> zur Übersicht Forum
07.08.2007, 20:08 von GicobaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnungsbesichtigung
Hallo,

ich habe meinen gekündigten Mietern am Wochenende einen Brief mit Besichtigungsterminen für die Wohnung hinterlegt, deren Erhalt die Mieterin mir auch bestätigt hat. Dieser Termin dient nur der Kenntnisnahme des Zustandes der Wohnung durch uns als Vermieter. Der erste Termin sollte heute sein um 16.00 Uhr und dieser wurde von den Mietern weder abgelehnt noch, nach meiner Nachfrage und Klingeln oben, wahrgenommen. Sie hätte einen Termin und könne nicht, wurde mitgeteilt. Mir würde aber ein neuer Termin mitgeteilt heute, was bisher nicht geschehen ist.
Wir wohnen im Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung. Die weiteren Termine hatte ich auf Donnerstag und Freitag, jeweils 16.00 Uhr verlegt. Kann ich auf einem der beiden weiteren Termine bestehen?
Da die Mieter die Fenster ständig in Kippstellung haben - auch bei Starkregen und nachts ohne Rolladen, die vorhanden sind - haben wir natürlich ein Interesse an der Besichtigung wegen entstehender Feuchtigkeitsschäden, auch wegen der Holzverkleidungen in der Dachgeschosswohnung. Wenn ich vom Zustand ihrer Waschmaschine ausgehe, die im November 2006 neu geliefert wurde und aussieht, wie eine Zuchtstation für Schimmelpilze,oder davon, dass bis Juli noch die Weihnachtsdeko an den Schlafzimmerfenstern hing, dass beide Mieter starke Raucher sind und dazu noch 4 Katzen (2 davon als kastriert beim Einzug genehmigt und dann doch Babies gezogen, die abgegeben werden sollten(!!!!!), und nicht genehmigt sind, gehe ich davon aus, dass die Wohnung oben verdreckt ist und sie uns daher nicht reinlassen wollen.
Was sagt ihr dazu? Mieten werden mittlerweile gezahlt (statt aufs Konto auf die Fußmatte vor unserer Wohnungstür), aber solvent sind die Mieter nicht. Der GV ist deren häufigster Gast.
Ich möchte die Wohnung wegen Schadensbegrenzung und Kostenermessung dringend besichtigen.
Alle 12 Antworten
14.08.2007, 09:11 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und es ist heute schon normal geworden bei Mieterwechseln eine Monatsmiete zu verlieren.


Das ist aber nicht der Mieterschaft anzulasten, sondern der immer schwieriger werdenden Vermietbarkeit.

Welcher Mieter muss denn heute noch eine unrenovierte Wohnung anmieten? Das Angebot ist schließlich groß.
14.08.2007, 01:43 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Kann ich am 1.12.07 ein neues Schloss auf die Haustür machen?????


Nein ...

nach meiner Erfahrung ziehen die Leute eh korrekt aus. Die wollen zuerst was "besseres billigeres" finden. Das dauert seine Zeit. Und auf den letzten Drücker sind die dann weg.

Und es ist heute schon normal geworden bei Mieterwechseln eine Monatsmiete zu verlieren.
13.08.2007, 22:11 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Kann ich am 1.12.07 ein neues Schloss auf die Haustür machen?????


KÖNNEN und DÜRFEN sind zwei paar schuhe

aus eigener (aktueller) erfahrung NEIN mit dem schloss.

ich habe sogar ein urteil mit einem datum (nutzungsbeschränkung bis 31.05.2007) und muss trotzdem r#umungsklage machen.

mein (neuer) anwalt hat vermieterpfandrecht und nutzungsuntersagung ausgesprchen wegen dem urteil, aber schlosstausch + räumen darf ich erst nach klage.

meine mieterin darf zwar nicht nutzen, aber den ungehinderten zugang muss ich bis ende der 2. klage (auf räumung) gewähren.

grüssle coba

p.s.

wohnungsbesichitung wird leichter bei argument: prüfung der elektroanlage auf sicherheit; das muss der mieter eher dulden als normale wohnungsbesichtigung
13.08.2007, 20:44 von Gicoba
Profil ansehen
Meine tollen "Mieter" wollen das Protokoll nicht unterschreiben, weil darin steht, dass sie zum 30.11.2007 ausziehen werden, was sie unter Anwesenheit unseres Zeugen zugegeben haben und weiterhin erwähnten, dass sie ja schon am Packen wären, obwohl sie ja bisher keine neue Wohnung gefunden haben und wohl auch nicht so schnell finden würden (wobei ich denen Zeitungsangebote hingelegt habe, wo Annoncen drin standen als auch auf Aushänge im Edeka hingewiesen habe). Wer sich nicht bemüht, der findet nix, oder will nix finden. Ich schätze mal, dass wir das Pack noch rausklagen müssen. Wie die Wohnung allerdings dann aussieht, wage ich mir gar nicht vorzustellen. Da werde ich wohl erst mal die Kammerjäger holen müssen. Die Kaution halte ich fest!!!!! 6 Monate hab ich ja Zeit nach Auszug! Solange die noch drin sind, kriegen die nichts! Aber ob ich noch lange Miete bekomme, ist auch die Frage.

Kann ich am 1.12.07 ein neues Schloss auf die Haustür machen?????
11.08.2007, 14:25 von Gicoba
Profil ansehen

Zitat:

ABER: ohne Nerven zu haben wäre es jetzt am schlausten ein Zustandsprotokoll anzufertigen.


Das habe ich gestern noch im Beisein unseres Nachbarn, der als Zeuge dabei war, erstellt und werde es dann in Kopie meinen "Mietern" geben, die mein Original aber auch noch unterschreiben müssen.
Da die zerfledderte Raufaser-Tapete in der Diele noch nicht mal gestrichen ist, sollen sie die entfernen, damit wir erkennen können, ob der Putz darunter auch beschädigt ist, ebenso Rigips-Platten im Wohnzimmer, wo die Katzen auch gekratzt haben.

Wir werden wohl den Dezember damit verbringen müssen, die Wohnung wieder in einen bewohnbaren Zustand zu bringen, damit wir sie dann evtl. ab Januar weiter vermieten können.
10.08.2007, 22:50 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
auf die Fußmatte vor unserer Wohnungstür[/QUOTE

Provokation vom feinsten. Krieg ist das.
Zitat:

Kündigung zum 30.11.2007


das ist noch lange hin. ICH würde das Geld nehmen und nicht besichtigen. Eine Besichtigung wird nur den Krieg verschärfen. ICH hätte jedenfalls keine Nerven mir das Katzenklo anzuschauen.

Am 1.12. ist auch ein schöner Tag.

ABER: ohne Nerven zu haben wäre es jetzt am schlausten ein Zustandsprotokoll anzufertigen.
10.08.2007, 21:47 von Gicoba
Profil ansehen
Danke, ich hab mich abgefunden damit, dass die Wohnung erst mal leer steht, weil sie total verwohnt ist.
10.08.2007, 21:24 von Gipsy
Profil ansehen
Viel Glück (ernstgemeint)!

Gipsy
10.08.2007, 21:02 von Gicoba
Profil ansehen
Hallo,

heute haben mich Mieterleins dann ganz kleinlaut reingelassen mit Männe und Nachbar als Zeuge.
So werde ich die Wohnung nicht weiter vermieten können. Die haben nicht mal Teppich im Schlafzimmer, nur alte Matten und Teppichreste, ansonsten sieht man den blanken Estrich. Außerdem stehen da überall blaue Müllsäcke rum und auf meine Frage, warum ständig das Fenster auf Kippstellung ist im Schlafzimmer, bekam ich als Antwort, dass sie Asthma hätte. Darauf ich: "Aber da kann man doch nachts wenigstens bei geöffneten Fenstern die Rollos runterlassen und muss bei starkem Regen nicht die Fenster und Rollos offen lassen? Und bei Asthma raucht man halt ein bisschen weniger." Da konnte sie nix mehr sagen!
Die Fenster wurden überprüft, sie gehen auf und zu, Fußleisten fehlen und Messingschienen zwischen den Räumen auch.
Katzenklos in der Küche neben dem Esstisch - igitt. Ich hab selbst Katzen, aber die Tois von deren Katzen sahen aus, wie vor einem Monat das letze Mal gründlich gereinigt - die Fußleisten dahinter auch. Raucherdecke im Wohnzimmer. In der Diele waren sämtliche Tapeten abgekratzt von den Katzen. Einen "Kratzbaum" hab ich hinter der Wohnzimmertür gesehen, das waren nur noch Fetzen. Die Katzen (4) leben in Kartons im Wohnzimmer, aber sie haben die Kündigung zum 30.11.2007 endlich akzeptiert! Das ist für mich das Wichtigste!!! Und das, wo unser Zeuge mithören konnte!!!
Hoffentlich bin ich sie dann los, weil trauen tu ich denen nicht! Die haben mich zu oft belogen.

Sorry, ist ein bisschen länger geworden, aber ich werde berichten, ob sie dann auch wirklich am 30.11.07 ausgezogen sind. Aber gegen die Form der Kündigung konnten sie keine weiteren Gründe mehr finden und wer kein Geld für Anwalt hat, eh nicht
08.08.2007, 14:23 von Augenroll
Profil ansehen
hallo Gicoba,

Sie können nicht einfach den Termin vorschreiben. Sie müssen sich mit den Mietern über einen Termin gemeinsam einigen. Ihre Besichtigungsgründe scheinen auch nicht sehr gerichtsfest zu sein.
07.08.2007, 20:57 von Gicoba
Profil ansehen
Hab gerade ein "Brieflein" von den "Mietern" bekommen. Sie verlegen die Termine auf 13. - 15.08.2007. jeweils 18.30 Uhr. Mein Mann kann dann aus beruflichen Gründen nicht und daher hab ich auf dem Termin 10.08.2007 bestanden. Mal sehen, was noch kommt.
Mein Anwalt hat mir geraten, die "Fußmattenzahlung" anzunehmen. Besser das, als - wie oft vorher - gar kein oder nur ein bisschen Geld.
Aber bei der Besichtigung hat unser Anwalt geraten, hart zu bleiben, da die Wohnung wahrscheinlich verdreckt ist.
07.08.2007, 20:28 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Was sagt ihr dazu? Mieten werden mittlerweile gezahlt (statt aufs Konto auf die Fußmatte vor unserer Wohnungstür), aber solvent sind die Mieter nicht. Der GV ist deren häufigster Gast.



hi hi

da ja eigentlich alle Vermieter als geldgierige Schmarotzer abgetan werden, könntest Du jetzt eigentlich diesem Namen alle Ehre machen

Geld auf die Fußmatte gelegt ?? und nicht aufs Konto ?? lol

da könnte man doch glatt behaupten und auch nachweisen das die keine Miete gezahlt haben. lol

Aber da wir doch ehrliche Vermieterleins sind, akzeptieren wir dahergelegte Fußmattenkohle :-)

Bei der Besichtigung Abnahmeprotokoll erstellen.

Ich denke mal, beim 3. Termin müßten sie Dich rein lassen.

viel Glück
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter