> zur Übersicht Forum
26.02.2008, 11:10 von 16tina06Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Welche Firma für Heizung- und Wasserabrechnung ?
Bisher hatte ich Wärmemengenzähler und Wasseruhren gekauft (dumm, ich weiß es mittlerweile...)

Jetzt stelle ich auf Mietgeräte um; die Mieter sind schon informiert worden. Bisher hat noch keiner Einwände dazu geäußert.
Welche Erfahrungen habt ihr mit den Firmen, die solche Geräte vermieten und die dann auch die Abrechnung machen ?

Alle 12 Antworten
26.02.2008, 22:12 von matt951
Profil ansehen
ja das ist auch ne möglichkeit.

hab mich da auch schon mit meinem vater drüber unterhalten.
aber so kann ich halt noch bissl was dran verdienen anders macht die firma den gewinn und ich muss wieder mehr steuern zahlen.

aber da bin ich mir noch nicht ganz sicher wie es gemacht wird.
26.02.2008, 22:07 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
da ich selbst heizungsbauer bin und die zähler etwas günstiger bekomme, kaufe ich die zähler, geh dafür etwas mit der Kaltmiete hoch.
somit bin ich dem problem das ich die zähler nicht vermieten darf aus dem weg gegangen und es wird trotzdem für die mieter einiges billiger.



Hey matt951

Warum schreibst du dir nicht selbst eine Mietrechnung?
Da Du selbstständig bist darfst du die Kosten der WMZ auf 5 Jahre umlegen plus einer Verzinsung.
26.02.2008, 20:25 von matt951
Profil ansehen
klar die fristen muss man beachten.

lass mal hören, wieviele du brauchst, dann kann man vielleicht den preis noch drücken. schick mir ne pm. ich konnte keine schicken. hab auf nachricht senden geklickt und es tut nicht nichts.

26.02.2008, 20:05 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Matt,

gute Idee nur die Eichfristen nicht versäumen.

Biete mir mal welche an per PN (Zähler).

@Cora,

nicht die an der Heizung, die die am Rohr je Whg hängen. sehen so ähnlich wie normale Wasserzähler mit Fühler im Rücklauf.

Gruß S.H.
26.02.2008, 19:31 von matt951
Profil ansehen
also ich habe bisher die zähler von ista gemietet und die haben auch abgerechnet.
aber ich bin mit denen nicht ganz zufrieden. zahle 1200€ für ein 9 Familienhaus. davon zahle ich nur ca. 60€ der rest wird auf die mieter umgelegt.

aber da ich mich nicht mehr ärgern will und es für die mieter billiger werden soll (is ja auch nicht mehr so leicht mieter zu finden), werd ich das in zukunft selber ablesen.
da ich selbst heizungsbauer bin und die zähler etwas günstiger bekomme, kaufe ich die zähler, geh dafür etwas mit der Kaltmiete hoch.
somit bin ich dem problem das ich die zähler nicht vermieten darf aus dem weg gegangen und es wird trotzdem für die mieter einiges billiger.

gruß
matt
26.02.2008, 19:03 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
bei "ista Deutschland" zahle aber nur ca. 50 euro je zähler und rechne selber ab.



wenn das jetzt die Dinger sind, die an jeden Heizkörper kommen, müsste ich allein dafür 3400 € im Jahr zahlen, oder verstehe ich hier was falsch?
26.02.2008, 17:55 von nass01
Profil ansehen
Schaut mal nach kleinen regionalen Anbietern die sind um ein vielfaches preiswerter als die Großen der Brange und sehr flexibel.

Ich vermiete meine Wärmezähler über meine Firma an mich selber.
Der erste Mieter der dagegen geklagt hatte ist voll auf die Schnauzte gefallen und musste merken das dies erlaubt ist.

Es dürfen nur nicht gekaufte WMZ auf die Nebenkosten umgerechnet werden.
26.02.2008, 17:35 von Mieterliebe
Profil ansehen
habe mit techem auch nur probleme gehabt - und auch zu teuer

nach zweigleisiger zusammenarbeit mit techem und brunata bin ich jetzt bei einigen objekten mit brunata zusammen - jetzt auch schon mehrere jahre - und alles bestens

bei anderen objekten, bei denen es möglich war, wärmemengenzähler zu verbauen und nicht die röhren oder elektronischen heizkostenverteiler, habe ich wie @Sledge_Hammer die Wärmemengenzähler gemietet - bei "ista Deutschland" zahle aber nur ca. 50 euro je zähler und rechne selber ab.

grüße
mieterliebe
26.02.2008, 16:04 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Also ich finde Brunata teuer und unflexibel.
26.02.2008, 13:38 von Jobo
Profil ansehen
habe mit Brunata und BFW gute Erfahrungen gemacht.
Jobo
26.02.2008, 13:09 von Cora
Profil ansehen
Hallo

der Vorbesitzer hatte Verträge mit Techem, Kosten inkl. Ablesung und Erstellung Teilabrechnung sowie mieten von WW,KW-Zählern sowie HKV ca. 1300 € (9 Fam.+1 Praxis).

Mit Techem hatte ich nur Probleme, falsche Abrechnungen, Verwechslungen, man landet immer im Callcenter. Jetzt habe ich auf Brunata umgestellt. Sind sogar etwas günstiger und die Firma immer erreichbar.
26.02.2008, 11:21 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Hallo,

ich habe die Erfahrung, das die Abrechnungskosten dicht an die Brennstoffkosten heranreichen. (OK, derzeit durch hohen ÖL /Gaspreis nicht).

Ich habe nur die Wärmemengenzähler gemietet, Stück 65,45€ und rechne selbst ab.

Der Mieter soll ja noch Geld für die KM haben.

Gruß S. Hammer

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter