> zur Übersicht Forum
10.05.2008, 15:15 von frengelchen152Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wie kann ich denn nun die Antworten lesen?
Huhu,

wie kann ich nun die Antworten lesen oder dauert es etwas, bis die hier öffentlich sind?

Lg von Eric
Alle 5 Antworten
14.05.2008, 19:51 von cora1
Profil ansehen
Hallo

wenn der Mieter den Dachboden mitgemietet hat und auch wohnlich nutzt, muss er für diesen auch die NK zahlen, das dürfte ja wohl klar sein und wenn der Vermieter schon so großzügig ist und nur die anteiligen Heizkosten berechnet, umso besser.

Was ich hingegen kleinlich finde ist der Flur mit 4 qm.

Ist der Mieter nicht einverstanden, würde ich als Vermieter den Heizkörper im Dachboden entfernen. Manchmal muss man zu drastischen Maßnahmen greifen.
12.05.2008, 16:41 von frengelchen152
Profil ansehen
Hallöchen,

dann gedulde ich mich mal ein wenig. Hab noch einen Zusatz zu meiner Anfrage:

Im Mietvertrag steht: 3 Zimmer, EBK, Duschbad 86m². Tatsächlich ist es aber so, das es 2 Zimmer, EBK, Duschbad 86m² und ein ausgebauter Dachboden mit 25m² sind. Da die Treppe zu schmal ist, durfte sie lt. Bauamt nicht zur Berechnung der Miete hinzugerechnet werden, jedoch aber zur Berechnung der Heizkosten (es sind 2 Heizkörper im Dachgeschoss, Laminatboden, Veluxfenster).

So und ich habe dann auch die Hz mit 110m² (4m² anteilig für den gemeinsamen Hausflur, der einen Heizkörper hat) berechnet, was nun strikt bemängelt wird.

Was kann mir nun aufgrund dieses Schreibfehlers oder wie immer man ihn nennen will, passieren?

Hinweis: Mietberechnung auf 86m²!!

Nebenkostenabrechnung für 86m²?
Mietminderung, weil zwar QM richtig, aber die Bedeutung der Zimmer falsch niedergeschrieben wurde?
Mietminderung, weil tatsächliche QM um mehr als 10% von der angegebenen abweicht?

Auf alle Fälle werden wir nun wieder das NAchsehen haben. Wie soll man auf die Gesamt-Wohnfläche kommen, wenn in Nutzungräumen Heizkörper vorhanden sind? Das wäre ja für uns mit großen Folgen verbunden, wenn wir nun jeden Monat für das Dachgeschoss die Heizkosten tragen müssen. Da muß es doch eine andere Möglichkeit geben.

Lg von Eric
11.05.2008, 17:03 von cora1
Profil ansehen
Hallo

der Mieter selbst kann den Mietvertrag nicht einseitig ändern.
Er könnte sich jedoch mit dem Vermieter oder Hausverwalter in Verbindung setzen und auf die Diskrepanz aufmerksam machen.

Wenn die Wohnung wirklich 110 qm hat und im MV nur 86 stehen, könnte der Mieter dann natürlich theroretisch bei der Nebenkosten-Abrechnung auf 86 qm bestehen.

Wenn man jedoch keinen Ärger will, sollte man die Änderung offiziell durchführen lassen. Vorher evtl. noch mal nachmessen wie groß die Wohnung nun wirklich ist.
11.05.2008, 16:42 von jstroisch
Profil ansehen
kann man sehen, wie man will. Es ist Wochenende und deshalb nicht so viel los.

@frengelchen: Warten Sie einfach ein bisschen, dann gibt es eine Antwort
@JollyJumper: Zumindest Sie scheinen ja dennoch immer wieder den Weg ins Forum zu finden.

Jörg Stroisch, Chefredakteur
11.05.2008, 12:42 von JollyJumper
Profil ansehen
Du meinst sicher Deinen Beitrag: "Mietvertrag ändern lassen?"
Dort steht zwar Antworten 1 in der Übersicht, diese eine Antwort ist aber nur Dein Ursprungsposting.
Es gibt dort keine Antworten zum Thema, weil hier im Forum Totentanz angesagt ist!

Oder zusammenfassend könnte man sagen.
Der Forenbetreiber hat es seit der Forenumstellung Anfang April geschafft aus einem gut funktionierenden Forum mit mehreren hundert Postings täglich (, das allerdings mittelschwer trollverseucht war) ein Forum zu machen, in dem gar nichts mehr läuft.
Gratulation zu gut einem Monat Forenumstellung!

JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter