> zur Übersicht Forum
24.08.2007, 17:50 von IrmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wie verhalte ich mich am Besten ?
Hallo
Folgendes Problem :
Ich hab einen Teil meiner Gebäude gewerblich vermietet.
Der Gewerbemieter hat untervermietet.
Das Büro wurde vor Kurzem an eine Schneiderei untervermietet.
Dem Untermieter wurde versichert, dass sich in den Räumlichkeiten Starkstrom sei.
Es war aber nur normaler Strom dort.
Also gab der Gewerbemieter den Auftrag dort Starkstrom hin zulegen.
Wohlgemerkt mich hat keiner gefragt ,noch habe ich eine Zustimmung erteilt, noch habe ich einen Auftrag erteilt.
Jetzt bekam die Untermieterin die Rechnung,und hat sie mit dem Argument, dass der Strom ja zum Haus gehört, an mich weitergegeben . Bloß braucht ein Büro ja keinen Starkstrom.
Mit dem Gewerbemieter gibt es ständig Zoff,mit der Untermieterin verstehe ich mich sehr gut.
Leider überläßt der Gewerbemieter immer mir die Lösung
seiner Probleme mit der Untervermietung.
Irm

Alle 8 Antworten
27.08.2007, 10:12 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
Lilibeth » 27.08.07 09:56 «
darf denn der Mieter einfach ohne Genehmigung des Eigentümers irgendwelche Räume untervermieten??


Ob der Mieter die erforderliche Genehmigung zur Untervermietung hat, ist für die hier aufgeworfene Fragestellung völlig unerheblich.
Der Mieter hat einen Vertrag abgeschlossen und bestimmte Eigenschaften der Mietsache zugesichert. Für diese Eigenschaften wird der Mieter auch einstehen müssen. Der Vermieter kann aus dem Untermietvertrag nicht verpflichtet sein.
27.08.2007, 09:56 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Ich hab einen Teil meiner Gebäude gewerblich vermietet.
Der Gewerbemieter hat untervermietet.



darf denn der Mieter einfach ohne Genehmigung des Eigentümers irgendwelche Räume untervermieten??

Habe in meinem Mietvertrag die Klausel , das die Mieter nicht untervermieten dürfen.
27.08.2007, 09:48 von dunkelROOT
Profil ansehen
Gewerbemietverträge, welche noch eine bestimmte Laufzeit aufweisen, können meist gekündigt werden, da in vielen fällen die "Schriftform" nicht gewahrt wurde.

Also lass den Gewerbemietvertrag einfach mal von einem Fachanwalt prüfen! Das war bei meinem Gewerbemietvertrag auch so, ein kleiner Fehler im Vertrag und das Ding ist kündbar. Ist übrigens gut zu wissen, dass man diese Pachverträge trotz der langen Laufzeit im Zweifel kündigen kann

dR
24.08.2007, 19:21 von Irm
Profil ansehen
Hallo Zaunkönig
Außerdem besteht von Deiner Seite der Anspruch auf Rückgabe der Mieträume zum Übergabezeitpunkt (Mietabschluss).
Diesen Satz versteh ich nicht.
Der Gewerbemieter hat noch mehr untervermietet und nutzt einen
Teil selber.
Der Mietvertrag läuft noch 2 Jahre und 4 Monate.
Es war mir klar, dass ich nicht für die Rechnung zuständig
bin und das werde ich der Schneiderin auch so sagen,dass muß sie mit denen klären die an sie vermietet haben.
Allerdings ist mir dabei auch mal wieder Klar geworden,dass man mit Mietern eher ein distanziertes Verhältnis pflegen sollte, da es Problemlösungen sehr vereinfacht.
Irm

24.08.2007, 18:56 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Irm

Zitat:
Das Büro wurde vor Kurzem an eine Schneiderei untervermietet
.
Zitat:
Dem Untermieter wurde versichert, dass sich in den Räumlichkeiten Starkstrom sei.

Der Hauptmieter ist Vermieter. Soll sich an den wenden.

Zitat:
Jetzt bekam die Untermieterin die Rechnung,und hat sie mit dem Argument, dass der Strom ja zum Haus gehört, an mich weitergegeben

Soll sie an ihren Vermieter (Hauptmieter) senden.

Zitat:
Leider überläßt der Gewerbemieter immer mir die Lösung
seiner Probleme mit der Untervermietung.

Dafür bist du nicht sein Anprechpartner.

Also Rechnung zurück.

24.08.2007, 18:52 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

geht leider aus dem Sachverhalt nicht hervor ob Untervermietung insgesamt oder nur teilweise.

Der Mieter hat hier ohne Rücksprache mit dem Vermieter gehandelt. Insoweit trägt er die Kosten für seinen Auftrag. Außerdem besteht von Deiner Seite der Anspruch auf Rückgabe der Mieträume zum Übergabezeitpunkt (Mietabschluss).

Wenn hier vollständig untervermietet ist, dann würde ich meinem Mieter kündigen und den Mietvertrag mit der Schneiderin selbst machen.
24.08.2007, 17:57 von Mortinghale
Profil ansehen
Genau, der einzige, der aus einer Zusicherung verpflichtet sein könnte, ist der Mieter.

24.08.2007, 17:54 von hecke
Profil ansehen
hi,

ich wuerde so handeln:

"wer die musik bestellt, bezahlt sie auch", thema durch
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter