete um 30 % das waren für mich mal eben 280,00 € weniger , was mir den Mietzins erträglicher machte .Beim Vermieter stieß ich dabei auf Unverständnis weil doch der Vormieter ohne zugiges Fenster 18 Jahre in Frieden dort gelebt hatte. Da mir die Miete aber immer noch zu hoch erschien und ich zwischenzeitlich arbeitslos geworden war minderte ich die Miete nochmals um 25 % , da sich im Bad leichte Schimmelbildung zeigte was aber auf meinem schlechten Lüftungsverhalten hinführte.Aber das ging ja dem Vermieter nichts an .Nach 3 Abmahnungen präsentierte sein Anwalt mir die Kündigung -zu Recht wie das Gericht nach einem Gutachten entschied . Aber das hat 18 Monate gedauert bis ich zwangsgeräumt wurde nach "berliner Art". Egal, ich hatte eh nichts mehr zu verlieren , ausser das ich jetzt einen Berg von Schulden habe die sich auf 32.ooo € belaufen und ich noch immer arbeitslos bin . Dafür hatte ich 18 Monate ein Platz an der Sonne im Garten auf Kosten meines Vermieters , bei dem ich mich im Nachhinein entschuldigen möchte das ich seine Gutmütigkeit so ausgenutzt habe und ihm soviel Ärger bereitete.
Alle 12 Antworten
06.12.2007, 14:47 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Und fügen Sie bitte Absätze ein


ich wollte hier keine Klausur schreiben !!!!

sondern vermitteln , das man in der heutigen Zeit noch vorsichtiger als vorsichtig sein "muß" .

wie skrupellos manche Menschen sind und gutmütige ausnutzen !!!

Deshalb sollten die Gesetze für den Mieter in Hinsicht der " Mietminderungen " zu Gunsten des Vermieters verschärft werden !!!

Nach ungerechtfertigte Mietminderung " fristlose Kündigung "

Diese Gesetzeslücke muß geschlossen werden !!!!!!
06.12.2007, 11:12 von johanni
Profil ansehen
Hallo Morti,

natürlich sollen die Interessenten schon ordentlich gekleidet sein. Ein Jogginanzug etc. kann schon abschrecken

Aber man kann sich auch ganz stark vertun
In gewissen " schicken Kreisen" ist es heute sogar üblich, dass man sich nicht mehr zur Schau stellt!!

Weniger ist mehr!!

Johanni
06.12.2007, 11:07 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Mann/Frau sollte sich niemals von Äußerlichkeiten blenden lassen!!


Das zwar nicht, aber, wenn der Mietinteressent zu diesem "wichtigen" Termin schon wie der letzte "Penner" aufläuft, ist das auch kein gutes Omen.

Für mich persönlich ein eindeutiges Zeichen von "Respektlosigkeit", die sich während des Mietverhältnisses sicher nicht bessern wird.

06.12.2007, 10:56 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
In bester Kleidung und schickem Auto das ich mir von meiner Bekannten geliehen hatte, stellte ich mich beim Vermieter vor.Das ich seine Sympathie gewonnen hatte


Da zeigt sich wieder einmal: " Kleider und Autos" machen Leute

Mann/Frau sollte sich niemals von Äußerlichkeiten blenden lassen!!

Lilibeth, Beitrag finde ich klasse!!

Johanni
06.12.2007, 10:42 von Jobo
Profil ansehen
klar das da der Obermaßregler wieder auftaucht und um Absätze bittet.

Also "Du mußt ein Schwein sein in unserer Gesellschaft" so lautet Doch ein Musiktitel.

Leider werden die Ackermann Methoden von immer mehr Menschen als Rechtfertigung dafür, ich nehme mit was geht, hergenommen.

Allerdings finde ich in Deiner Geschichte haarstreubendes:

Zitat:
Das ich seine Sympathie gewonnen hatte, merkte ich daran, als er ohne großes Befragen mir anbot, in 2 Tagen den Mietvertrag zu unterschreiben. Das ich einen hochgestellten Job mit entsprechender Bezahlung habe, hatte er mir auch geglaubt.


Aber welcher VM ein Haus zu vermietet hat und so vorgeht, ist leider selber schuld. Was nicht heißt, dass derjenige VM der alles vorher mustergültig abgecheckt hat, nicht auf die Nase fallen kann!

Jobo
06.12.2007, 09:06 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Lillibeth,

also irgendwas nagt da in Ihnen!

Soviel Energie, wie Sie da reinstecken. Ist das Neid?

Lassen Sie doch einfach mal Fünfe grade sein! Lebt sich zufriedener!

Und fügen Sie bitte Absätze ein!

Zitat:
Ebenso immer mehr Vermieter, welche danach nicht mehr vermieten.

Hat aber für den Vermieter einen entscheidenden Schönheitsfehler: Keine Mieteinahmen mehr und das Haus verursacht trotzdem weitere Kosten.
05.12.2007, 22:31 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo Lilibeth,

Zitat:
Dafür hatte ich 18 Monate ein Platz an der Sonne im Garten auf Kosten meines Vermieters

Wieso "hatte"? Das Spiel kannst Du doch noch mal wiederholen, oder? Allerdings würde ich mich damit beeilen, immer mehr, die auf diese Idee kommen. Ebenso immer mehr Vermieter, welche danach nicht mehr vermieten.

verzweifelter
05.12.2007, 16:47 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
<°)XXX`=~<




05.12.2007, 16:44 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Die Geschichte passt schon bis auf das Entschuldigen am Ende.



na wenigstens mal ein Mieter dem das schlechte Gewissen plagt
05.12.2007, 16:27 von JollyJumper
Profil ansehen
@Lilibeth
Die Geschichte passt schon bis auf das Entschuldigen am Ende.

Zitat:
<°)XXX`=~<
Das Troll möge schweigen, interessiert sowieso keinen!

JJ
05.12.2007, 16:26 von Mortinghale
Profil ansehen
Sag mal, Andi,

hat Lili Dir jetzt Deine Geschichte geklaut oder weshalb reagierst Du so sauer ?

05.12.2007, 16:24 von andreasM
Profil ansehen
<°)XXX`=~<
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter