> zur Übersicht Forum
01.04.2008, 10:23 von JamieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnrecht
Hallo ! Vor einiger Zeit habe ich in diesem Forum schon ganz tolle Hilfe wegen unserer Mietwohnung bekommen. Deswegen hoffe ich, das ihr mir auch jetzt weiterhelfen könnt. Es geht um folgendes:
Vor 10 Jahren haben wir ein Haus von meinen Schwiegereltern gekauft mit einem Wohnrecht für die dort wohnende Oma. Sie zahlt jeden Monat 100 Euro für Nebenkosten. Jetzt habe ich eine Abrechnung gemacht und es kam mit Ihren Töchtern (unseren zwei Tanten) zum Streit, weil sie keine 1300 Euro für Heizöl nachzahlen wollen. Wir sehen aber als Enkel nicht ein, dafür aufzukommen. Es wird über bis 2011 geeichte Wärmemengenzähler abgerechnet. Mir geht es jetzt um folgendes:
1. Wie kann ich diese eine abgeschlossene Wohnung als Eigentumswohnung ändern bzw. wer trägt dafür die Kosten ??
2. Kann ich auch eine Firma mit der Verwaltung beauftragen ?

Vielen Dank im vorraus.

Gruß Jamie
Alle 6 Antworten
01.04.2008, 16:17 von nass01
Profil ansehen
Die Wärmemenge für Warmwasser ist immer zu errechnen, da ist Mist erzählt worden.
1) Über einen Wärmemengenzähler zwischen Kessel und Warmwasserspeicher.
2) Über einen Kaltwasserzähler der im Zulauf des Speicher montiert wird und über eine Formel ausgerechnet wird.

Hier sind zwei Möglichkeiten die ges. Warmwasserkosten exakt zu ermitteln, sollten keine einzelnen Warmwasserzähler in den Wohnungen vorhanden sein, so wird das Warmwasser auf Personen umgelegt.
Ich würde für die Wohnung eine eigene Heizung installieren damit die Bewohner für ihren eigenen Brennstoff sorgen müssen und denen Das als gerechteste Lösung verkaufen.
01.04.2008, 14:55 von Jamie
Profil ansehen
Die Wohnung ist 85 qm groß. Das ist der Heizölbetrag vom 24.01.07 bis heute, also 14 Monate. Dazu muß man noch wissen, das zur Wetterseite vom Haus freies Feld ist und die einzigen beiden Fenster noch "Einfachverglasung" haben.
Für die Abrechnung haben wir Wärmemengenzähler für jede Wohnung. Da ist noch das Problem, das wir wegen dem Wasserkreislauf kein Warmwasser erfassen können. Lt. zwei verschiedenen Firmen ist das nicht möglich. Dafür haben wir es damals so vereinbart, das wir Strom für die Heizung bezahlen und Warmwasser nicht erfasst wird.
Was rechnet man für einen 4-Personen-Haushalt für einen Warmwasserverbrauch durchschnittlich in einem Jahr ?? Was verbraucht ihr ??
01.04.2008, 13:55 von Cora
Profil ansehen
weil sie keine 1300 Euro für Heizöl nachzahlen wollen

ist ja auch kein Kleckerbetrag.

Wie groß ist die Wohnung und wie rechnet ihr denn ab?
01.04.2008, 10:33 von Jamie
Profil ansehen
Vor einigen Jahren war es immer so, das ich die Rechnungen ( wenn sie kamen) dann immer abgerechnet habe. Seit aber die Energiekosten so gestiegen sind, haben wir abgesprochen, das sie monatlich diese 100 € zahlt. Es paßte auch immer alles, bis auf das verflixte Heizöl ....
Es ist einfach so mündlich mit einer Tochter (unsere Tante) abgesprochen worde und die hat das dann in die Wege geleitet seit Juli 2006.
01.04.2008, 10:31 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
a) Die Umwandlung des Hauses in Eigentumswohnungen ist ziemlich kompliziert und kostenaufwändig; zuerst brauchst Du die sogenannte Abgeschlossenheitsbescheinigung (d.h. das jede Wohnung für sich nutzbar ist), dann eine notarielle Teilungserklärung (dort wird festgelegt, welcher Teil des Hauses Gemeinschaftseigentum ist und welcher Sondereigentum welcher Wohnung ist), dann werden vom Grundbuchamt getrennte Grundbuchblätter angelegt - ohne Hilfe eines kompetenten Notars werdet Ihr hier nicht ausgekommen!

b) Natürlich könnt Ihr eine Verwaltungsfirma mit der Verwaltung beauftragen, die Frage ist nur, zu welchen Preis. Wenn es nur um eine einzige Wohnung geht sind die Fixkosten wohl fast gleich groß als bei einem Objekt mit vielleicht 10 Wohnungen; also wundert Euch nicht, wenn ein entsprechend hoher Betrag für die Verwaltung verlangt wird. Einfach mal Angebote einholen, dann werdet Ihr sehen!

Gruß

Stefan
01.04.2008, 10:28 von cavalier
Profil ansehen
Sie zahlt jeden Monat 100 Euro für Nebenkosten
Als Pauschale oder Vorauszahlung?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter