> zur Übersicht Forum
15.01.2008, 11:36 von hotopProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Würdet Ihr Euch das vom Mieter bezahlen lassen ?
Hallo,

ich habe mal eine Frage, wie Ihr in dem folgenden Fall verfahren würdet :

Ich habe mit einer Heizungsfirma einen Wartungsvertrag für eine Gastherme, die in meiner vermieteten Wohnung für warm Wasser sorgt und heizt, abgeschlossen. Umfang des Vertrags : Prüfung/Instandsetzung der Therme einmal im Jahr + kostenloser Störungsdienst

Nun hat meine neue Mieterin (seit einem viertel Jahr in der Wohnung, Studentin, die natürlich keine Ahnung von Heizungen hat) auf mein Anraten hin vor einem Monat den Wartungsdienst in Anspruch genommen, da sie der Meinung war, dass irgendetwas mit der Heizung nicht stimme. Die von Ihr beschriebenen Symptome deuteten für mich auf ein Problem mit der Gastherme hin. Das Teil ist schon ein paar Jährchen älter und hat schon des öfteren Zicken gemacht und in den letzten Jahren schon ein paar Taler an Reparaturkosten verschlungen.

Nun war ein Monteur in der Wohnung und hat festgestellt, dass das Regelthermostat falsch eingestellt war (sprich, die Heizung war falsch eingestellt, hierfür gibt es im Wohnzimmer ein Regelgerät an der Wand, an dem alles Mögliche -Temparatur, Heizung an/aus, Warmwasser an/aus- eingestellt werden kann). Zurecht hat die Firma jetzt eine Rechnung über 73 Euro geschrieben.

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, ob ich die Begleichung der Rechnung der Mieterin auf's Auge drücken kann.

Denn :

- Sie hat von mir bei der Wohnungsübergabe KEINE Einweisung in
die Heizung bekommen
- Ich habe Ihr selbst gesagt, dass sie den Wartungsdienst in Anspruch nehmen soll, da dieser kostenlos ist (was er ja auch wäre, wenn irgendetwas an der Gastherme ist)
- Ich habe Ihr nicht gesagt, dass der Wartungsvertrag bei Falscheinstellung der Heizung nicht greift, sondern die Kosten selbst getragen werden müssen

Zugegeben, ich habe bis heute selbst keine Ahnung von der Heizung. Nicht einmal, wie man diese einstellt. Deshalb konnte ich Ihr die ganzen Hinweise auch nicht geben.

Hier meine konkreten Fragen :

1) Bin ich dazu verpflichtet, einen neuen Mieter in den Betrieb und den Umgang (mit) der Heizung einzuweisen ?
2) Wenn dies "vergessen" wird, ist der Mieter dann verpflichtet, die nötigen Infos beim Vermieter einzuholen ?
3) Kann ich der Mieterin die Rechnung auf's Auge drücken (Thema "Instandhaltung": Im Mietvertrag steht, dass der Mieter Rechnungen bis 100 Eur/Jahr übernehmen muss. Nur hier war nichts kaputt, also keine Reperatur, also keine Instandhaltung !!!) ?
4) Oder würdet Ihr anders verfahren ?

Bin für jeden Hinweis dankbar. Es ist jetzt für mich nicht so gravierend, wenn ich die Kosten selbst übernehme. Möchte nur gerne wissen, wie man sich als Vermieter richtig verhält.

viele Grüße und Danke im Vorraus

Alle 10 Antworten
17.01.2008, 12:06 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Meine ehrliche Meinung:

Übernimm die Kosten selbst - ich denke es lohnt sich kein gezeter deswegen hake da aber bitte nochmal nach so wie Sommer bereits geschrieben hat (ob das allesw so seine Richtig keit hat ...)

Eine Einweisung wäre schon angebracht und vorallem wichtig gewesen - hole es nach und wenn nochmal was sein sollte dann auf die Kleinrep.klausel hinweisen - besser vorher schon.

LG
Jutetuetchen
16.01.2008, 14:29 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Prüfung der Therme und Einstellen


das sollte ja bei Beginn der Wartungsarbeiten gemacht sein.

Wenn natürlich ein Mieter herum gespielt hat und alles verstellt wurde, dann ist eine Berechnung rechtens.
16.01.2008, 12:46 von Sommer
Profil ansehen
Warte mal - Du hast einen Wartungsvertrag mit einer Firma und die rechnen trotzdem ab???

Das würde ich erstmal in Frage stellen - zur Wartung gehört nach meiner Meinung umfangreiches wie:
Entlüften und Auffüllen der Heizung
Prüfung der Therme und Einstellen

Also sollten die sowas bitte schön auch leisten - ne Frechheit, sowas auch noch extra in Rechnung zu stellen!

S.
15.01.2008, 17:00 von hotop
Profil ansehen
Also gut. Genau so wie Ihr es seht, sehe ich es auch. Ich betrachte die 70 Eur als Lehrgeld und übernehme die Kosten selbst.

Danke für Euren Rat. Bin froh, hier nachgefragt zu haben.
15.01.2008, 13:49 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn du ihr auch keine Bedienungsanleitung übergeben hast, dann solltest du das nachholen und die Rechnung auf deine Kappe nehmen.
15.01.2008, 13:42 von Jobo
Profil ansehen
gibt es für die Bedieneinheit eine Betriebsanleitung oder gibt es die auch nicht?
Wenn es eine gibt, würde ich auf darauf verweisen und Ihr die Rechnung zukommen lassen.
Gibt es eine Anleitung würde ich die Kosten selber tragen.

Jobo
15.01.2008, 13:14 von hotop
Profil ansehen
Zitat:
hast du keine Kleinreparaturklausel in deinem MV?

Doch, habe ich. Aber es hat ja keine Reperatur stattgefunden. Lediglich die Heizung wurde richtig eingestellt. Und das nicht an der Therme sondern am Heizungsreguliergerät an der Wand im Wohnzimmer. Das Gerät, was ich Ihr nicht erklärt habe.
15.01.2008, 12:58 von Cora
Profil ansehen
Hallo

hier würde ich aus Kulanzgründen die Rechnung selbst übernehmen, aber:

hast du keine Kleinreparaturklausel in deinem MV?

Die Mieterin muss zumindest informiert bzw. eingewiesen werden, wenn sie an dem Heizungsregler etwas verstellen kann und das ist dann deine Sache ihr das zu erklären.

Im Einverständnis mit dem VM kann auch ein Mieter die Wartungsfirma holen, nur sollte jeder wissen, dass ggf. auch Kosten anfallen können.

Also, klär deine Mieterin mal auf.
15.01.2008, 12:50 von Gartenfan
Profil ansehen
Hi,

nicht so einfach, das Ganze. Es gibt eine vertragliche
Beziehung zwischen VM und Wartungsfirma.
Die Therme ist Eigentum des VM, so weit, so klar.
Die M darf am Eigentum des VM, also der Therme, eigentlich
überhaupt nix machen, außer der vertragsgemäßen Nutzung.
Sie darf formal nicht mal selber eine Wartung beauftragen, ist
nicht ihr Eigentum.
Der VM beauftragt nun eine Erfüllungsgehilfin mit dem Anruf bei
der Wartungsfirma. Der VM hätte jeden x-beliebigen Menschen
damit beauftragen können. Auf Weisung des VM tut die M wie
angewiesen. Wieso sollte SIE die Rechnung tragen?

Schöne Grüße

Gartenfan
15.01.2008, 12:05 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, ob ich die Begleichung der Rechnung der Mieterin auf's Auge drücken kann.

Kannst du im Rahmen der Kleinreparaturklausel der Mieterin berechnen.

Aber du schreibts: - Sie hat von mir bei der Wohnungsübergabe KEINE Einweisung in die Heizung bekommen.

Also wegen 75,00 EUR würde ich mit der Mieterin nicht diskutieren und die Rechnung selbst zahlen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter