> zur Übersicht Forum
18.11.2006, 22:24 von dontpanicProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnungskauf
Hallo,

ich beabsichtige eine Wohnung als Kapitalanlage zu erwerben.
Jetzt habe ich von privat eine Wohnung gefunden und bin mir mit dem Verkäufer auch preislich einig geworden.

Was kommt als nächstes?

Ich würde jetzt einen Notar aufsuchen, der den Vertrag macht und auch als Treuhänder fungieren kann. - Richtig?

Gibt es irgenwelche Dinge, auf die ich achten muss? Stolperfallen?

Vielen Dank für eure Hilfe,
dp

Alle 5 Antworten
20.11.2006, 10:48 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo zusammen,

wozu ein Notaranderkonto? Das ist doch reine Abzocke! Ein guter Notar überwacht die Fälligkeitsvoraussetzungen und teilt den Parteien dann mit, wenn alle Zahlungsvoraussetzungen gegeben sind - auch ohne extra ein teures Treuhandkonto zu bezahlen! Daher im Vorgesräch mit dem Notar klären, ob er da mitmacht. Bestehe auch darauf, dass Dir vor dem Beurkundungstermin ein Entwurf des Kaufvertrags übermittelt wird, damit Du ihn Dir in Ruhe durchlesen kannst. Wenn der Notar auch da nicht mitmachen will - Finger weg und suche Dir einen anderen Notar!

Gruss Kasperkopf

19.11.2006, 14:52 von dontpanic
Profil ansehen
@frischebrise: ok, vielen Dank. So Ähnlich hatte ich mir das vorgestellt.

Gruß,
dp
19.11.2006, 12:16 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
das mit der Kapitalanlage würde ich noch einmal überdenken.
Für 2-3% Rendite und einem derart hohen Risiko, wäre jede andere Anlageform vorzuziehen.
Wenn du schon erwerben möchtest, dann agiere und reagiere nicht.
Du bezahlst den Notar, also nehme auch einen den du kennst.
Prüfe das Grundbuch oder lass dir helfen und zwar alle Abteilungen, 1 2 3 wer Eigentümer ist, welche Baulasten, welche Belastungen. Prüfe die Wohnung ausgiebig, nehme Sachkundige mit.
Laß eine Auflassungsvormerkung ( Notar ) eintragen, damit nicht noch jemand was neues eintragen läßt bis zum Übertrag.
Notaranderkonto einrichten zur Zahlungsabwicklung.
Schau ob Grundschulden übernehmbar sind, reduziere die Erwerbsnebenkosten
19.11.2006, 10:34 von dontpanic
Profil ansehen
Doch, ich habe über eine Zwangsversteigerung bereits eine Wohnung erworben und möchte eine zweite kaufen. Beide Wohnungen sind bereits vermietet.

Ein Treuhandkonto brauche ich doch zur Aufbewahrung des Kaufpreises bis zur Eintragung ins Grundbuch?!

Gruß,
dp
18.11.2006, 23:30 von Cora
Profil ansehen
Wozu brauchst du einen Treuhänder?

Normalerweise veranlasst der Verkäufer den Notartermin, der hat die erforderlichen Unterlagen (Grundbuchauszug etc.) und wenn irgendetwas besonderes im Vertrag festgehalten werden soll, dann kannst du den Notar darüber informieren bzw. sollte zwischen Verkäufer und Käufer abgesprochen werden, der Verkäufer gibt das an den Notar weiter. Beim Termin wird der Vertrag vorgelesen und wenn er ok ist, stimmst du zu.

Achte darauf, dass die Wohnung Lastenfrei ist und lass dir alle Unterlagen von der letzten Eigentümerversammlung zeigen, nicht, dass gleich nach Kauf eine größere Renovierung geplant ist und du wieder in die Tasche greifen musst.

Du willst die Wohnung doch hoffentlich nicht vermieten

Wenn doch, herzlich willkommen im Club
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter