> zur Übersicht Forum
05.09.2007, 16:33 von BlondyProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wie kann ich gerecht die Schadenshöhe ermitteln
Wie kann man am geschicktesten die Schadenshöhe festsetzen wenn eine (Mieter)katze Kratzer an einer 35 Jahren alten!!! Zimmertür hinterlässt?
Alle 46 Antworten
06.09.2007, 16:50 von Blondy
Profil ansehen
Stimmt die Abkürzung heißt korrekt EStG!

Der § für Abschreibungen im EStG ist der § 7 (Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung.

Die Türen in § 7 Abs. 4 EStG (zusammen mit dem Rest des Gebäudes)
Bei Autos der $ 7 Abs. 2 EStG (bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens)

Aber wir kommen vom Thema ab.
06.09.2007, 15:24 von Mortinghale
Profil ansehen
Wie man es nimmt.

Das Einkommensteuergesetz wird EStG abgekürzt und nicht anders.

Und im EStG steht nichts über Abschreibungen von Türen und Autos.

(Dafür gibt es amtliche Tabellen, allerdings nur für steuerliche Zwecke)

06.09.2007, 15:01 von andreasM
Profil ansehen
Meine Güte, anderen hier immer dolle Tipps geben wollen und nicht einmal die wichtigsten Gesetze kennen. Nun das wirft auch ein Licht auf Ihre Ratschläge

AM
06.09.2007, 15:01 von Leeloo
Profil ansehen
@ andreasm
SIE SIND LÄCHERLICH...
06.09.2007, 14:51 von Blondy
Profil ansehen
@ Mortinghale

EkSt = Einkommensteuergesetz.

Da steht z.B. etwas über die Abschreibung von Türen und Autos
06.09.2007, 14:07 von Musti1000
Profil ansehen
@ andreasM
Zitat:
fragen Sie einen der Ahnung hat z.B. den User augenroll.


Musst Du jetzt schon für Deinen 2. Account Werbung machen - Obertroll bleibt Obertroll
06.09.2007, 14:03 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
das EkSt Gesetz.


Was soll das denn sein ?

06.09.2007, 13:42 von Blondy
Profil ansehen
P.S. nicht Blony sondern Blondy!!!!!!!! So viel Zeit muß sein.
06.09.2007, 13:41 von Blondy
Profil ansehen
Eben weil ich Ahnung von der steuerlichen Abschreibung habe habe ich dies ja richtig gestellt, da Sie schrieben:

» 06.09.07 13:05 «

Diese Diskussion ist sehr peripher, zumal die Frage schon ausreichend & sachlich beantwortet wurde:

Ganz einfach:

0,- €

da Tür wegen Alter bereits abgeschrieben.

Ne, ne, ne ist aber auch schon lange her 13:05 Uhr.
06.09.2007, 13:37 von andreasM
Profil ansehen
@Blony (ich glaube das ist ihr richtiger name)

Ein Kfz und eine Tür zu vergleichen ... na ja gut beide haben ja eine "Klinke"

also neee
Für den Fall, dass Sie wirklich wissen wollen was eine Afa (Abschreibung) ist, dann schauen Sie mal in das EkSt Gesetz.
Für den Fall, dass Sie wissen möchten, wie mit einem Schaden im Mietshaus zu verfahre ist, dann lesen Sie mal das Mieterlexikon oder fragen Sie einen der Ahnung hat z.B. den User augenroll.

Also das mit der Tür ist erledigt.

AM
06.09.2007, 13:31 von Blondy
Profil ansehen
Abschreiben ist ein steuerlicher Begriff der absolut gar nichts mit einer Schadenswidergutmachung zu tun hat.

Meinen Sie wenn ein abgeschriebener PKW, z.b. bei einem Unfall, beschädigt wird braucht der Unfallverursacher den Schaden nicht ersetzten? Ich bitte Sie.
06.09.2007, 13:05 von andreasM
Profil ansehen
Diese Diskussion ist sehr peripher, zumal die Frage schon ausreichend & sachlich beantwortet wurde:

Zitat:
Ganz einfach:

0,- €

da Tür wegen Alter bereits abgeschrieben.
06.09.2007, 13:03 von Blondy
Profil ansehen
Na das nenn ich mal gute Info, danke.
06.09.2007, 12:57 von Rita
Profil ansehen
... spachteln, schleifen, neu streichen - eine Möglichkeit, die aber natürlich entfällt, wenn die Türen "Sichtholz" massiv/furniert sind ...

Die Schadensersatzpflicht ergibt sich aus § 823 BGB, wie der Anspruch auf Schadensersatz zu leisten ist, regelt § 249 BGB
http://dejure.org/gesetze/BGB/249.html
u.A.
Zitat:
Ist wegen Verletzung einer Person oder wegen Beschädigung einer Sache Schadensersatz zu leisten, so kann der Gläubiger statt der Herstellung den dazu erforderlichen Geldbetrag verlangen


D.h. grundsätzlich ist die Schadensbeseitigung (Reparatur) geschuldet.
Bei einer sehr alten, besonders hochwertig, handwerklich ausgeführten Türe aus massivem Edelholz wird das i.d.R. erheblich teurer, als z.B. eine neue Baumarkttüre aus Spanplatte-furniert.
Man kann auch heute für 1 neue Innentüre 1000€ und mehr hinblättern - und im Baumarkt geht's so ab 40€ los ...
Der Geschädigte hat allerdings das Wahlrecht, ob er Reparatur oder Abgeltung durch eine Geldzahlung (Schadensersatz) wünscht - und dabei ist der Geschädigte eben ggfs. so zu stellen, als ob der Schaden nicht eingetreten wäre (also Anspruch auf gleichwertigen Ersatz).
Sollte ein derartiger Ausnahmefall vorliegen, kann man sicher nicht mit üblichen Zeitwertsätzen rechnen.
Im übrigen ist jede Abgeltung in Geld eine Einigungssache, d.h. der Geschädigte schlägt i.d.R. einen angemessenen Betrag vor, geht der "Schädiger" nicht darauf ein, kann der Geschädigte ja von seinem Recht auf Reparatur Gebrauch machen ... (was den "Schädiger" ggfs. erheblich teurer kommt - aber durch eine Schadensersatzzahlung wird die Türe ja nicht wieder makellos)

Für eine normale Zeitwertberechnung zur Ermittlung der Höhe des Schadensersatzes, ist die übliche Lebensdauer zugrundezulegen.
z.B. aus der Tabelle "Lebensdauer von Bauteilen und Bauteilschichten" - 23. Innentüren:
Stahl, Weichholz, Feuerschutz, T 30, T 90: 60-80 Jahre
Ganzglas: 55-65 Jahre
Sperrholz, Leichtmetall: 40-60 Jahre
...
http://www.kompetenzzentrum-iemb.de/informationssystem/infoblatt_anzeige.php?ID=63

Also z.B. Weichholztüre 35 Jahre alt, durchschnittl. Lebensdauer lt. Tabelle 70 Jahre = Restnutzungsdauer: 35 Jahre
Neupreis: 200 Euro
200 Euro / 70 Jahre Gesamtnutzungszeit * 35 Jahre Restnutzungsdauer = 100 Euro Schadensersatzzahlung
(m.W. waren die Türen vor 30 Jahren längst nicht so "billig" zu haben wie heute, wo die Baumärkte sich gegenseitig Konkurrenz machen ...)
Der einfachste Weg ist dann doch, wenn die Türen verkratzt sind, einen Maler (oder mehrere) zu holen, Kostenvoranschlag für Neuanstrich einholen und Türen streichen lassen - im übrigen steht in den meisten Mietverträgen sowieso, das der Mieter das streichen der Innentüren zu übernehmen hat.

Muss doch nicht gleich ein Austausch der Türen stattfinden - spachteln, schleifen und neu streichen - kann nicht die Welt kosten und möglicherweise übernimmt das auch eine bestehende Haftpflichtversicherung Deiner Tochter
06.09.2007, 12:16 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Sie möchte den Schaden wieder gut machen


Warum läßt sie die Tür dann nicht wieder instandsetzen ?

Durch die Feststellung eines fiktiven Geldbetrages und Überreichung desselben an den Vermieter verschwinden die Kratzer auch nicht.

06.09.2007, 12:11 von Blondy
Profil ansehen
Hier geht es um meine Tochter. Sie ist die MIETERIN und nicht die Vermieterin. Auch ich bin nicht die Vermieterin der Wohnung,

Meine Tochter ist die Besitzerin der Katze die die alte Tür etwas zerkratzt hat. Meine Tochter möchte für den Schaden gerade stehen den ihre Katze angerichtet hat, weiß aber nicht wie hoch der Schaden anzusetzten ist,bei dem Alter der Türen. Sie möchte den Schaden wieder gut machen aber keine neue Tür bezahlen.
Das ist der Sachverhalt.
06.09.2007, 10:16 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Blondy,

was jetzt kommt, ist doch wohl klar, oder ?

Hast Du also Deinen alten Kram überteuert den armen Mietern untergejubelt und willst ihn Dir jetzt auch noch vergolden lassen ?

06.09.2007, 10:11 von Blondy
Profil ansehen
Ist nun unser Augentroll auch noch unter die Hellseher gegangen??
Ist jede Wohnung die Türen hat vermietet?????
Wie kommt man auf die Idee automatisch 35 Jahre Vermietung bei 35 Jahren alten Türen anzunehmen???
Die Wohnung wird erst seit 2 Jahren vermietet!!!! Trotzdem sind die Türen älter als die Vermietung.

Da greift deine schöne Rechnung leider leider nicht.
06.09.2007, 09:34 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
In Deutschland wird eine Vermieterfeindliche und Mieterfreundliche Rechtsprechung gehalten!



Das ist nicht korrekt, denn eben wurde von Mortinghale nachgewiesen:

In Deutschland wird eine Mieterfeindliche und Vermieterfreundliche Rechtsprechung gehalten!
06.09.2007, 09:28 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:

Das verhindert derzeit leider noch unsere Vermieterbegünstigende Rechtssprechung.


... und schon wieder das Wunschdenken vom Obertroll augenroll!

In Deutschland wird eine Vermieterfeindliche und Mieterfreundliche Rechtsprechung gehalten!

Auch ständiges Wiederholen wider besseres Wissens ändert daran nichts
06.09.2007, 09:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Quatsch, mit 84 000 € ist die ganze Wohnung abbezahlt.


Na das meine ich aber auch!

Zitat:
Wird jetzt im Grundbuch auf den Mieter umgeschrieben.



Das verhindert derzeit leider noch unsere Vermieterbegünstigende Rechtssprechung.
06.09.2007, 09:19 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
35 Jahre x 12 Monate x 200 € = 84 000 €

Falls es sich also nicht um eine kulturhistorisch wertvolle Tür handelt, sollte sei abbezahlt sein.


Was denn, 84 000 € für eine Tür ?

Quatsch, mit 84 000 € ist die ganze Wohnung abbezahlt.
Wird jetzt im Grundbuch auf den Mieter umgeschrieben.

06.09.2007, 09:14 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Aber das enstcheiden weder VM noch M sondern gerichtsbestellte Gutachter. Und diese ziehen das Alter der Tür und die Begleitumstände sehr wohl in Betracht!



Richtig - und dann wird es richtig teuer für den Mieter, weil er neben der Reparatur der Tür auch noch die Gerichts- und Gutachterkosten bezahlen muss!
06.09.2007, 09:05 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wie kann man am geschicktesten die Schadenshöhe festsetzen wenn eine (Mieter)katze Kratzer an einer 35 Jahren alten!!! Zimmertür hinterlässt?



geschätzte Mieteinnahmen der Wohnung:

35 Jahre x 12 Monate x 200 € = 84 000 €

Falls es sich also nicht um eine kulturhistorisch wertvolle Tür handelt, sollte sei abbezahlt sein.

Aber das enstcheiden weder VM noch M sondern gerichtsbestellte Gutachter. Und diese ziehen das Alter der Tür und die Begleitumstände sehr wohl in Betracht!
05.09.2007, 22:33 von Coba
Profil ansehen
dann geht doch gemeinsam als mutter-tochter-mietung den einfachsten weg:

schreiner ran, kostenvornschlag und gut ist es.

und dann ne gute krallenschere (für die katze) und beschäftigung sonst kommt der schreiner mehrfach.

alte türen kann man reparieren, restaurieren; ist nur leider teurer als neue (hässliche) türen.
05.09.2007, 22:26 von Blondy
Profil ansehen
ja coba, genau darum geht es
Die Mieterin möchte die Verantwortung für ihren Stubentiger übernehmen und den Schaden ersetzen hat aber leider keine Ahnung wie hoch man diesen beziffern soll bei so alten Türen. Die Türen sind auch nicht antik einfach nur alte Türen.

@ hecke
Danke für das Angebot. Wo befindet sich den das Haus mit den abzugebenden Türen?
05.09.2007, 22:00 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Die Katzi hat für sich ganz alleine 4 große und einen kleinen Kratzbaum. Obwohl das Frauchen eine Mieterin ist. Vielleicht liegt es daran das die Mama eine Vermieterin ist?


ähh ... betest du etwa auch jeden tag

gott schütze mich vor sturm und wind .. und mieter die aus der verwandschaft sind

ansonsten hat kratzen nix mit vermieter-mutter sondern einstellung zu (fremdem) eigentum und erziehung der biester zu tun.

und wenn schäden entstehen, egal ob hund / katze / kind hat der-die-das verantwortliche auch bitte die verantwortung zu übernehmen.
hab ich zumindest so von meinen eltern gelernt, mag altmodisch klingen, aber das wort verantwortung ist eben nicht nur ein wort.
05.09.2007, 21:52 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
komisch, warum kratzen mieterkatzen eigentlich immer in der wohnung sachen kaputt; mein katzen haben u.a. kratzbaum und lassen wohnung in ruhe ...


Weil viele Mieter nicht wissen, was Eigentum ist.

verzweifelter
05.09.2007, 21:44 von nass01
Profil ansehen
Das würde ich vor Gericht bringen und einen Sachverständigen hinzu ziehen, da siwht es schlecht für den Mieter aus.

Die alte Türe ist keine Norm-Türe war vor 35Jahren nochnicht so und aus diesem Grund muss der Rahmen mit ausgetauscht werden uns das Türloch beigearbeitet werden.
Die erforderlichen Nebenarbeiten kosten hier ein vielfaches einer Standart Norm-Türe und diese müssen vom Mieter übernommen werden.

Habe schon Mieter gehabt die Schäden über Ihre Haftpfichtversicherung abwickeln wollten und an dem Erlös daraus beteidigt werden wollten.

05.09.2007, 19:45 von hecke
Profil ansehen
ich habe ein haus dort befinden sich noch alte stiltueren, wenn du sie haben moechtest kannst du sie fuers abholen bekommen.
ich muss diese erneuern, weil wir das haus zu einem hotel umbauen (brandschutz)

gruß

mark
05.09.2007, 19:23 von Blondy
Profil ansehen
@ Coba + mortinghale

Die Katzi hat für sich ganz alleine 4 große und einen kleinen Kratzbaum. Obwohl das Frauchen eine Mieterin ist. Vielleicht liegt es daran das die Mama eine Vermieterin ist?

05.09.2007, 18:35 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
warum kratzen mieterkatzen eigentlich immer in der wohnung sachen kaputt


Weil Mieter sich wegen den viel zu hohen Mieten keine Kratzbäume leisten können (ich übernehme jetzt die Nachtschicht).

05.09.2007, 18:30 von Coba
Profil ansehen
das mit dem zeitwert sah bei uns der richter schon anders; haus steht unter denkmalschutz und haustür ist dementsprechend alt / antik.

mieter (unter alk) zerkloppt zaun vom haus und auf weg zur wohnung auch die haustür; straf- und zivilrechtlich wurde sache verhandelt und gericht setze dann eine ordnungsgemässe restaurierung der alten tür fest.

also nix mit zeitwert

und katzenkratzer gehören für mich nicht zum üblichen verschleiss einer mietsache.

komisch, warum kratzen mieterkatzen eigentlich immer in der wohnung sachen kaputt; mein katzen haben u.a. kratzbaum und lassen wohnung in ruhe ...
05.09.2007, 18:22 von Mortinghale
Profil ansehen
Wenn es sich bei der Katze nicht um einen nachgezüchteten Säbelzahntiger handelt, reden wir hier doch von einer Reparatur und nicht von einer neuen Tür.

05.09.2007, 18:19 von Melanie
Profil ansehen
ich fürchte trotzdem das AR Recht hat!
Der Mieter hat den Zeitwert der Tür zu ersetzen, und nach 35 Jahren dürfte der Zeitwert gleich Null sein...
05.09.2007, 17:57 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
Ganz einfach:

0,- €

da Tür wegen Alter bereits abgeschrieben.


Horrender Schwachsinn, wie alles von AR und AM..!

Das würde ja bedeuten, dass mann alles zerstören könnte, was bereits abgeschrieben ist.

Wenn ich etwas kaputt mache, dann stehe ich dazu und komme für den Schaden auf.

Augenroll hingegen versucht sich aus der Verantwortung zu stehlen. Ich hatte nichts anderes erwartet, aber das sagt doch alles über diese Person..!

Gruß,
dp

Das war jetzt Trollfütterung, ich weiß...
05.09.2007, 17:41 von Blondy
Profil ansehen
@AR
Ei, ei jetzt stehen die Chancen für den Mieter "anscheinend" gut, vorher war es sicher. Also keine Rechtsquelle, nur anscheinend, wieder mal heiße Luft, Schade.
05.09.2007, 17:39 von Mortinghale
Profil ansehen
Beschädigungen sind kein vertragsgerechter Gebrauch.

05.09.2007, 17:37 von Musti1000
Profil ansehen
Wenn eine Wohnung durch nicht sachgerechten Gebrauch verschlechtert oder beschädigt wird, die über eine normale Abnutzung hinaus geht haftet der Verursacher für den Schaden - und da ist es ganz egal, wie alt die Sache ist, die beschädigt wurde.

Augenroll vesucht hier, insbesonderen bei Neuen im Forum, sein Mieterwunschdenken durchzudrücken - nur leider klappt das nun auch in diesem Fall wieder nicht.

Als Obertroll, in der Verbindung AR mit AM werden nun bald wohl wieder die Selbstgespräche losgehen - einfach ignorieren.
05.09.2007, 17:30 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nennen Sie mir bitte die Rechtsquelle Ihrer Aussage! Danke.


Bin zu faul zum suchen. Aber würde ich auch neu vor's AG zerren! Die Chancen für den Mieter stehen anscheinend recht gut.
05.09.2007, 17:25 von Blondy
Profil ansehen
@AR

Nennen Sie mir bitte die Rechtsquelle Ihrer Aussage! Danke.
05.09.2007, 16:52 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Der Mieter ist aber nicht verpflichtet, bei solche einer alten Tür was zu zahlen.


je älter desto teurer, eventuell mal versuchen für ein denkmalgeschütztes Haus Türen zu bekommen oder fertigen zu lassen.

(Keine Plattenbau-sperrholztüren in braun)

Wenn die Tür vorher ok war, zahlt der Mieter.

PS. hätte noch eine Flügeltür ca 3x3m mit geschmiedeten Pferdegriffen und diverse Kleintüren 2,5 x1,20 ca. Bj Anfang 1900 gegen Gebot zu verkaufen.
05.09.2007, 16:44 von Augenroll
Profil ansehen
Der Mieter ist aber nicht verpflichtet, bei solche einer alten Tür was zu zahlen. Da können sie noch so viele Gutachten einholen.

05.09.2007, 16:40 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Frage 3 Tischler mit Lackierei
nach einem Kostenvoranschlag,
setzte den teuersten Preis an,
beauftrage den günstigsten Tischler.

Oder beauftrage den günstigsten noch mit etwas privatem was nicht auftaucht und nehme trotzdem den teuersten Preis.

Bsp. schönes Walnußschneidbrett für rund 300 € oder ähnliches.

Gruß S.Hammer
edit: siehe hier http://www.molballe.dk
05.09.2007, 16:35 von Augenroll
Profil ansehen
Ganz einfach:

0,- €

da Tür wegen Alter bereits abgeschrieben.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter