> zur Übersicht Forum
05.04.2007, 21:24 von babs57Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wer zahlt??
Unsere Mieterin hat die Firma Brunata beauftragt die Heizung abzulesen, weil sie ausgezogen ist.
Wer zahlt nun die Kosten für die Zwischenablesung? Wir ls Vermieter oder Sie?

Lg Babs
Alle 11 Antworten
06.04.2007, 13:56 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

i.d.R. wird bei Erstellung des Abnahmeprotokolls auch die Werte der Ablesegeräte erfasst.
Das kann i.d.R. einfach bewerkstelligt werden.
( siehe Anleitung Zwischenablesung )

Dieses Kosten trägt nach den AGB's der Ableseunternehmen je zur hälfte der Altmieter und Neumieter. Geht der Übergang nicht lückenlos dann geht die hälfte zu Lasten des VM.

Im Falle einer einseitigen Beauftragung durch die Mieterin, hat auch die Belastung entsprechend zu erfolgen. Die Kosten dürften sich um 45 Euro bewegen.
Sofern der VM als Vertragspartner von den Ableser belastet werden sollte, kann er die Kosten natürlich voll an die Mieterin weitergeben.
I.d.R. dann mit der BK- Jahresabrechnung, weil die meisten Mieter nach Auszug selten dafür einstehen wollen.

Die Rechtsgrundlage dafür ist in fast allen Standardmietverträgen unter § 18 Beheizung und Warmwasser zu finden.
06.04.2007, 10:32 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

grundsätzlich gilt: wer die Musik bestellt bezahlt. Stimmt schon...

Da ich auch auf absehbare Zeit einen Mietwechsel erwarte, habe ich meine Ablesefirma gefragt, was eine Zwischenablesung kostet:

€ 20,00 einmalig und die bezahle ich selbst, auch wenn ich es eventuell umlegen könnte (?).

Ist mir schlicht zu blöd deswegen Schreiberei, Diskussionen etc. Lohnt nicht !

Selbst wenn ich Recht habe, kann ich mal darauf verzichten!

MFG

06.04.2007, 01:11 von charivarin
Profil ansehen
Ich meine, dass Brunata die Kosten hälftig auf den Ausziehenden und Einziehenden Mieter teilt, so erscheint es zumindest in meinen Abrechnungen - wobei ich die Ablesung jeweils mit dem Mieter zusammen vornehme, weils sehr einfach ist und Kosten spart.

Kritisch wird es natürlich - von den Kosten her - bei Leerstand der Wohnung für einen längeren Zeitraum, dann bist Du als Vermieter wieder dabei und zahlst - evtl. sogar 2 x die Hälfte dese "Nutzerwechsels".

LG Charivarin
05.04.2007, 22:54 von buba
Profil ansehen
hi,
in standart mietverträgen findest du unter Heizung diesen satz:
5.Kosten einer notwenig werdenden Zwischenablesung trägt der Mieter, wenn sein Verhalten sie veranlasst hat.
also schon vertraglich geregelt wer bezahlt.
05.04.2007, 22:14 von babs57
Profil ansehen
ja die hat schon statt gefunden
05.04.2007, 22:08 von 03l03l03
Profil ansehen
Bezahlen muss der Auftraggeber.

Da du nicht gefragt wurdest und du das nicht beauftragt hast, muss die Mieterin zahlen.

Zahlen muss immer der Auftraggeber, es sei denn Sie/Er hat schriftlich von dir das du einverstanden bist mit dem Auftrag und die Rechnung an dich geht.

LG 03
05.04.2007, 21:58 von Mortinghale
Profil ansehen
Hat die Ablesung denn schon stattgefunden ?
05.04.2007, 21:33 von babs57
Profil ansehen
woher soll ich das denn wissen?

wir waren ja nicht einmal dabei gewesen
05.04.2007, 21:30 von Mortinghale
Profil ansehen
Abgesehen davon; seit wann nimmt die BRUNATA von Mietern Aufträge entgegen ?
05.04.2007, 21:29 von babs57
Profil ansehen
wo steht das??

brauche was schriftliches in der Hand.

Lg
05.04.2007, 21:27 von Mortinghale
Profil ansehen
Wer bestellt, bezahlt.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter