> zur Übersicht Forum
11.09.2007, 22:20 von MelanieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|wer legt eigentlich noch Teppichboden???
HI,
ist Teppich nicht absolut out?
Ich persönlich würde heutzutage weder in den Mietwohnungen - noch in unserer eigenen Wohnung Teppich legen...
In der eigenen Wohnung haben wir ein Gemisch von Parkett, Laminat und Fliesen.
Natürlich haben wir auch Teppiche AUF den Böden liegen, aber nur in Form von Brücken....oder auch größere Teppiche....aber halt kein verlegter Teppichboden...
In den Mieterwohnungen ist Laminat bzw. Fliesen.
Meiner Meinung nach ist Laminat so billig und pflegeleicht...und haltbarer als jeder Teppich...und mit der passenden Trittschalldämmung auch geräuschmäßig vergleichbar mit Teppich.
Nebenbei noch schön anzusehen, haben in den Mieterwohnungen teilweise Laminat wo jeder denkt es seien Fliesen - absolut optischer Fake!
Die Wohnung über uns war früher komplett gefliest - man hörte fast jeden Schritt, nun haben wir auf die Fliesen Laminat mit spezieller und teurer Trittschalldämmung verlegt....und man hört NIX mehr! Kein Schritt....
SUPER!
Wenn ich dann lese das in vielen Mietwohnungen Teppich scheinbar noch Standart ist kann ich das nicht verstehen!
Wie ist es denn bei Euch?
Legt Ihr wirklich noch Teppichboden?
LG Mel
Alle 54 Antworten
24.09.2007, 09:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Außerdem haben sich zu Teppichzeiten nicht so viele "Wollmäuse" in der Wohnung verteilt.


Nein, die hatten sich schön im Teppich festgebissen.
24.09.2007, 00:03 von Genervter
Profil ansehen
Hi Melanie,

auf einem Teppich ist es im Winter nun mal wärmer. Zumindest hat man das Gefühl. Außerdem haben sich zu Teppichzeiten nicht so viele "Wollmäuse" in der Wohnung verteilt. Nun muß man jeden Tag den Laminatboden mit dem Besen kehren. Was für eine schöne Beschäftigung.
15.09.2007, 18:52 von hecke
Profil ansehen
@ cora:

es ist ja schoen und amüsant wenn du leute verachtest die tiere aus welchen motiven auch immer toeten, ich z.b. habe noch nie ein tier aus diesen vorgenannten gruenden getoetet....aber tauben sind die ratten der luefte und gehoeren wäääääääääääääääääääch
15.09.2007, 00:41 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
..ich denke doch es interessiert kaum jemanden...oder wer will schon wirklich was ueber die "ratten der luefte" wissen.....




doch, hecke, es gibt welche, die das interessiert.
Dachböden kann man so zu machen, dass keine Tauben rein kommen.
Ich glaube, dass jedes Lebewesen seine Berechtigung hat und ich verabscheue Leute, die Tiere aus niederen Motiven töten.
14.09.2007, 18:41 von ADele
Profil ansehen
@ hecke
warum hast Du die Löcher in Deinem Dachboden nicht verschlossen? Das ist meist nur ein verrutschter Ziegel!

Viele Grüße Adele
14.09.2007, 18:17 von hecke
Profil ansehen
@ melanie: offensichtlich hast du noch keinen dachboden gehabt der von taubendreck nur so zugesch..... war oder ??
14.09.2007, 16:16 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
..ich denke doch es interessiert kaum jemanden...oder wer sill schon wirklich was ueber die "ratten der luefte" wissen.....



zum Glück gibt es noch Leute die anders denken, auch wenn diese seltener vertreten sind.
Mir wurde als Kind gelehrt:
Wer keine Tiere liebt, liebt auch keine Menschen
oder
Füg keinem Tier ein Leiden zu, denn es spürt den Schmerz wie Du
14.09.2007, 16:10 von hecke
Profil ansehen
..ich denke doch es interessiert kaum jemanden...oder wer will schon wirklich was ueber die "ratten der luefte" wissen.....
14.09.2007, 16:07 von Melanie
Profil ansehen
falls es wen interessiert, das Täubchen ist trotz umfassender Pflege von einem Experten gestorben
13.09.2007, 21:37 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
und der Boden stand dann fast unter Wasser am nächsten Morgen, alles aufgequollen an den Rändern


Du solltest mit einer Immobilie sorgsamer umgehen !!!!!

Denn die dadurch entstehende Feuchtigkeit und Schimmel könnten anderen Menschen gesundheitlichen Schaden zufügen
13.09.2007, 20:53 von mieterminator
Profil ansehen
Hallo,

welches Meerschweinrezept?

Wenn die Taube nicht fliegen kann, dann ist das zwar extrem unschön, aber vielleicht ihre Rettung. Denn flugtaugliche Tauben, welche in Flugwettbewerben starten, dabei sich verirren, erschöpft irgendwo landen, tagelang pausieren (vielleicht auch aufgepäppelt werden), um dann doch noch ihren Schlag zu finden, wandern in den Kochtopf, da sie für die Zucht nicht tauglich sind!
Aber schön, dass sie nun durch ein Tierheim vermittelt wird!

mieterminator
13.09.2007, 17:08 von JollyJumper
Profil ansehen
Vielleich lässt sich das Meeschweinrezept hier auch anwenden!
13.09.2007, 16:57 von hecke
Profil ansehen
freilassen, irgendeine katze wird sich darum kuemmern *g
13.09.2007, 15:24 von Melanie
Profil ansehen
Hab eben nach tausend Anrufen bei Tierärzten, Vogelparks, Kleintierzuchtvereinen die alle nichts damit zu tun ahben wollten beim nächsten Tierheim angerufen...
Der Beschreibung nach ist das eine Taube die in letzter Zeit bei uns von polnischen Händlern am Straßenrand verkauft werden.
Sie sind flugunfähig und hüpfen nur rum (Beschrebung paßt!)
Ich soll sie vorbeibringen, sie gehen dann mit ihr zum Tierarzt und vermitteln sie anschließend...
Ich fahr dann um 16Uhr los zum Tierheim.
13.09.2007, 15:18 von Dernie
Profil ansehen
Vor lauter Zahlen fast nicht lesbar.
13.09.2007, 15:18 von Kiovar
Profil ansehen
FN - Taste vermutlich aktiviert...

Weil die "5" steht unter dem "i" zumindest bei meinem Laptop

Kio

ACHTUNG: nicht die FN-Taste...sondern die "NUM-Taste" meinte ich

Da macht mein Laptop dann auch ha336 5hr :-)

Kio
13.09.2007, 15:16 von Cora
Profil ansehen
Hallo

schau mal im Telefonbuch ob es einen Taubenzüchtervere5n 6der ähn35ches be5 e4ch g5bt 6der r4f T5ersch4tzvere5n an,

3est 5hr a33es r5cht5g 6der a4ch d5e Zah3en statt B4chstaben?
5ch g3a4be 5ch 2r5ege d5e 2r5ese, das 5st n4r wenn 5ch h5er 50 F6r40 schre5be,

b5tte schne33 antw6rten
13.09.2007, 15:11 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Melanie,

das sieht wirklich wie eine Zuchttaube aus. Ein bisschen aufpäppeln und dann wieder freilassen. ich hoffe, sie ist nicht verletzt.

Man weiss ja nun nicht, wie weit der Schlag weg ist.

13.09.2007, 15:06 von Melanie
Profil ansehen
mal ganz schüchtern anmerk:
Hier geht es um Bodenbeläge, nicht um starre Fristen und Mieter/Vermieterhickhack!
Aber da das Thema scheinbar eh versaut ist kann ich auch ne ganz andere Frage stellen:
Dieses Täubchen hier:

Hab ich gestern im Ort gefunden und gefüttert, hier gibt es normal keine Tauben und sie sieht mit Häubchen edel aus, Ring hat sie nicht, und sie ist erschöpft!
Weil sie heute immer noch dort saß hab ich sie mittags mitgenommen...
Was mach ich nun mit der?
13.09.2007, 15:04 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
örtlichen Vermieterkartellen


Ist das sowas wie die örtlichen Mieterkartelle???

Sag mal, leiden Sie unter Verfolgungswahn? Nur so ne Frage... .

13.09.2007, 15:02 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
WIE KANN MAN DANN EINEN MIETER IN EINEN VERTRAG ZWINGEN???



Indem er von den örtlichen Vermieterkartellen abgesprochene Verträge vorgelegt bekommt.

Aber immer mehr Vermieter sind gezwungen, aus finanziellen Gründen diesen Kreis zu verlassen.
13.09.2007, 14:59 von Dernie
Profil ansehen
Ihr zwei Pappnasen behauptet doch hier immer, es gebe einen Mietermarkt.

WIE KANN MAN DANN EINEN MIETER IN EINEN VERTRAG ZWINGEN???

Über die BGB-Geschichte haben wir zwei ja schon mal "gestritten". Ist also müßig, da Unfug, darüber weiter zu reden.
13.09.2007, 14:57 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ich finde es asozial, zunächst einen Vertrag zu unterschreiben und sich dann am Ende nicht daran halten zu wollen! Wer lesen kann, weiß was er unterschrieben hat.... .

Noch asozialer finde ich es, einen Vertrag zu unterschreiben von dem man schon im Vorhinein weiß, daß man ihn nicht einhalten will und wird.



Asozial finde ich, die Mieter in Verträge zu zwingen, die dem BGB widersprechen. Nach dem Motto: "Friss oder stirb!"

Für die Demokratie gegen Ausbeutung und für das Mietrecht mussten die Menschen lange kämpfen. Da können Sie sich noch so winden, dass lassen wir uns nicht kaputtmachen!
13.09.2007, 13:53 von Dernie
Profil ansehen
Ich finde es asozial, zunächst einen Vertrag zu unterschreiben und sich dann am Ende nicht daran halten zu wollen! Wer lesen kann, weiß was er unterschrieben hat.... .

Noch asozialer finde ich es, einen Vertrag zu unterschreiben von dem man schon im Vorhinein weiß, daß man ihn nicht einhalten will und wird.

Gruß,
Dernie
13.09.2007, 13:46 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und ja -ich habe im MV die starren Renovierungsfristen, aber wir wissen ja alle, was dies bedeutet.


Wir übrigens auch, da gibt es auch bei Auszug nichts zu diskutieren.

Eine Kaution haben wir damals nicht gezahlt, denn der Wohnungsmarkt ist hier im Osten so am Ar***, dass sich viele VM gar nicht trauen, eine Kaution zu nehmen.

Ohne Mieter, keine Mieteinnahmen!
13.09.2007, 13:26 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
ich habe im MV die starren Renovierungsfristen, aber wir wissen ja alle, was dies bedeutet.

Und natürlich hast Du - im Sinne eines partnerschaftlichen Miteinander - den netten alten Herrn schon darauf hingewiesen, gell?
13.09.2007, 13:01 von andreasM
Profil ansehen
@Gicoba
Zitat:
an dich würde ich gerne vermieten


Das wird nicht möglich sein, da ich eine kleine Whg bereits habe und mein netter Vm (er ist 75 Jahre oder so) kann mich gut leiden Und ja -ich habe im MV die starren Renovierungsfristen, aber wir wissen ja alle, was dies bedeutet.

AM
13.09.2007, 12:57 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
Der Vermieter sollte sich generell nach dem Mieter richten und auf dessen individuellen Wunsch eingehen. In der derzeitigen Wohmarktsituation ist dies wohl das Beste, was VM tun können. In einigen Gegenden werden Mietern ja sogar Autos zum neuen Mietvertrag mit überreicht! Und das ist nicht gelogen. Also liebe VM, Sie müssen schon etwas mehr bieten für potentielle Mieter!


Es soll ja Mieter geben die keine Miete zahlen,glauben die man hätte Ihnen die Wohnung geschenkt?
13.09.2007, 11:57 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Der Vermieter sollte sich generell nach dem Mieter richten und auf dessen individuellen Wunsch eingehen.


Aber sicher doch - dem einen Mieter kachele ich das Bad in blau, beim nächsten reisse ich alles wieder raus und kachele in weiß. Tipp, tipp....wer eine Wohnung mietet muß wissen daß er damit immer einen Kompromiß eingehen muß. Wer alles individuell gestaltet haben will, soll doch selber sich was kaufen. Heute gibt es soooo viele billige Konsumerkredite...da ist das doch ein Kinderspiel. Da zahlt man zwar weitaus mehr als man je an Miete gezahlt hat und hat weitaus mehr Ärger am Hals aber schon in 20 bis 30 Jahren ist das ja abbezahlt. Und dann hat man es, das eigene Heim mit rosaroten Wölkchenkacheln im Bade...fein, fein.

Wer dahingegen Wohnungen vermietet muß die hohe Kunst beherrschen, allzu wilde Gestaltungswünsche abzudämpfen und in sinnvolle Bahnen zu lenken ohne den Mieter dabei zu verprellen...so daß eben die Bude auch nächstes Jahr noch an normale Menschen vermietbar ist.

S.
12.09.2007, 22:16 von Gicoba
Profil ansehen
@andreasm
an dich würde ich gerne vermieten, aber nur mit ner Schubkarre, um den dreck deiner vormieter zu beseitigen.
danach verlege ich gutes laminat und suche mir mieter, die auf meiner wellenlänge liegen oder lasse die wohnung leer.
12.09.2007, 22:07 von kathi2007
Profil ansehen
hallo,
ich glaub Laminat von vor 10 Jahren ist mit dem heutigen nicht mehr zu vergleichen. Selbst da wo jetzt mein Schreibtischstuhl steht sind nach zwei Jahren keinerlei Spuren am Boden zu sehen. Laminat liegt auch im Wohnzimmer, da hatte ich letztes Jahr unvorsichtigerweise mal nachts alle Fenster auf und es stürmte und regnete heftig durch (ich verpenn sowas immer) und der Boden stand dann fast unter Wasser am nächsten Morgen, alles aufgequollen an den Rändern. Nach drei Tagen hat man nichts mehr gesehn. War Ikealaminat, dass mir ne Freundin empfohlen hat, die damals für die die Schauräume gestaltet hat und damit immer zu tun hatte. Sie hatte recht
12.09.2007, 21:39 von Leeloo
Profil ansehen
unsere neue mieterin wollte auch Laminat rein machen, aber nur billiges. Wir hatten jedoch in unserer wohnung zuvor auch billiges Laminat und waren davon nicht überzeugt. nach einem jahr waren die ränder aufgequollen, und man hat laufspuren gesehen.
deshalb haben wir uns so geeinigt das wir teureren laminat legen und wir die differenz zum billigen zahlen, und obendrauf gab es für sie fussbodenheizung.
und das ist angenehm warm.
12.09.2007, 16:10 von Melanie
Profil ansehen
andi,
Zucker ist in der Mühle und Blasebalg steht auch bereit, wann kommst Du mit Deinem Popo vorbei?
12.09.2007, 16:08 von andreasM
Profil ansehen
Der Vermieter sollte sich generell nach dem Mieter richten und auf dessen individuellen Wunsch eingehen. In der derzeitigen Wohmarktsituation ist dies wohl das Beste, was VM tun können. In einigen Gegenden werden Mietern ja sogar Autos zum neuen Mietvertrag mit überreicht! Und das ist nicht gelogen. Also liebe VM, Sie müssen schon etwas mehr bieten für potentielle Mieter!

AM
12.09.2007, 14:54 von Sommer
Profil ansehen
Also ich habe Laminat nur einmal in ne Mieterwohnung gelegt und dabei wird es bleiben - das hat jetzt schon nach 2 Jahren irre gelitten; diese Feuchtigkeitsempfindlichkeit ist enorm und das obwohl es relativ teures Laminat war (um die 20 €/qm). Zzgl. Trittschalldämmung ist es selbst ohne fachliche Verlegung damit sauteuer und bringt einfach nichts. In der Regel biete ich die Wohnungen mit dem alten Dielenfussboden an und stelle es dem Mieter zur Wahl: Entweder die Wohnung zu diesem Preis mit dem Boden oder ich lasse die Böden überarbeiten (in der Regel abziehen und neu versiegeln) aber dann wird das entsprechend teurer in der Miete.

Das klappt eigentlich ganz gut; die meisten legen sich dann eh Teppich wie sie ihn wollen...oder halt Laminat. Da muß man nur sehr aufpassen beim Auszug - häufig wurden dafür Türen gekürzt und es sind damit echte Schäden entstanden die gerne großzügig "übersehen" werden wenn das Laminat dann rausgenommen wird.

Linoleum ist tatsächlich superklasse - wunderbares Material. Allerdings: Auch Linoleum wird schnell stumpf unter mangelnder Pflege (wobei ich in Mietwohnungen immer ausgehen würde). Scharfe Gegenstände und Kanten hinterlassen schon ihre Spuren. Es muß von echten Fachleuten verlegt werden da der Zuschnitt des störrischen Materials nicht ganz einfach ist. Bei Ebay gibt es manchmal recht große Restrollen für unschlagbare Preise (unter 30 €/qm). Der Kleber allerdings ist nochmals teuer und es braucht einen guten Untergrund. Das Zeug toleriert kleinere Kanten und Ecken; ist aber eben nur wenig flexibel und bricht daher leicht wenn es nicht gut aufliegt.
Es gibt Lino auch in wirklich schönen, zeitlosen Melierungstönen; dann sollte auch dem Laien auffallen, daß man es hier nicht mit billigem PVC zu tun hat.

Also wie immer in der Mietwohnung: Alles mit Vor- und Nachteilen. Am besten ist es, denke ich, wenn der Mieter selbst entscheiden kann und man als Vermieter nur eine dezente Einflussnahme ausübt wenn der Geschmack dann doch zu schräg oder zu teuer ist...dann einigt man sich in der Mitte und beide haben was davon!

S.
12.09.2007, 13:17 von Cora
Profil ansehen
Hallo

bei uns ist es gemischt, wobei in den Wohnungen, die in den letzten 5 Jahre vermietet wurden, die Mieter überwiegend Laminat wollten, obwohl Teppichboden noch i.O. war.
Die Kosten haben wir uns geteilt.

Alle "Holzfussböden", so auch Laminat, verändern im Lauf der Zeit ihre Oberflächenfarbe, auch qualitativ hochwertige.
Unter dem Teppich ist die Oberfläche immer heller.
Das bleibt nicht aus.
12.09.2007, 10:34 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Ihr Lieben,

ganz klar - wir ziehen Laminat vor - bzw. verlegen ihn nur noch (ausser im Küchen und Badbereich da sind und bleiben Fliesen)ist eine hygienische Sache in meinen Augen und pflegleichter

Wir haben auch sämtliche Mietwohnungen bei den Neusanierungen nach und nach mit Laminat ausgelegt.

In unserem Haus liegt auch Laminat ..... naja was das Tippeln unserer Fellnase betrifft - die höre ich Abends/Nachts auch wenn wir oben sind und sie sich heimlich von ihrem Körbchen aus auf die Couch schleichen will .....

LG
12.09.2007, 09:55 von Melanie
Profil ansehen
Hi maralena,
Zitat:
Wenn jemand Schuhe anhat und damit über Laminat läuft ist das trotzdem lauter als auf Teppichboden - da kann die Schalldämmung noch so gut sein - so höre ich nachts immer ganz genau, welches Zimmer mein Hund gerade "untersucht", wenn er nicht schlafen kann

Das mit dem Hundekratzen kenne ich von meinem Hund, aber nur wenn er in unserer Wohnung gelaufen ist, das hörte man - stimmt!
Allerdings den Hund über uns hört man dank der Trittschalldämmung (und das ist ein sehr großer Hund) garkeine Laufgeräusche....wirklich nicht!
Und normale Schuhe (z.B. Turnschuhe ect.) hört man auch nichts.
Lediglich wenn die Exmieterin kurz vor dem Ausgehen ihre Absatzschuhe anzog.....DAS hörte man...dann wußte ich genau *tapptapptapp* AHA - Frau Mieterin geht gleich aus
12.09.2007, 09:41 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Am einfachsten wäre es "nackisch " zu vermieten

Liegt dann an Deiner Figur ob Du damit Interessenten anziehst, oder eher abschreckst
12.09.2007, 08:41 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Für den Fussboden ist der Vermieter verantwortlich. Aber der Mieter bezahlt es doch sowieso (über die Grundmiete).




Am einfachsten wäre es "nackisch " zu vermieten.

An Stelle von 600 € verlange ich nur 590 € dafür habe ich keine Verpflichtung und der Ärger bleibt aus
12.09.2007, 08:31 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wie schaut es z.B. aus, wenn man eine Wohnung oder Haus das mit Parkett ausgelegt ist vermietet. Parkett muß irgendwann mal geschliffen werden. Das heist erst mal alle Möbel weg. Wer trägt da die Kosten ??? Mieter oder Vermieter ??



Für den Fussboden ist der Vermieter verantwortlich. Aber der Mieter bezahlt es doch sowieso (über die Grundmiete).
12.09.2007, 08:24 von hecke
Profil ansehen
hi,

also wir haben auch teilw. laminat und auc hfliesen sowie echtholzparkett.
bei den kosten des laminats werden oft die positionen fuer trittschalldämmung und auch fußleisten vergessen.
fliesen sind wesentlich teurer werten aber u.u eine wohnung sehr gut auf.

was wirklich toll ist, teakholzparkett, ...aber sehr teuer aber damit spricht man auch ein gewisses klientel an,
wenn jemand interesse hat, ich kann es zu einem guten kurs besorgen (50% vom vk)
12.09.2007, 08:24 von Lise
Profil ansehen
Hallo,

aufgrund der vielen positiven Antworten möchte ich noch ein paar andere Fragen stellen.

wie lange ist denn die "offizielle" Haltbarkeit von Laminat?

Hat da schonmal jemand mit seinem Mieter erfahrung gemacht?

Beim IKEA-Laminat gibt es eine Garantie. Hat das schon jemand?

Ich selbst finde, da ich Tischlerin bin, dass echtes Holz ganz anders aussieht als das bedruckte Papier vom Laminat. Wobei es auch dort riesige Preis- und Qualitätsunterschiede gibt.

Lise
12.09.2007, 08:23 von Lilibeth
Profil ansehen


Wie schaut es z.B. aus, wenn man eine Wohnung oder Haus das mit Parkett ausgelegt ist vermietet. Parkett muß irgendwann mal geschliffen werden. Das heist erst mal alle Möbel weg. Wer trägt da die Kosten ??? Mieter oder Vermieter ??
12.09.2007, 08:01 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Wer billig kauft, kauft zweimal.
Das Problem mit billigem Laminat hatte ich auch schon bei Verlegung im eigenen Bereich.

JJ
12.09.2007, 07:37 von Senial
Profil ansehen
Das mit dem "ausbleichen", kenn ich auch.
Ist aber i.d.R. nur bei den Laminaten der ersten Stunde und dann auch noch die etwas billigeren.

Bei Markenlaminat hatte ich dieses Problem noch nicht.

Fazit:
Wer billig kauft, kauft zweimal.
12.09.2007, 07:06 von maralena
Profil ansehen
Das ist reine Geschmacksache (wenn man nicht gerade Allergiker ist)...

ich habe bei mir zu Hause und in jder Mietwohnung überall Fliesen, Laminat oder Parkett in Wohnräumen und Diele und Teppichböden in allen Schlafzimmern.

Da es wirklich gute Qualitäten und auch tolle Farben gibt, sieht das zumindest in meinen Wohnungen immer gut aus und kommt auch sehr gut an - sieht einfach "wärmer" aus im Schlafimmer finde ich. Der Nachteil ist natürlich, dass ich die Böden bei den Mietwohnungen alle 5 Jahre rausreißen kann...

Bei Laminat kann dies allerdings auch der Fall sein: ich hatte in einer Wohnung Ahorn-farbenes Laminat verlegen lassen und überall dort, wo die Sonne drauf gescheint hat, ist es grünstichig - nach nicht mal 5 Jahren...

Alles schreit seit Jahren nach Laminat und ich habe es auch inzwischen überall verlegen lassen - ich bin mal gespannt, wie lange das wirklich gut aussieht und wann man bei Laminat anfangen kann rauszureißen, weil die Oberflächen verfärbt oder beschädigt sind....

Zitat:
Meiner Meinung nach ist Laminat so billig und pflegeleicht...und haltbarer als jeder Teppich...und mit der passenden Trittschalldämmung auch geräuschmäßig vergleichbar mit Teppich.



Wenn jemand Schuhe anhat und damit über Laminat läuft ist das trotzdem lauter als auf Teppichboden - da kann die Schalldämmung noch so gut sein - so höre ich nachts immer ganz genau, welches Zimmer mein Hund gerade "untersucht", wenn er nicht schlafen kann

Gruß
M.
12.09.2007, 00:54 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
Linoleum. Dieses ist ökologisch einwandfrei, hat heute auch moderne Farbstellungen und hat auch kein Lärmproblem und ist fußwar.

Stimmt!

Zitat:
Nachteil sind die relativ hohen Kosten!

Stimmt!
12.09.2007, 00:24 von scientia
Profil ansehen


Zwar ist Laminat heute bei Mietern und Vermietern beliebt.
Hier gibt es aber sehr unterschiedliche Produkte und sehr unterschiedliche Qualitäten.
Laminat ist sehr feuchtigkeitsempfindlich.

In Altbauten kann es auch mit optimalster, teuerster und fachmännischer Verlegung Probleme mit der Trittschalldämmung geben. Daher ist Teppichboden da auch noch nicht out, isnbesondere wenn kostengründe eine Rolle spielen.

Ich selber würde mir nie Laminat verlegen.
Entweder Parkett oder Linoleum. Dieses ist ökologisch einwandfrei, hat heute auch moderne Farbstellungen und hat auch kein Lärmproblem und ist fußwar.
Nachteil sind die relativ hohen Kosten!

Zugegebenermassen eine etwas konservative Lösung, hat sich aber bei mir seit Jahren sowohl im Mietwohnungsbereich als auch privat bestens bewährt.
scientia
11.09.2007, 22:53 von kathi2007
Profil ansehen
klar kann man das günstig bekommen und ich hab ja selber auch schon verlegt und weiss dass es einfach ist, wenn ja WENN die erst Reihe fertig ist. Diese erste Reihe hat uns aber schon vor einige Probleme gestellt, da die Etagenheizung am Boden über Putz verläuft und das kann ne ganze Weile dauern bis man das richtig hinbekommt. Und ob ich Lust/Zeit hab den Boden in ner Mieterwohnung selber zu legen ist fraglich. Handwerker verlangen definitv mehr Geld dafür als für Teppich.
Bei mir selber hab ich auch nur noch Laminat, aber gibt auch Leute die finden Teppich einfach kuscheliger
11.09.2007, 22:41 von Melanie
Profil ansehen
Kathie,
Laminat verlegen ist nicht teuer!
Es ist nämlich so dummemäßig einfach das selbst ICH das ALLEIN gemacht habe, wärend Kinder vormittags im Kindergarten waren...
Die obere Wohnung hat 140qm Grundfläche....Freitag vormittag hab ich ein Zimmer von 15qm allein gelegt, die anderen 125qm hab ich dann Samstag und Sonntag mit Mann verlegt....ist ECHT einfach, sowas braucht man nicht zu bezahlen!
Achso....und den Laminat hatte ich im Angebot günstig bekommen...war Markenware....statt 15€ pro QM nur knapp die Hälfte....
Wir hatten allerdings auch schon Übung, weil wir sowas bisher immer selbst gemacht haben...
Ist echt gnaz einfach, das schwierigste ist den Anfang zu finden (alles gerade zu verkeilen)....dann flutscht es....
11.09.2007, 22:40 von Lilibeth
Profil ansehen

Ist Geschmacksache !!!!

Ich persönlich ziehe auch Laminat, Parkett oder Fliesen vor.

Ist hygienisch und wer möchte kann sich noch immer einen Teppich drüber legen .
11.09.2007, 22:33 von kathi2007
Profil ansehen
hallo Melanie,
Teppich ist out, ganz klar. Nur ist das Verlegen von Laminat (und auch gutes Laminat ansich) sehr viel teurer als Teppich. Daher würd ich das immer mit dem Mieter hinsichtlich eines Entgegenkommens abstimmen. Parkett ist so ne Sache, da es meiner Erfahrung nach sehr viel empfindlicher auf Stöckelschuhe, Hundekrallen und Nässe reagiert (hatten mal Parkett, dann Hundekrallen, dann wurde der Hund undicht... musste abgeschliffen werden, denn überall wo die Krallen sich eingearbeitet hatten drang das ein und wurde dunkler) bei Laminat scheint das nicht zu passieren.
11.09.2007, 22:32 von Senial
Profil ansehen
Laminat und in Küche und Bad gefliest.

Teppichboden hat nur einen entscheidenden Vorteil. Er ist "Fusswärmer" als Laminat.

Aber die Vorteile von Laminat überwiegen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter