> zur Übersicht Forum
20.03.2007, 20:58 von VeilchenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnfläche


Wohnfläche

Im Mietvertrag sind Wohnzimmer, Schlafzimmer usw. aufgezählt, nicht aber die überdachte
Terrasse, die nur zu dieser Wohnung gehört und teilweise zur Wohnfläche hinzugerechnet wurde.

Zählt die Terrasse teilweise zur Wohnfläche obwohl im Mietvertrag nicht enthalten.
Mieterin will Miete kürzen.

Für eine Einschätzung wäre ich dankbar!!

Eine neue genervte Vermieterin

Alle 12 Antworten
21.03.2007, 13:52 von Veilchen
Profil ansehen

Ich wohne nicht in dem Haus. Gartenanteil abgegrenzt(anschließend an besagte Terrasse) steht im Mietvertrag und wird von Ihr genutzt und gepflegt.

Da Mieter ständig versucht Mietminderungen für ungerechtfertigte Mängel, und sogar für selbst verursachte Mängel mit Hilfe des Mietervereins die Miete (bislang erfolglos)zu mindern, werde ich mich von Ihr trennen.
Berechtigte erfolglose Abmahnungen zu verspäteten Mieteingängen, Vertragsbruch usw. an Mieter sind bereits erfolgt.

Ich habe keine Nerven mehr für diesen Kleinkrieg, mache 3xxx nach Auszug des Mieters und hoffe auf freundliche Mietnachfolger.

Liebe Grüße und danke an Alle

das Veilchen

21.03.2007, 13:36 von Melanie
Profil ansehen
Mir ist noch ne schöne Verwendung für die Terrasse eingefallen:
Ein kleiner Kinderspielplatz
21.03.2007, 13:24 von dunkelROOT
Profil ansehen
Anmerkung:
Mieter haften auch für falsche Beratung durch die Mietervereine!
Da gibt es ein Urteil zu diesem Thema, das lege ich schon mal gerne meiner geschätzten Korrespondenz mit meinen Mietern bei.

dunkelROOT
21.03.2007, 13:02 von Melanie
Profil ansehen
aber Hallo!
Dann errichte auf der "nicht mitgemieteten" Terrasse doch eine Wäschespinne für Dich (wohnst Du mit drin?),oder für andere Mieter.
Oder stell Fahrradständer hin und mach nen Fahrradabstellplatz draus....
DAS wäre mir der Spaß wert, und ich würde mir die Mietminderung gefallen lassen
21.03.2007, 12:31 von cavalier
Profil ansehen
@Veilchen,
Zitat:
Lässt sich eine Terrasse von der Wohnung aus erreichen, so gilt sie als mitvermietet, es sei denn, dass im Mietvertrag ausdrücklich eine andere Regelung getroffen wurde.

Genau so ist es. Wie du schreibst, hast du die Terrasse nicht erwähnt, und nicht ausdrücklich ausgeschlossen.

Wenn dein Mieter bei seiner Meinung bleibt, würde ich im Sommer die anderen Mieter auf ""seiner Terrasse"" grillen lassen.
21.03.2007, 11:59 von Veilchen
Profil ansehen

Hallo und Dank für die Hinweise,

Ich habe folgenden Artikel gefunden.

Rechtsbereich/Normen: § 536 BGB
Quelle: Wohnungswirtschaft und Mietrecht
Zugehörigkeit einer Terasse
Lässt sich eine Terrasse von der Wohnung aus erreichen, so gilt sie als mitvermietet, es sei denn, dass im Mietvertrag ausdrücklich eine andere Regelung getroffen wurde.

Rechtsanwalt hat mir diese Auskunft ebenfalls gegeben.
Ich denke, ich bin auf der sicheren Seite.

Das Veilchen läßt grüßen.
21.03.2007, 11:00 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ich habe ausreichende Gründe für eine Vermieterkündigung

w.z.b.wäre

M.E. kann die Terrasse ähnlich wie ein Keller betrachtet werden, keinen Beitrag zur Wfl, aber doch hat der Mieter Nutzungsrecht. Kommt halt drauf an, was im MV vereinbart wurde. Unklare Formulierungen im MV gehen zu Lasten des Verfassers.
21.03.2007, 10:49 von Jobo
Profil ansehen
@ Veilchen

der Mieterverein hat das Interesse der Mieter zu vertreten, ebenso brauchen sie Mitglieder. So ein Brief ist schnell mal aufgesetzt und wenn der "eingeschüchterte VM" dann kalte Füße bekommt und ohne die rechtliche Situation zu überprüfen, dann klein bei gibt und die Miete reduziert, hat der Mieter Verein sein Ziel erreicht. Er tut was für Mieter und kann was bewegen.
Wird das Ziel nicht erreicht, kann er wenigstens sagen, er hat was getan.

Zitat:
Auf die Terrasse will sie nicht verzichten.
...sie hätte die Terrasse nicht mitgemietet,..


Also da zeigt sich doch schon der Widerspruch, was will sie denn wirklich, wie Du schon schreibst den Mietpreis reduzieren.
Kann die Terasse von jemand anderen genutzt werden ?
Meines Erachtens gehört sie zur Wohnung, wenn sie ausschließlich von dort aus zu betreten ist, sollte es noch einen anderen Zugang geben dann wird es schwierig.

Jobo
20.03.2007, 23:40 von Veilchen
Profil ansehen
Auf die Terrasse will sie nicht verzichten.

Die Wohnfläche ist ohne Terrasse zu groß im Mietvertrag angegeben. Sie will nur eins: Miete mindern um jeden Preis.
Der Mieterverein schreibt, sie hätte die Terrasse nicht mitgemietet, somit würde sie nicht in die Wohnfläche einfließen. Müßte der Mieterverein nicht Bescheid wissen?
Ich habe ausreichende Gründe für eine Vermieterkündigung und werde diese wohl in die Wege leiten.

Grüsse vom Veilchen
20.03.2007, 22:03 von peter98
Profil ansehen
Warum will die Mieterin überhaupt die Miete kürzen?

Nimmt sie Bezug auf eine laut Mietvertrag zu kleine Wohnung?

Dann würde ich ihr schon die entsprechende Verordnung unter die Nase halten, die eben auch eine Terrasse bis zu 50 % an der Wohnflächenberechnung berücksichtigt.

Oder will die Mieterin in Zukunft auf die nicht im Mietvertrag aufgeführte Terrasse verzichten?
20.03.2007, 21:52 von Veilchen
Profil ansehen
Leider nein, nur in der Wohnungsanzeige.

Ich meine aber, dass die tatsächliche Wohnfläche zählt.

Gruß Veilchen

20.03.2007, 21:17 von ChristophL
Profil ansehen
Steht die Terasse in irgendeiner Form im Mietvertrag? Normalerweise kann man die Terasse mit bis zu 50% in die Wohnflächenberechnung mit einbeziehen.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter