> zur Übersicht Forum
19.06.2007, 10:24 von mieterProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wieso Bürgen???
Hallo zusammen,
Ich hab da mal ne frage an Euch.
Wir haben eine Super-Wohnung gefunden, aber die Verwaltung will das wir einen Bürgen haben. Die meinten mit Bürgen hätte wir bessere Chancen. Bloß wir haben keinen der für uns bürgt. Ich dachte immer 3 Monatsmieten Kaution reicht als Sicherheit aus. Die meinte dann noch zu mir das machen die bei allen die ALGII bekommen - nett!!
Ich meinte zu ihr, wir können vom jetzigen Vermieter eine Bestätigung geben das wir immer pünktlich gezahlt haben, aber nein sie wollen einen Bürgen.
Wie blöd ist das denn - soviel zum Thema Vorurteilsfreies Deutschland!!

LG
Mieter
Alle 10 Antworten
19.06.2007, 11:08 von Augenroll
Profil ansehen
@johanni,

bitte um Verzeihung, hatte ich überlesen.
19.06.2007, 11:05 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

@augenroll
Zitat:
Aber wenn sonst alles mit der Wohnung und der Verwaltung stimmt, würde ich diesen Bürgen bringen, denn es kostet mich auch nicht zusätzlich was.


Mieter schreibt doch klipp und klar, dass er keinen Bürgen bringen kann!

Johanni

19.06.2007, 10:59 von Augenroll
Profil ansehen
Sicher ist das Verlangen eines Bürgen neben der Kaution nicht rechtens.

Aber wenn sonst alles mit der Wohnung und der Verwaltung stimmt, würde ich diesen Bürgen bringen, denn es kostet mich auch nicht zusätzlich was.

Die Vermieter sitzen nunmal (noch) in einigen Gegenden Deutschlands am längeren Hebel und nutzen ihre Marktmacht skrupellos aus. Der Mieter bekommt dadurch eben erst seine Rechte nach MV-Unterzeichnung.
19.06.2007, 10:52 von johanni
Profil ansehen
Hallo Mieter,

ich würde empfehlen, nochmals mit der Verwaltung zu sprechen und daraufhinweisen, dass Ihr eine entsprechende vermieterbescheinigung vorlegen könnt( wäre gut, diese bereits schon für das Gespräch vorlegen) und gleichzeitig auf die volle Kautionszahlung hinweisen und als weitere Absicherung erklären, dass die Miete per Abtretung direkt vom Amt gezahlt wird.

Dieses alles in netter Form vorbringen, wenns dann nicht hilft, u.U. den Geschäftsführer der Verwaltung zu dem Gespräch bitten. Immer daran denken, Ihr habt es auch in einer Verwaltung immer " nur mit Menschen" zu tun.

Johanni
19.06.2007, 10:40 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Das zusätzliche Stellen einer Bürgschaft zur Miete ist nicht stathaft.


Das ist falsch!!! Ich kann so viele Bürgschaften stellen, wie es mir beliebt. Den Vermieter freuts!

Richtig ist vielmehr:
Das zusätzliche Verlangen einer Bürgschaft zur Miete ist nicht statthaft.

BTW: Der Vermieter müßte den Bürgen verklagen, um an das Geld zu kommen und stände somit in der Beweispflicht.... .

Gruß,
Dernie
19.06.2007, 10:36 von scientia
Profil ansehen
Das zusätzliche Stellen einer Bürgschaft zur Miete ist nicht stathaft.
Der Mieter wird erstens ohne schriftliches Statement der Verwaltung juristisch wenig ausrichten können.
Zweitens ist es fraglich, ob er um ggf. einen Prozess anstrengen zu können, die genügenden finanziellen Mittel hat.
Einzige Möglichkeit wäre, den Mieterbund einzuschalten oder z. B. bei kommunalen Wohnungsunternehmen die Politik.
oder die Presse.
Auf solche Arbeit wird sich aber einer ALG II nur selten einlassen wollen.
Fazit. Wenn man nicht am längeren Hebel sitzt, hiflt einem leider wenig, formal im Recht zu sein.
Rat, anderen Vermieter suchen.
Fakt bleibt, dass vielen Vermietern ALG II Empfänger aufgrund massiver Probleme ein Dorn im Auge sind.
scientia
19.06.2007, 10:32 von Dernie
Profil ansehen
Na jaaaaa, man kann die Bürgschaft ja ankarren. Offen bleibt halt die Frage: Von wem bekommt man die Bürgschaft?

Der Vermieter kann mit dieser aber eben nichts anfange, es sei denn er kann nachweisen, daß diese freiwillig von den Mietern angeboten wurde.

Gruß,
Dernie
19.06.2007, 10:30 von dunkelROOT
Profil ansehen
Tja so ist das im Leben. Niemand kann die Verwaltung/VM zwingen den Mietvertrag zu unterschreiben, wenn nicht deren Bedingungen erfüllt sind.

dR
19.06.2007, 10:30 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Wenn eine Kaution von 3 MM verlangt wurde, ist eine weitere (verlangte) Bürgschaft nicht rechtens und ungültig.


Mit dieser Aussage geht nun der Mietinteressent zur Verwaltung und dann? Ob rechtens oder nicht, was hilft es dem Mieter, wenn Vermieter doch Bürgschaft verlangt?

Dann wird eben an den Interessentennicht vermietet!

Johanni
19.06.2007, 10:27 von Dernie
Profil ansehen
Wenn eine Kaution von 3 MM verlangt wurde, ist eine weitere (verlangte) Bürgschaft nicht rechtens und ungültig.

Gruß,
Dernie
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter