> zur Übersicht Forum
31.07.2007, 10:07 von AugenrollProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Welcher Vermieter hat schonmal Hartz IV beantragt?
Immer wieder lese ich hier, dass Menschen in arge finanzielle Schwierigkeiten durch ihre Vermietertätigkeiten geraten. Das kann z.B. durch ausbleibende Mietzahlungen oder durch unüberlegte Darlehensaufnahme geschehen.

Nun stehen ja jedem Bürger dieses Landes mindestens die Leistungen nach dem SGB II zu. Man muss Sie aber selbst und aktiv beantragen, vielleicht ist das nicht allen bekannt. Deshalb empfehle ich jedem Vermieter, der für seinen Lebensunterhalt und dem seiner Familie nicht mehr sorgen kann: Beantragen Sie vorsorglich ALG II. Das kostet nichts und wenn der Antrag abgelehnt wird, hat man es wenigstens versucht.

Vielleicht können in diesem Thread mal Vermieter Ihre Erfahrungen zum eigenen Bezug von ALG II und vor allem den dort zu machenden Angaben zu Grundbesitz und Mieteinnahmen schildern.

Immer wieder muss ich in diesem Forum auch lesen, dass angeblich Hartz IV Empfänger unter'm Strich mehr haben als manch ein Vermieter. Vielleicht könnte mal jemand eine konkrete Beispielrechnung präsentieren.

Hingewiesen sei auch noch darauf, dass man auch ergänzend ALG II beantragen kann!
Alle 55 Antworten
05.09.2007, 17:32 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dauert nicht mehr lange, dann kommen die Männer mit der engen Jacke und bringen sie in die Zelle mit den ganz weichen Wänden...



Da hocken Sie dann schon, oder was?
05.09.2007, 17:31 von Musti1000
Profil ansehen
AM & AR

Nun dreht er (oder drehen sie?) ganz durch...

Dauert nicht mehr lange, dann kommen die Männer mit der engen Jacke und bringen sie in die Zelle mit den ganz weichen Wänden...
05.09.2007, 16:11 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Und seitdem ich hier in Berlin so einige richtige Vermieterschw*** kennenlernen musste, schon gar nicht. Ich sollte mehrmals übelst betrogen werden.


... es trift scheinbar immer wieder die Richtigen!
05.09.2007, 16:10 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
jetzt stelle dir noch vor, dass es jemand ist, der vielleicht 55 jahre alt ist, ein bischen vorgesorgt hatte.

das geht alles baden und ist der anschiss für den fleiss, während sich andere 30 jahre auf sozialhilfe, jetzt hartz 4 ausgeruht haben und zum leben mehr bekommen.



Das geht vielen Mietern erst recht so. Daher habe ich kein (extra) Mitleid für Vermieter.
05.09.2007, 15:57 von Smilies
Profil ansehen
augenroll,
ein vermieter, der einer normalen arbeit nachgeht und sagen wir mal 1500 euro netto hat, den trifft es schon hart, wenn dann aufeinmal eine miete von 700 euro ausfällt.
denn die bank bucht die hypothek weiter ab und das konto geht in die miesen.
dann wird vom gehalt gepfändet, dann wird das eigentum versteigert und es bleiben noch schulden nach.
aber da derjenige einen job hat, falls er das ganze durchhält und nicht durchdreht, lebt er vom nicht pfändbaren gehalt.

jetzt stelle dir noch vor, dass es jemand ist, der vielleicht 55 jahre alt ist, ein bischen vorgesorgt hatte.

das geht alles baden und ist der anschiss für den fleiss, während sich andere 30 jahre auf sozialhilfe, jetzt hartz 4 ausgeruht haben und zum leben mehr bekommen.

wenn das bei dir immer noch kein verständnis bringt, dann warten wir mal ab, bis dich das leben mit seinen tiefen trifft.

solong
smilies
08.08.2007, 14:25 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
weil man in "guten" Zeiten das Geld ausgegeben hat.


Ja so sehe ich das auch, dabei sollte man doch gerade im Immobiliengeschäft langfristig denken.
07.08.2007, 20:08 von taxpert
Profil ansehen
@ prinzregent

Nicht das FA trfeibt die Leute in den Freitod, sondern ihr eigenes Verhalten! Steuerzahlungen kommen immer zur Unzeit und sind lästig. Wer jedoch rechtzeitig entsprechende Summen zurücklegt (ein Herabsetzungsantrag für LSt/ESt ist schnell gestellt! Wer sagt dem FA jedoch, dass er mehr als angenommen verdient?). Wenn dann entsprechende Steuerzahlungen in Jahren auftreten, in denen z.B. größere Investionen auftreten, dann ist auf einmal Flandern in Not, weil man in "guten" Zeiten das Geld ausgegeben hat. Und jetzt kommen auf einmal Nachzahlungen für vor zwei Jahren, erhöhte Vorauszahlungen für letztes jahr und erhöhte Vorauszahlungen für das laufebnde Jahr! Dies spricht immer für eine gewisse "Blauäugugkeit" und vor allen Dingen für schlechte Steuerberatung!

taxpert
07.08.2007, 10:20 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wer in die Insolvenz geht muss Monate oder Jahre mit null auskommen ... vor lauter Bürokratie.


Das ist nicht wahr, auch Vermietern steht die Insolvenz und Hartz IV offen. Genau wie allen anderen Bürgern auch!

Zitat:
1.720 Euro ALG2 bekommt eine Familie mit zwei Kindern (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Wohnung mit Warmmiete und den Regelsatz und sonstiges )

Genau dieser Betrag steht einer Vermieterfamilie mit zwei Kindern doch auch zu, nicht mehr aber auch nicht weniger!
07.08.2007, 07:18 von robertst
Profil ansehen
Zitat:
Aber auch Mieter wissen oft nicht weiter.


... die gehen EINFACH zur ARGE und beantragen ALG2 !

Zitat:
Alle diese Menschen ertragen Ihr Schicksal (mit wenig Geld auskommen zu müssen) tapfer ohne viel zu jammern.




1.720 Euro ALG2
bekommt eine Familie mit zwei Kindern (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Wohnung mit Warmmiete und den Regelsatz und sonstiges )

Lasst uns doch über Zahlen reden.

Wer in die Insolvenz geht muss Monate oder Jahre mit null auskommen ... vor lauter Bürokratie.

...

Klar, wer ne gesunde Insolvenz hinlegt, der hatte vorher Geld im Ausland gebunkert. Aber die meisten haben das nicht.
06.08.2007, 10:08 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ein sehr guter Freund von mir hat sich vor 3 Jahren im Park aufgehängt.

Das ist sehr traurig. Aber auch Mieter wissen oft nicht weiter.

Was war denn in tiefem Innern das Problem Ihres Freundes?

Man kann in Insolvenz gehen und hat dann immer noch das unpfändbare Einkommen. Millionen von Menschen leben von noch weniger(!!!), nämlich ALG II. Alle diese Menschen ertragen Ihr Schicksal (mit wenig Geld auskommen zu müssen) tapfer ohne viel zu jammern.
02.08.2007, 17:58 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
ein sehr guter Freund von mir hat sich vor 3 Jahren im Park aufgehängt. VERMIETER. Den haben die bis zum Selbstmord getrieben. Er war ein Fussbodenleger der sein Leben lang schwer gearbeitet hat, mehrere Miethäuser mit Kollegen und Freunden aufgebaut und dann durch Mietnomaden und Finanzamt in den Ruin getrieben...




was soll man dazu sagen, lt. augentroll ist so was bestimmt nicht möglich, nur wir - als Betroffene )Vermieter) kennen unsere Lage und wissen wann es eng wird.
02.08.2007, 17:39 von prinzregent
Profil ansehen
ein sehr guter Freund von mir hat sich vor 3 Jahren im Park aufgehängt. VERMIETER. Den haben die bis zum Selbstmord getrieben. Er war ein Fussbodenleger der sein Leben lang schwer gearbeitet hat, mehrere Miethäuser mit Kollegen und Freunden aufgebaut und dann durch Mietnomaden und Finanzamt in den Ruin getrieben...

02.08.2007, 17:30 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Und wie schaffen es denn die anderen ALGII'er??? Seit wann sind denn gerade Vermieter so schüchtern und nicht Durchsetzungsfreudig???




diese Frage ist einfach nur bescheuert
02.08.2007, 17:00 von lysan
Profil ansehen
Worauf wollen Sie eigentlich hinaus?
Dass alle Vermieter furchtbar reich sind, auf Kosten der armen Mieter leben, vom Staat noch dabei unterstützt werden...???
Ich würde diese Verallgemeinerungen als Ignoranz bezeichnen!
Es gibt doch wohl immer und überall zwei Seiten...
02.08.2007, 16:55 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
dass ein Vermieter zu 95% kein ALG II bekommen wird...

Und wie schaffen es denn die anderen ALGII'er??? Seit wann sind denn gerade Vermieter so schüchtern und nicht Durchsetzungsfreudig???
02.08.2007, 16:53 von lysan
Profil ansehen
Dann wissen Sie sicher, wie so ein Antrag aussieht! Wenn Sie jetzt noch einfach mal mit zum Amt gehen und erleben, was dort so vor sich geht, können Sie verstehen, dass ein Vermieter zu 95% kein ALG II bekommen wird...
02.08.2007, 16:50 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
haben Sie schon mal ALG II beantragt?


Nein, aber ich habe neuerdings auch einen Fall im Bekanntenkreis. Und wir hatten uns neulich recht lange drüber unterhalten.
02.08.2007, 16:44 von lysan
Profil ansehen
Hallo Augenroll,
haben Sie schon mal ALG II beantragt?
02.08.2007, 14:44 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Lysan,
Zitat:
- egal was und wieviel der Vermieter an sich zum Leben zur Verfügung hat - er sowieso kein ALG II bekommt!


das sehe ich keinesfalls so, es gibt Freibeträge für Vermögen und Altersvorsorge, außerdem muss nicht immer der Grundbesitz auch verwertet werden. Sollte das verlangt werden, so kann man in Widerspruch gehen.

Und sollten plötzlich Mietausfälle eintreten und der Vermieter ist darauf angewiesen, so kann er ein zinsloses Darlehen beantragen um nicht hungern zu müssen. Wenn die Miete wieder reinkommt, so kann man dass zurückzahlen.

Weiterhin kann auch ein privater Vermieter bei hohen Bankschulden in die PI gehen.
02.08.2007, 14:28 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nun wissen wir alle, wie Statistiken entstehen!

Sie können gern auch ein anderes Fazit ziehen, und es auch hier präsentieren.
02.08.2007, 14:28 von lysan
Profil ansehen
Anschließend könnte man zusammenfassen, dass - egal was und wieviel der Vermieter an sich zum Leben zur Verfügung hat - er sowieso kein ALG II bekommt!
Worauf Sie auch immer hinauswollen, Sie kriegen das schon hin!
02.08.2007, 14:26 von johanni
Profil ansehen
@augenroll schrieb:
Zitat:
Abschliessend könnte man also zusammenfassen, dass Vermieter zu 99,9999999995% nicht gezwungen sind , von ALG II zu leben?


Nun wissen wir alle, wie Statistiken entstehen!



Johanni
02.08.2007, 14:24 von Augenroll
Profil ansehen
Abschliessend könnte man also zusammenfassen, dass Vermieter zu 99,9999999995% nicht gezwungen sind , von ALG II zu leben?
01.08.2007, 14:45 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Arbeit findet man immer und überall


das wird wohl so sein, nur ob man dann vom Lohn auch leben kann ist eine andere Frage.

01.08.2007, 09:45 von Jimbo_Jones
Profil ansehen
Zitat:
Ein gesunder Mieter muss ebensowenig von Hartz IV leben, denn wer willig ist zu arbeiten, muss nicht dem Staat zur Last fallen. Arbeit findet man immer und überall, es sei denn man wartet auf einen Traumjob.


Und wieder mal das Vorurteil über die Arbeitslosen, die ALG II nur beziehen, weil sie zu faul sind...

Wir haben inzwischen 7,4 Millionen Hartz IV-Empfänger

Viele von denen arbeiten und sind trotzdem auf staatliche Hilfe angewiesen.

Jetzt hast Du aber nicht zwei, sondern drei Dinge verglichen:

Zahlen müssen,

Zahlen müssen bei subjektiver Ungerechtigkeit,

Zahlen müssen/dürfen aus freiwilligem Anlaß.

01.08.2007, 09:13 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Das Gefühl beim Bezahlen ist immer das gleiche.


Nein, ich denke nicht.

Wenn ich irgendwo eine Gebühr bezahlen muss, die ich als ungerecht empfinde, bereitet es mir arge Bauchschmerzen.

Kaufe ich mir dagegen aus freien Stücken ein tolles Buch, ist das was ganz anderes.
01.08.2007, 08:56 von Mortinghale
Profil ansehen
Tut mir leid, Phili,

da muß ich Dich enttäuschen.

Auch wenn das jetzt noch ein Traum von Dir ist

Zitat:
Aber das Gefühl beim Bezahlen ist doch ein ganz anderes


Das Gefühl beim Bezahlen ist immer das gleiche.

01.08.2007, 08:40 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Lillibeth,

Zitat:
Also..... wem es nicht passt Miete zu zahlen, der soll bitte sehen das er selber Eigentum bekommt. Auch da fallen Kosten an , wo unsere oberschlauen mißgünstigen Mieter hier jetzt noch nichts von ahnen.


Na sicher fallen da auch Kosten an, oft sogar höhere. Aber das Gefühl beim Bezahlen ist doch ein ganz anderes, weil man es für sich selbst tut.

Hallo Apfelkuchen,

Zitat:
Also Augenroll was verdienst Du denn und was gibst Du für Miete aus ?

Da ich weder Hatrz IV beziehe noch Mieteinnahmen habe, würden die Angaben eh nicht zum Thema passen.

31.07.2007, 21:04 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Also Augentroll was verdienst Du denn und was gibst Du für Miete aus ?
31.07.2007, 20:55 von Lilibeth
Profil ansehen
Hausmeister -Krause

sorry, aber das Posting finde ich jetzt auch nicht wirklich gut !!!

Ich bin dafür das dieser Thread jetzt geschlossen wird.

Wer mir zustimmt , antwortet hier bitte nicht mehr !!!
31.07.2007, 20:25 von HM_Krause
Profil ansehen
@lysann

Siieescher, siieescher, da sprechen Sie wahre Worte. Gerade auf diese Mieter habe ich es abgesehen...Verdienen mehr wie ich, siieescher, siieescher. Ich als armer Hausmeister muuß mit 2 Kindern und Frau von meinem Hungerlohn leben. Jaaaaaaaa, den Dackel nicht zu vergessen. Sie wissen ja, alles für den Dackel, alles für den Club!

@Augenroll
Ja, ich hab auch eine kleine Wohnung vermietet, siieescher, siieescher. Reicht gerade um meine armen Kinder krankenzuversiieeschern. Ja, und natürlisch den Dackel. Aber der Ääärger, der Äääärger......
Schimmel, jaaa, obwohl ich jeden Tag schaue was in der Wohnung los ist, es wird nie gelüftet, können Sie sich das vorstellen? Jeden zweiten Tag kommen Beschwerden, dies geht nicht und das funktioniert nicht. Herr Augenroll können Sie mir viieeleicht helfen? Siieescher, siieescher, der Mieter ist König, aber irgendwen muß ich doch mal fragen. Werde doch ganz siieescher, siieescher, von den derselbigen Mietern auch ausgenommen.

Gerade Sie Herr Augenroll mit Ihrer Erfahrung.........diese vielen Posts, können Sie mir raten?

Haben Sie vielleicht auch einen Dackel, vieleicht ein Weibchen?
Für gute Tips ließ ich meinen prämierten und ausgezeichneten Rüden mal gerne bei Ihnen springen lassen.

Mit allerfreundlichsten Grüßen und in Hoffnung auf eine gütigste Antwort verbleibe ich

Ihr Hausmeister Krause

Ps. Herr Augenroll, können Sie mir vielleicht hier an dieser Stelle, als neuer Teilnehmer, erklären wie das mit diesen komischen "Comicfiguren" funktioniert? Ich wäre Ihnen, ganz siieescher, siieescher, auf Ewig verbunden.

Nochmals in Hochachtung
Hausmeister Krause
31.07.2007, 20:25 von Veilchen
Profil ansehen
Da wir auf dem Dorf wohnen, kennt man die Pappenheiner, die nicht arbeiten wollen hier ganz genau, sie hacken sich lieber ein Stück vom Finger ab, als frühmorgens zur Arbeit zu gehen, während andere, die betriebsbedingt entlassen wurden, meist schnell wieder Arbeit haben, diese nehmen auch Arbeit an, die nicht mehr einbringt als Hartz IV und das finde ich gut.

Gruß

Veilchen

31.07.2007, 20:07 von Lilibeth
Profil ansehen
Sorry.....

wir wollen doch hier nicht über HARZ 4 lern diskutieren die einen Job haben wollen oder nicht.

Vielmehr geht es sich hier darum ,Vermietern oder auch Mietern die ernst gemeinte Hilfe brauchen versuchen zu helfen.
31.07.2007, 20:00 von MarieP
Profil ansehen
Zitat:
Ein gesunder Mieter muss ebensowenig von Hartz IV leben, denn wer willig ist zu arbeiten, muss nicht dem Staat zur Last fallen. Arbeit findet man immer und überall,


na ja - das sehe ich nicht so - die Zeiten sind m.M. vorbei.
31.07.2007, 19:57 von Veilchen
Profil ansehen
Ein gesunder Mieter muss ebensowenig von Hartz IV leben, denn wer willig ist zu arbeiten, muss nicht dem Staat zur Last fallen. Arbeit findet man immer und überall, es sei denn man wartet auf einen Traumjob.

Gruß

Veilchen

31.07.2007, 19:54 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Ich zwinge doch keinen, bei mir eine Wohnung zu mieten!



Hallöchen

stimme Dir da vollkommen bei!!!

In den Augen von 1 bis 2 Mitgliedern hier sind Vermieter so eine Art *Schmarotzer *die nur daran interessiert sind anderen das Geld aus der Tasche zu ziehen . Sind aber leider nicht in der Lage sich selber Eigentum anzuschaffen, vielleicht weil nicht genug Eigenkapital vorhanden ist oder garkeins.Oder das Einkommen zu gering. So sind diese leider gezwungen bei uns Schmarotzern Unterschlupf zu suchen.

Aber das die meisten Vermieter Wert legen auf ein gutes Mieterverhältnis das sehen diese nicht.

Auch ich mußte früher mal Miete zahlen und habe mich nie ausgenutzt oder beschissen gefühlt oder bei meinem Vermieter queer getrieben nur damit ich die Miete mindern kann .

Also..... wem es nicht passt Miete zu zahlen, der soll bitte sehen das er selber Eigentum bekommt. Auch da fallen Kosten an , wo unsere oberschlauen mißgünstigen Mieter hier jetzt noch nichts von ahnen.
31.07.2007, 18:57 von lysan
Profil ansehen
Hier könnte man Mengen von Zahlen angeben - die Erfahrung hat mir gezeigt, dass Verständnis für die ganze Vermieterproblematik wirklich nur bei Leuten zu finden ist, die selbst Vermieter sind. Man kann sich alles schönrechnen und schönreden - genauso wie man alles kaputtreden kann.
Das ist hier ein Forum für Vermieterfragen - und Fragen hat man nunmal bei Problemen. Wenn ich hier erzähle, dass ich einen Mieter habe, der seit mehr als 10 Jahren in seiner Wohnung wohnt, mit dem ich keine Probleme habe, dem ich auch mal einen Bonus zukommen lasse usw. interessiert das keinen und vielleicht freuen sich ein paar Leute mit mir.
Wenn ich aber fassungslos in einer total verwahrlosten Wohnung stehe, die Miete permanent zu spät kommt und die Bank fröhlich weiter die Kreditraten pünktlich abbucht - dann erwarte ich hier Hilfe und Unterstützung in Form von anderen Erfahrungen und Beistand. Was helfen mir die Einkünfte anderer? Und wen geht das was an? Ich zwinge doch keinen, bei mir eine Wohnung zu mieten!
Ich erwarte hier schnell Antworten zu finden und eventuell selber Unterstützung zu bieten und andere an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen und keine sinnlosen Anklagen und Diskussionen!
31.07.2007, 14:38 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
mit Persönlichem von mir beschäftigen


aber von anderen verlangen hier persönliche Zahlen zu veröffentlichen?!

Wenn dieser Thread dazu dient die 3000 voll zu machen ist er wohl gelungen, da capo
31.07.2007, 14:27 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
mit Persönlichem von mir beschäftigen

och nö
31.07.2007, 14:25 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Hat sich da einer den Schuh angezogen?


Soweit kam es noch lange nicht. Ich bin etwas verärgert, weil Sie sich hier themenabseits mit Persönlichem von mir beschäftigen.
31.07.2007, 14:22 von nass01
Profil ansehen
Hat sich da einer den Schuh angezogen?
31.07.2007, 13:55 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo nass,

Zitat:
Oder man ist Mieter und surft nur am Arbeitsplatz und bescheisst damit seinen Arbeitgeber.

Na, na vorsicht bitte mit Unterstellungen!

Ich bin auch an Ihrer sachlichen Meinung zum Thema interessiert.

31.07.2007, 13:55 von Gipsy
Profil ansehen
Zitat:
Herr hilf!


Genau, noch ein bischen Hirn, bitte!

Gipsy
31.07.2007, 13:52 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
Mein Gott, kann man denn hier nicht mal 'ne ganz normale Frage stellen, ohne gleich schräg angemacht zu werden?

Diese Frage aus Deiner Feder??? Kann ja wohl nicht ernst gemeint sein, lies doch gelegentlich mal Deine eigenen "Beiträge"!

Herr hilf!
31.07.2007, 13:51 von johanni
Profil ansehen

Hallo Herr Augenroll,

Zitat:
Wieso, was war denn daran so blöd???


Kann es sich hierbei um Deine Fragestellung handeln?

Johanni
31.07.2007, 13:50 von nass01
Profil ansehen
Vermieter die alles verloren haben wirst Du hier nicht finden, sind ja keine Vermieter mehr.
Sollte sowas wie eine Immobilie in die Hose gehen, wird der Besitzer keinen Internetzugang mehr bekommen.

Oder man ist Mieter und surft nur am Arbeitsplatz und bescheisst damit seinen Arbeitgeber.
31.07.2007, 13:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
dass kommt immer auf die Frage an

Wieso, was war denn daran so blöd???
31.07.2007, 13:46 von johanni
Profil ansehen
Hallo Herr Augenroll,

dass kommt immer auf die Frage an

Aber schön, dass Sie nun selbst sehen, was Ursache und Wirkung ist.

Johanni
31.07.2007, 13:45 von Augenroll
Profil ansehen
Mein Gott, kann man denn hier nicht mal 'ne ganz normale Frage stellen, ohne gleich schräg angemacht zu werden?
31.07.2007, 13:41 von johanni
Profil ansehen

@augenroll schrieb:
Zitat:
Das sehe ich nicht so, denn ich würde es gern aus erster Hand erfahren und verstehen.


Und dieses aus einem öffentlichen Forum? Und dann aus erster Hand?Ja, ich muss zugeben, ich muss noch viel lernen.

Heute ist wieder so ein Tag, wo die Lachmuskeln stark strapaziert werden

Johanni
31.07.2007, 13:41 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

mensch schalt doch wenigstens einmal Dein Gehirn an der richtigen Stelle ein.

Was soll denn bitte ein anonymisiertes Zahlenwerk hier darstellen. Ich lass meine Oma ein Zahlenwerk stricken und stell es hier rein. Nachprüfbarkeit = Null; Informationsgehalt = Null.

Ist also gelinde gesagt für den Ar....!

Die Erfahrung aus erster Hand wirst Du Dir vor Ort suchen müssen. Inserier mal in der Zeitung und hoffe es meldet sich jemand.
Auch die Verbraucher- und Wirtschaftsmagazine sowie die dahinterstehenden Einrichtungen und Unternehmen verfügen über das gleiche Material aus erster Hand.

Das ist mal wieder alles nur Blubber Blubber Quatsch!

Habt ihr an Deinem Aufenthaltsort nicht einen freilaufenden Hühnerhaufen wo Du Dich als Hahn imposant in die Sonne stellen kannst und lässt Dich pausenlos bewundernswerterweise begackern?

31.07.2007, 13:05 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo zaunkönig,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Zitat:
gleich vorweg, eine Beispielrechnung wird es nicht geben. Das ist persönlich und privat und unterliegt zudem meinem Verständnis von Berufsgeheimnis.


Das ist mir klar, denn ich werde hier auch nicht meine private Verdienstrechnung vortragen. Eine Beispielrechnung kann ja auch anonymisiert (z.B. über ein Zweitnick) erfolgen. Aber der Wille, solch eine Rechnung mal vorzustellen, scheint bei den Vermietern ja ziemlich gering zu sein. Denn es lässt sich ja auch besser pauschal rumjammern, als mal mit tatsächlichen realen Zahlen aufzuwarten.

Zitat:
Insofern ist die ganze Fragestellung, unter Einsatz von ein wenig Gehirnschmalz, dem Studium von Tageszeitungen, Wirtschaftsmagazinen und diverser Internetartikel und -gutachten, letztlich nur als dümmlicher Akt der neuerlichen Provokation zu verstehen.

Das sehe ich nicht so, denn ich würde es gern aus erster Hand erfahren und verstehen.

Zitat:
Habe heute mal wieder so einen arroganten Schub!

Solange es nicht die sachliche Diskussion beeinträchtigt, ist mir das herzlich egal.
31.07.2007, 12:01 von johanni
Profil ansehen
Hallo Zaunkönig,

Zitat:
Insofern ist die ganze Fragestellung, unter Einsatz von ein wenig Gehirnschmalz, dem Studium von Tageszeitungen, Wirtschaftsmagazinen und diverser Internetartikel und -gutachten, letztlich nur als dümmlicher Akt der neuerlichen Provokation zu verstehen.


Kommentar: besser geht nicht nicht

Zitat:
@augenroll schrieb:Hingewiesen sei auch noch darauf, dass man auch ergänzend ALG II beantragen kann!


Ja was wären die Vermieter, ohne diese Hinweise

Johanni
31.07.2007, 11:29 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

gleich vorweg, eine Beispielrechnung wird es nicht geben. Das ist persönlich und privat und unterliegt zudem meinem Verständnis von Berufsgeheimnis.

Aber mir sind aus der Vergangenheit (da gab es Hartz IV noch nicht) und aus der Gegenwart durchaus Menschen in meinem Umfeld bekannt, die gerade dadurch das sie Vermieter sind in die Notlage kamen und nun am Tropf der Gesellschaft hängen.

Darüberhinaus kenne ich sehr "vermögende" Menschen, die absolut Pleite sind und ebenfalls am Tropf der Gesellschaft hängen. Und bevor Du fragst, Gütertrennung ohne Unterhaltsanspruch (Ehevertrag).

Mag vielleicht nicht der Normalfall sein, aber Vermieter und Hartz IV ist gar nicht so selten.

Vermögenswerte sein Eigen zu nennen und sie tatsächlich besitzen (Fremdfinanzierung) und die Tatsache das tatsächlich auch wirtschaftlich verfügbares Einkommen aus der Vermietung übrig bleibt, das waren, sind und werden immer zwei paar Schuhe bleiben.

Insofern ist die ganze Fragestellung, unter Einsatz von ein wenig Gehirnschmalz, dem Studium von Tageszeitungen, Wirtschaftsmagazinen und diverser Internetartikel und -gutachten, letztlich nur als dümmlicher Akt der neuerlichen Provokation zu verstehen.

Habe heute mal wieder so einen arroganten Schub!
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter