> zur Übersicht Forum
07.03.2007, 10:27 von OhjeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnungsabnahme bei Schäden
Guten Tag,
ich habe als Vermieter in Kürze die Wohnung eines Mieters abzunehmen. Eine Kautionszahlung gab es nicht (wie dumm von mir…).
Ich weiß bereits von Schäden (z.B. Feuchteschäden und daraus folgend- Schäden an Fenstern), welche bei Wohnungsübergabe nicht bestanden.
In wie weit habe ich eine Chance, die festgestellten Mängel durch den Mieter abstellen zu lassen bzw. einen finanziellen Schadensersatzanspruch geltend zu machen.

Danke im Voraus! Gruß ohje
Alle 3 Antworten
07.03.2007, 12:02 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Kalt und feucht geht ja noch,

bei mir waren 27 Grad und 75% rel. Luftfeuchte, da kriegt man schon schlecht Luft.

Geld fordern wird langwierig, einfach heizen, lüften, heizen, lüften usw. neu tapezieren und streichen und mit Kaution und Broschüre der DENA " Richtig lüften und heizen" neuvermieten..

Viel Glück

S. Hammer
07.03.2007, 11:57 von Ohje
Profil ansehen
Hallo johanni,
habe bereits mittels Hygrometer Messungen durchgeführt. Und da war die Sache eindeutig (14°C bei 80% rel. Luftf.). Wollte mir nun die Kosten für den Bausachverständigen sparen, da sie eh ausziehen...nicht das ich dann auch noch auf diesen Kosten sitzenbleibe.
07.03.2007, 11:07 von johanni
Profil ansehen
Hallo Ohje,

Zitat:
Ich weiß bereits von Schäden (z.B. Feuchteschäden und daraus folgend- Schäden an Fenstern), welche bei Wohnungsübergabe nicht bestanden


Woher hast Du die Kenntnis, bzw. woraus sind diese entstanden?
LG Johanni
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter