> zur Übersicht Forum
16.02.2006, 10:50 von scientiaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wasserschaden
Fallbeispiel
Mieterin verusacht Wasserschaden, indem durch ein Kind ein Wassereimer umgeworfen wird.
Mieterin meldet dies nicht.
Es fällt in einer gerade neurenovierten Wohnung (noch kein Bezug der Wohnung nach erfolgter Renovierung) nur Feuchtigkeit an Decke auf.
Kontrolle der Dusche auf Undichtigkeit ergibt keinen Befund
Erst dann gibt Mieterin zu, dass Kind Eimer umgeworfen hat.

Mieterin meldet dies den Haftpflichtfall der Hausratversicherung mit Fallschilderung Waschmaschinenenschlau sei geplatzt
Hausratversichrung ersetzt nur Teilsumme der notwendigen Wiederrenovierung der darunterliegenden Wohnung

Da die Versicherung nicht alles bezahlt hat, weigert sich Mieterin , die REstsumme zu bezahlen...

Mieterin kassiert selber die Summe und behauptet Vermieter habe Geld erhalten.

Zum Glück liegen Zeugenaussagen und Fotos vor.
Trotzdem Zeitaufwand....

Zur allg. Info an die Community, was so abläuft
scientia
Alle 3 Antworten
16.02.2006, 13:01 von scientia
Profil ansehen
Kenne mich hier schon aus.

Korrekt, der Mieter meldet den Haftpflichtfall der Hausratverischerung mit einer anderen Unfallschilderung!
Das man als Vermieter nichts damit zu tun hat, mit der Versicherung des Mieters ist korrekt.

Zahlt der Mieter aber trotzdem nicht, muss man auf Zahlung klaren!
Wie der Ablauf ist, ist mir schon klar...war als Fallschilderung gedacht.
scientia
16.02.2006, 12:19 von Kasperkopf
Profil ansehen
@scienta:
Zitat:
Mieterin meldet dies den Haftpflichtfall der Hausratversicherung

Was nun? Hat sie es der Haftpflicht- oder der Hausratversicherung gemeldet? Ich vermute mal, dass es sich um einen Haftpflichtversicherungsfall handelt. Die bezahlen grundsätzlich nicht Neuwert sondern Zeitwert. Wobei bei einem Schaden in einer neu renovierten Wohnung eigentlich gar kein Abzug wegen "Zeitwert" vorgenommen werden dürfte.

@Vermieterheini:
Das Problem ist, dass die Haftpflichtversicherer im Schadensfall den Versicherten anweisen, nichts zu bezahlen und keine Schuld anzuerkennen, bis der Schaden bearbeitet ist, da sonst der Versicherungsschutz verloren gehen kann. Im Allgemeinen reguliert die Haftpflichtversicherung auch nicht an den Versicherten sondern an den Geschädigten.

Gruss Kasperkopf

16.02.2006, 12:00 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Forenbetreiber bzw. Moderatoren nicht gewillt sind Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen alle meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos nicht wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter