> zur Übersicht Forum
05.07.2007, 12:46 von DernieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|wieder Klausel bei Schöh.-Rep. gekippt
Hello all,

und wieder ist eine Klausel bei Schönheitsreparaturen gekippt.... .

http://www.123recht.net/article.asp?a=23807

Gruß,
Dernie
Alle 18 Antworten
06.07.2007, 09:35 von Augenroll
Profil ansehen
Davon abgesehen, dass ich meine Wohnung lieber selber renovieren möchte und das auch bezahle, möchte auch ich nochmal auf die Regelungen des BGB hinweisen: Schönheitsreparaturen sind Sache des Vermieters.

Ich weiß nicht, warum ständig das BGB umgestoßen werden soll???
06.07.2007, 09:28 von Dernie
Profil ansehen
@MarieP:

Hmmm, hatte ich anders verstanden.... . Aber kann sein, daß Du recht hast.
05.07.2007, 18:53 von Jobo
Profil ansehen
was ist die Folge: Die Mietpreise werden diese Kosten mit eingerechnet bekommen, was zur Folge hat, das dass mehr kostet als das selbst Renovieren.
Jobo
05.07.2007, 18:44 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich halte es wie CMAX, habe letztens nur noch unrenoviert vermietet und hoffe, das bleibt auch weiterhin so.

Das fehlte noch, dass die Vermieter verpflichtet werden die Wohnungen alle paar Jahre neu zu renovieren.
Dann wird verkauft!!!!

Gruß
05.07.2007, 17:43 von Susanne
Profil ansehen
Es wird wohl vergessen, dass nach BGB der Vermieter grundsätzlich für die Schönheitsreparaturen zuständig ist. Er darf das aber, gegenüber z.B. Instandsetzungen, per Klausel auf den Mieter abwälzen.
Das ist wohl so lange schon in den Köpfen, dass der Grundsatz vergessen wird.
Wer bitte schön kalkuliert denn in die Miete ein, dass der Mieter selbst regelmässig streicht oder sonstwas. Durch die Klauseln im Mietvertrag tendiert das doch schon gegen selbstverständlich.

Lasst mal einen Kostenvoranschlag machen, was so eine durchschnittliche Wohnung kostet mit tapezieren, streichen, Material und Arbeitskraft- so billig kann hier keiner seine Miete kalkulieren, damit das irgendwie aufgeht.
Insbesondere ältere Menschen, und davon gibts ja immer mehr, können das nicht mehr leisten und müssen Profis kommen lassen. Das geht leicht in die Tausende...
05.07.2007, 16:31 von polline
Profil ansehen
@ Marie

Zitat:
wenn du als VM etwas nicht wirksam vereinbart hast im Mietvertrag ist dies nichtig u. du muss selbst ausführen od. bezahlen. Dies ist nicht neu.


Aha, jetzt hats wieder `Klick`gemacht. Danke!

Polline
05.07.2007, 16:23 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Dernie

Zitat:
Besonders erschreckend fand ich vor allem, daß der Vermieter für sämtliche Schönheitsreparturen WÄHREND der Mietzeit blechen sollte.... .

@MarieP:



so steht es dort nicht ganz. Es ist bezogen auf die Unwirksamkeit der Klausel u. dass der Mieter während seiner Mietzeit die Räume nicht so dekorieren kann, wie er sich dies wünscht.
Wenn ein Vermieter während meiner Mietzeit - Farbe - Tapeten etc. vorschreiben würde od. nur mit seiner Zustimmung renovieren darf - sollte er auch für die Kosten aufkommen.

@Polline

wenn du als VM etwas nicht wirksam vereinbart hast im Mietvertrag ist dies nichtig u. du muss selbst ausführen od. bezahlen. Dies ist nicht neu.
05.07.2007, 16:17 von maralena
Profil ansehen
@ Polline:

Zitat:
Aber hab ich das auch richtig verstanden, dass zuk. der Vermieter alle paar Jahre die vermietete Wohnung renovieren soll?

Das würde ja für den Kleinvermieter bedeuten (bei mir 6 Wohnungen) dass er ständig nur für die Mieter am renovieren ist!
Wo soll das den hinführen, geht doch gar nicht!




Das würde mich auch mal interessieren. Ist damit die Klausel einfach nur ungültig (was aus meiner Sicht "wurscht" ist, da ich von keinem Mieter erwarte, dass er während der Mietdauer renoviert) oder bedeutet dies jetzt die Umkehr der Klausel: nämlich, dass jetzt der VM nach dieser Fristenregelung renovieren muss??????

Ich habe vor Kippung der Endrenovierungsklausel immer geglaubt, dass ich mit dieser die Fristenregelung ohnehin ausser Kraft gesetzt hatte. Insofern hat mich das nicht besonders getroffen - nun wird halt bei Einzug anstatt bei Auszug renoviert - ist eh sinnvoller.

Aber wenn ich mich jetzt als VM an die Fristenregelung halten soll, obwohl ich dies niemals vom Mieter erwartet hatte, ist das aus meiner persönlichen Sicht eine ganz erhebliche Benachteiligung.

Ich selbst renoviere meine Bude auch nicht alle paar Jahre - bei mir halten Tapeten, Teppiche, Fliesen, Armaturen, etc. komischerweise nämlich mindestens 3-4 mal so lange wie bei meinen Mietern (Beispiel: mein letzter Teppichboden im Schlafzimmer hat 13 Jahre durchgehalten - bei meinen Mietern muss durchschnittlich alle 4-5 Jahre die Teppiche rausreißen, weil damit deutlich "achtloser" umgegangen wird).

Also wie ist das Urteil nun diesbezüglich aus Eurer Sicht auszulegen?

Gruß
Mara
05.07.2007, 16:16 von Dernie
Profil ansehen
Besonders erschreckend fand ich vor allem, daß der Vermieter für sämtliche Schönheitsreparturen WÄHREND der Mietzeit blechen sollte.... .

@MarieP:

Gruß,
Dernie
05.07.2007, 16:16 von polline
Profil ansehen
@ Marie

Zitat:
Polline hat das nicht richtig verstanden.


Biiiiiittttte, klär mich auf!!!! Da hab ich wohl beim lesen ein Brett vorm Kopf gehabt.

Naja, kein Wunder, komm grad vom Anwalt, wegen meiner Lieblingsmieter ! Gggrrr und mir summt der ganze Sch... immer nich im Hirn rum.

Polline
05.07.2007, 16:11 von polline
Profil ansehen
Hallo Marie!

Zitat:
Würdet ihr als Mieter euch vorschreiben lassen, welche Tapete od. Farbe ihr während der Mietzeit an den Wänden habt.


Natürlich nicht!!! Ich seh das auch so. Ich würde sogar kulanterweise, wenn jemand meiner Mieter auszieht und die Renovierungsarbeiten besonders schön waren, so dass die Wohnung optisch aufgewertet ist, nicht verlangen wollen, dass er alles wieder weisen muss.
(mmh, bin ja selber so ein Farbenfreak)

Zitat:
Wenn die Klauseln nicht wirksam sind u. so eine Klausel nur mit Zustimmung des VM od. VM bestimmt den dekorativen Zustand während der Mietzeit usw.
Da muss sich der VM die Schönheitsrep. an die Backe heften.

Ich finde da hört es auf.


Ja, genau! Für viele Vermieterlies ist das auch gar nicht machbar, weder finanziell, noch zeitlich!

Gruß Polline
05.07.2007, 16:06 von MarieP
Profil ansehen
Hallo CMAX u. Polline

Halt

Zitat:
Aber hab ich das auch richtig verstanden, dass zuk. der Vermieter alle paar Jahre die vermietete Wohnung renovieren soll?

Das würde ja für den Kleinvermieter bedeuten (bei mir 6 Wohnungen) dass er ständig nur für die Mieter am renovieren ist!
Wo soll das den hinführen, geht doch gar nicht!



Polline hat das nicht richtig verstanden.
05.07.2007, 16:04 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo polline,

ich setzte einfach voraus, dass Sie Ihren Mietern den Urlaub bezahlen ???

Scherz beiseite, ich vermiete, wo immer es der Markt zulässt (Miethöhe!), unrenoviert.

Habe dann kein Geschiß mit Fristen und dergleichen und kann es in der Regel so verkaufen "wenn sie mal ausziehen müssen sie garnix machen". Bisher wenigstens geht es noch so.....

MFG
05.07.2007, 16:03 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Becor hier geschrieen wird - Würdet ihr als Mieter euch vorschreiben lassen, welche Tapete od. Farbe ihr während der Mietzeit an den Wänden habt.
Ich denke nicht.

Zitat:
Die Durchführung von Schönheitsreparaturen - sogar im laufenden Mietverhältnis - ist dann die Aufgabe des Vermieters!




Wenn die Klauseln nicht wirksam sind u. so eine Klausel nur mit Zustimmung des VM od. VM bestimmt den dekorativen Zustand während der Mietzeit usw.
Da muss sich der VM die Schönheitsrep. an die Backe heften.

Ich finde da hört es auf.

Als Mieter würd ich denken
Zitat:
Und eine Stimme aus dem Chaos sprach zu mir: Lächle und sei froh! Es hätte schlimmer kommen können.
Ich lächelte, ich war froh und es kam schlimmer.



sorry... aber...
05.07.2007, 15:54 von polline
Profil ansehen
Hallo!

Zitat:
warum muß der Mieter während seiner Mietzeit die Zustimmung zur Ausführung seiner Renovierung einholen?


Ich habe das so verstanden, dass der Mieter die Zustimmung holen muß, wenn er die Wohnung entgegen den Vorstellungen seines Vermieters, oder entgegen dessen, wie er die Wohnung übernommen hat, renov. will.

Also z.B: mit weißer Rauhfaser übernommen, Mieter will aber vielleicht extrem farbige Wände, o. Spachtelputz oder sonst was Ausgefallenes nach seinem eigenen Geschmack.

Aber hab ich das auch richtig verstanden, dass zuk. der Vermieter alle paar Jahre die vermietete Wohnung renovieren soll?

Das würde ja für den Kleinvermieter bedeuten (bei mir 6 Wohnungen) dass er ständig nur für die Mieter am renovieren ist!
Wo soll das den hinführen, geht doch gar nicht!

Polline
05.07.2007, 15:50 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
muß der Mieter während seiner Mietzeit die Zustimmung zur Ausführung seiner Renovierung einholen


Wer hat so etwas tatsächlich einmal durchgezogen ?

05.07.2007, 15:42 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

wenn ich das Urteil richtig verstehe, ging es um die Zustimmung der Ausführung innerhalb der Mietzeit.

Und hier sehe ich es auch richtig, warum muß der Mieter während seiner Mietzeit die Zustimmung zur Ausführung seiner Renovierung einholen?

Johanni
05.07.2007, 15:39 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

wundert mich kein bischen. Ich frage mich sowieso, wozu noch ein Mietvertrag taugt, wenn eh´vieles nach und nach "gekippt" wird. Vor allen Dingen Regelungen die lange Jahre unbeanstandet waren (Fristenregelung).

Fehlt nur noch, z.B. bei falscher Kommasetzung entfällt die Miete oder dergleichen mehr. Auch das wird eines Tages noch kommen...................

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter