> zur Übersicht Forum
14.01.2008, 08:54 von skydive1711Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wer muß Wasserboiler bezahlen ?
Bin in eine Wohnung eingezogen und in der Küche ist kein Wasserboiler für warm wasser. Der Vermieter meinte nun, ich muß mir den selber kaufen, ist das Richtig ???
Alle 10 Antworten
15.01.2008, 03:50 von prinzregent
Profil ansehen
Die Wohnung wird so bezogen wie besehen. Ist im Mietvertrag nichts von einem WW Boiler enthalten, ist kein WW Boiler da.

Der Vermieter muss diesen nicht einbauen. Nebenbei, Strom und Warmwasser muss von ARGE - Beziehern selbst bezahlt werden.
14.01.2008, 17:11 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Susanne hat im Prinzip recht, aber stell Dir mal vor, Du sagst einem Mieter, dass es in der Küche kein warmes Wasser gibt - dann ist vermutlich der Teufel los


Falsch: Ich sage es meinem Mietinteressenten - der Mieter hat das Objekt übernommen wie gesehen. Natürlich habe ich es dann wesentlich schwerer, das Objekt zu vermieten aber dafür passe ich die Miete ja auch entsprechend an!

S.
14.01.2008, 15:29 von maralena
Profil ansehen
Susanne hat im Prinzip recht, aber stell Dir mal vor, Du sagst einem Mieter, dass es in der Küche kein warmes Wasser gibt - dann ist vermutlich der Teufel los

gruß
Mara
14.01.2008, 15:17 von Susanne
Profil ansehen
Hallo Frischebrise,

das ist vielleicht auch Ansichtssache, ich hab meins abgeschafft. Ich verlasse morgens sehr früh das Haus ohne Kaffee etc. gehabt zu haben, abends komme ich wieder und esse auch ggf. außer Haus. Warum sollte ich ein Gerät laufen lassen, dass mir 24 h heißes Wasser zur Verfügung stellt?
Für ein "bischen Spül" habe ich eine Spülmaschine, die heißes Wasser produziert und dann auch nur so viel, wie benötigt wird.

Wenn in der Küche zentral erhitztes Wasser zur Verfügung steht ist das ja ok, aber ansonsten ist eine Spülmaschine auch für Familien wirklich effizienter. Benötigt man zwischendurch wirklich mal heißes Wasser, reicht ein Wasserkocher.
Wir haben tatsächlich ein Energieproblem, aber einschränken will sich offensichtlich niemand.

14.01.2008, 14:05 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

natürlich gilt gemietet wie besehen.
Entsprechend wird sich doch auch der Mietpreis stellen.

Die Untertischgeräte sind wirklich sehr ökonomisch.
14.01.2008, 10:41 von PHILLIKAUF
Profil ansehen
Hallo, ist kein Untertischgerät übergeben worden, so müssen Sie es selbst besorgen. Im Baumarkt kostet das um die 65€.
14.01.2008, 10:14 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Daher ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass man irgendwann dem Mieter freistellt, sich das Gerät selbst zu kaufen und beim Auszug wieder mitzunehmen.



aha gut zu wissen !! man lernt nie aus
14.01.2008, 10:12 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
Gemietet wie gesehen. In vielen Küchen gibt es Warmwasser nur über Untertischgeräte, die der VM nicht zur Verfügung stellen muss.


Absolut - ich gebe die Dinger zwar immer dazu, bekomme aber jedes 2. Mal ein kaputtes zurück, oder ein ganz anderes, oder einfach gar keins "oh habe ich aus Versehen mitgenommen".

Daher ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass man irgendwann dem Mieter freistellt, sich das Gerät selbst zu kaufen und beim Auszug wieder mitzunehmen.

Gruß
Mara
14.01.2008, 09:05 von Susanne
Profil ansehen
Gemietet wie gesehen. In vielen Küchen gibt es Warmwasser nur über Untertischgeräte, die der VM nicht zur Verfügung stellen muss. Die Anschaffung einer Spülmaschine ist hier wesentlich effizienter, da das Untertischgerät durchgehend 5 Liter Wasser auf Temperatur hält, ist m.A. nach Energieverschwendung.
14.01.2008, 08:59 von Lilibeth
Profil ansehen
Nein !!!!!

Eine Küche ohne Warmwasser gibts das auch noch ??

Was anderes ist wenn das Warmwasser über die Heizung kommt und der Mieter selber dafür sorgen muß das er genug Öl im Tank hat . Hat er das nicht, kann er nicht warm duschen

ich erinnere mich gerade das meine Schwester damals in der Küche ( ist 26 Jahre her) auch kein Warmwasser hatte und hat sich dann den Boiler selber gekauft. Ob sie das mußte , weis ich nicht mehr .
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter