> zur Übersicht Forum
08.11.2007, 22:43 von mieterminatorProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wie findet man einen ehemaligen Mieter?
Hallo

wie macht man einen ehemaligen Mieter ausfindig, wenn die Nachfrage auf dem EWA nichts bringt, weil er sich nicht umgemeldet hat?

mieterminator
Alle 20 Antworten
18.11.2007, 10:57 von check
Profil ansehen
Hallo,

über http://www.adress-research.de könnten ehemalige Mieter gefunden werden. Das Unternehmen nutzt verschiedene Daten- und Informationsquellen, geht zwar auch über Einwohnermeldeämter, nutzt aber auch zahlreiche andere Wege. Ein versuch ist es wert. Ich habe selbst schon gute Erfahrungen mit dem Service gemacht.
Gruß
check
16.11.2007, 18:47 von Klorsbach
Profil ansehen
Recht haben Sie was diesen Troll betrifft mehr kann man dazu nicht sagen
16.11.2007, 17:18 von det11
Profil ansehen
dummbabbler
15.11.2007, 08:08 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
einer von den jüngeren, die alteingessene Betriebe übernehmen und binnen 2 - 3 Jahren herunterwirtschaften.


Das kann bei Immobilienerben oder naiven Käufern auch schnell geschehen!
14.11.2007, 21:38 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
Also, ich habe mir Creditreform mal angesehen. Und bei der Demonstration hat der dortige Mitarbeiter sehr wohl eine ehemalige Mieterin von mir gefunden, eine wirklich hochverschuldete Mietnomadin, die nicht nur bei mir hohe Schulden hatte, sondern auch noch bei 3 anderen Stellen. Und das war nur ein Test. Zwar bin ich dort nicht Mitglied, aber es scheint zu funktionieren. Kleine Handwerksbetriebe nutzen das auch, weil sie sonst an insolvente Auftraggeber geraten. Einen verschuldeten Installateur, der mal für mich gearbeitet hat und plötzlich von der Bildfläche verschwunden war, hat der auch in seiner Liste gefunden, einer von den jüngeren, die alteingessene Betriebe übernehmen und binnen 2 - 3 Jahren herunterwirtschaften.

Trotzdem ist Creditreform recht teuer und eine Schufa macht es auch. Nach der Erfahrung mit der Mietnomadin, lasse ich immer einen Schufa machen, auch wenn das keine absolute Sicherheit auf Dauer ist.



Überprüfe mal die Adressen ob die Leute dort noch wohnen.

Der C-Verein hat mich durch seine ach so genauen Recherchen eine hohe 6-stellige Summe gekostet und rufen immer noch an um meine Wirtschaftlichen Daten zu erfragen.
Auf meine Gegenfrage ob es gute oder schlechte Ergebnisse sein sollen erhalte ich immer ein ertes Schweigen.

Sollte ein wirklich wichtiger Geschäftspartner eine Auskunft benötigen, erteile ich die Berechtigung einer Bankauskunft um dem Kunden oder Lieferant eine aussagekräftige und wirtschaftliche Aussage aus erster Hand zu ermöglichen, alles andere ist nicht aussagefähig.
14.11.2007, 18:08 von Ruhrpoettin
Profil ansehen
Also, ich habe mir Creditreform mal angesehen. Und bei der Demonstration hat der dortige Mitarbeiter sehr wohl eine ehemalige Mieterin von mir gefunden, eine wirklich hochverschuldete Mietnomadin, die nicht nur bei mir hohe Schulden hatte, sondern auch noch bei 3 anderen Stellen. Und das war nur ein Test. Zwar bin ich dort nicht Mitglied, aber es scheint zu funktionieren. Kleine Handwerksbetriebe nutzen das auch, weil sie sonst an insolvente Auftraggeber geraten. Einen verschuldeten Installateur, der mal für mich gearbeitet hat und plötzlich von der Bildfläche verschwunden war, hat der auch in seiner Liste gefunden, einer von den jüngeren, die alteingessene Betriebe übernehmen und binnen 2 - 3 Jahren herunterwirtschaften.

Trotzdem ist Creditreform recht teuer und eine Schufa macht es auch. Nach der Erfahrung mit der Mietnomadin, lasse ich immer einen Schufa machen, auch wenn das keine absolute Sicherheit auf Dauer ist.
14.11.2007, 08:31 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Mieterminator,

Zitat:
Ich habe keine Lust mehr, hier noch etwas zu schreiben oder zu lesen.

Dazu sind Sie ja auch nicht verpflichtet. Und nun sollten Sie langsam wirklich nicht mehr das tun, worauf Sie keine Lust mehr haben.

Zitat:
Schade um die guten Beiträger mancher erfahrener Mieter.

Nach früherer Aussage sind/waren sie jedoch Vermieter. Stimmt das etwa gar nicht? Wie dem auch sei, es gibt hier ja noch jede Menge anderer erfahrener Mieter.

13.11.2007, 23:50 von mieterminator
Profil ansehen
Hallo,

wer spricht denn von Auswandern? Ich habe keine Lust mehr, hier noch etwas zu schreiben oder zu lesen. Schade um die guten Beiträger mancher erfahrener Mieter.
Aber die Beiträge von Augenroll und AndreasM sind so hässlich und nutzlos wie eine 3 cm dicke Schicht Schminke!

mieterminator
12.11.2007, 16:37 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ok, ich werde mich hier nicht mehr blicken lassen.

mieterminator



Falls Sie auswandern, wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Glück!

Ach ja: Ihre Häuser bleiben hier!!!!!
12.11.2007, 09:15 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
Wie wäre es mit Creditreform? Die recherchieren auch, nur muss man dort Mitglied sein und das kostet.


Da kanste gleich Lotto spielen.

Ein Verein der Auskünfte am Telefon durch Selbstauskunft erwirbt hat nichts, auf das man sich verlassen könnte.

09.11.2007, 23:01 von mieterminator
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Zuletzt bearbeitet: 09.11.07 08:18 von M_Vermieternetz


Ok, ich werde mich hier nicht mehr blicken lassen.

mieterminator
09.11.2007, 17:21 von Ruhrpoettin
Profil ansehen
Wie wäre es mit Creditreform? Die recherchieren auch, nur muss man dort Mitglied sein und das kostet.
09.11.2007, 10:01 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
@augenroll

Das ist keine Bitte, sondern eine Versandanweisung - siehe AGB Postdienst!
09.11.2007, 09:58 von Melanie
Profil ansehen
bei seinem Arbeitgeber anrufen, falls vorhanden?
09.11.2007, 09:47 von Eli
Profil ansehen
Die Post bietet im Internet auch verschiedene Möglichkeiten der Adressprüfung an.
Schau doch gleich mal auf der Startseite unter "Produkte".

Grüße
Eli
09.11.2007, 09:44 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
"Falls verzogen mit neuer Anschrift zurück".


Ist denn die Post rechtlich verpflichtet, dieser Bitte nachzukommen?
09.11.2007, 09:37 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Oder, falls die Post da nicht mitspielt, einen Brief an den Mieter unter der alten Adresse mit dem ausdrücklichen Vermerk "Falls verzogen mit neuer Anschrift zurück".

Mal die eigene Post anschauen, dass machen Großfirmen und z.B. Finanzämter, um die eigenen Adressdaten aktuell zu halten. Wenn die Post dauernd nachgesandt wird, erfahren die sonst nämlich nicht, dass die Adresse schon lange nicht mehr stimmt.

09.11.2007, 09:15 von dashausproblem
Profil ansehen
Mal bei der Post nachfrage;
es liegt eine Gewinnmitteilung vor (gebracht von einem Boten) und fragen ob ein Nachsendeantrag gestellt wurde und ob Sie die Adresse erfahren könnten, da Sie das Schreiben der Person zusenden möchten.
09.11.2007, 08:57 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Allerdings sind z.B. die Berliner hier etwas unkooperativ - sie teilen einem das Ergebnis der Ermittlungen nämlich nicht mit.


Sind sie denn dazu rechtlich verpflichtet?
09.11.2007, 07:41 von Bilbo
Profil ansehen
"wie macht man einen ehemaligen Mieter ausfindig, wenn die Nachfrage auf dem EWA nichts bringt, weil er sich nicht umgemeldet hat?"

Bei mir hat schon mal eine Anzeige bei der Meldebehörde wegen Verletzung der Meldepflicht geholfen. Die ermitteln dann u.a. durch Befragung von Nachbarn, Vermietern, .... Allerdings sind z.B. die Berliner hier etwas unkooperativ - sie teilen einem das Ergebnis der Ermittlungen nämlich nicht mit.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter