> zur Übersicht Forum
21.02.2005, 14:55 von selundiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnungsübergabe
Hallo Leute,

mein Mieter zieht zum 28. Februar aus - Jubel!
Jetzt möchte ich logischerweise die Übergabe an selbigem Tage durchführen - aber ich kann den Mieter nicht erreichen, denn er "wohnt" nicht mehr in der Wohnung - per Handy bekomme ich keinerlei Rückmeldung - was soll ich tun - einen Einschreibebrief schicken - wenn er den Briefkasten nicht leert ...
Was ist, wenn die Wohnung dann aussieht wie "Sau" - muss er nochmal kommen und renovieren (haha), obwohl er nicht mehr Mieter ist...

Danke und Grüße aus der schönen Pfalz
selundi
Alle 3 Antworten
24.02.2005, 08:47 von volker
Profil ansehen
Hallo selundi,

eine gemeinsame Besichtigung mit Mieter und Vermieter kann nicht gefordert werden.

Dann aber auf jeden Fall mit einem Zeugen ein Wohnungsbesichtigungsprotokoll erstellen, in dem jeder Mangel detailliert aufgenommen werden sollte. Dauert seine Zeit, ist aber besser, als mit Mieter gemeinsam und unter Zeitdruck die Übergabe zu machen.

mfg
Volker
23.02.2005, 11:07 von selundi
Profil ansehen
Danke Volker!

d.h. also, es ist keine gemeinsame (Mieter und Vermieter) Besichtigung der Wohnung nötig - wenn der Schlüssel in meinem Briefkasten liegt, könnte alles erledigt sein...

verschneite Grüße
selundi
21.02.2005, 15:55 von volker
Profil ansehen
Hallo Selundi,

Sie können ein Schreiben mit dem Terminvorschlag über den Briefkasten des Mieters zustellen. Dazu Hinweise im Forum zum Zugang von Mitteilungen beachten.

Ansonsten müssen Sie noch abwarten, ob der Mieter Ihnen am 28. Februar oder am 01. März nicht die Wohnungsschlüssel übergibt.

Juristisch betrachtet ist er erst zur Rückgabe nach 24.00 Uhr verpflichtet. Das Mietverhältnis endet mit Ablauf des 28. Februar.

Unabhängig, ob die Wohnung mit dem Mieter gemeinsam übergeben wird oder Sie nur die Schlüssel erhalten, nehmen Sie zur Übergabe oder zur späteren Erstbesichtigung unbedingt einen Zeugen mit.

Einen Anspruch auf ein Übergabeprotokoll gegenüber dem Mieter haben Sie nicht.

Alles, was Sie dann nicht im Übernahmeprotokoll vermerken, existiert bei einem späteren Rechtsstreit für das Gericht auch nicht.

Die Beseitigung evtl. Mängel müssen Sie detailliert vom Mieter fordern. Am besten mit Fristsetzung und Ablehnungsandrohung für den Fall der Nichtausführung oder nicht fachgerechten Ausführung der Mangelbeseitigung.

mfg
Volker
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter