> zur Übersicht Forum
18.07.2007, 10:58 von frischebriseProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wasserschaden durch Spülmaschine
Hallo,

Untermieter UM verständigt bei Abwesenheit des Hauptmieters VM
dass ein Wasserschaden vorliegt. Da VM UM nicht kennt und auch nicht um Genehmigung ersucht wurde, reagiert er nicht.

Hauptmieter meldet den Schaden schriftlich mit entsprechendem Druck auf Abhilfe.

VM reagiert, besichtigt und stellt hinter der Spülmaschine und Küchenbereich aufsteigende Feuchtigkeit fest.

M mindern und beharren auf eine undichte Stelle in der Wasserversorgung.

VM muß sich entlasten, bestellt eine Fachfirma zur Druckprobe und Endoskopie der Abflüsse.

Alles OK, aber Spülmaschine leckt - bei gebrauch - M. hatten um Strom zu sparen, den Wasserzuleitungsschlauch an die zentrale Warmwasseranlage angeschlossen und keinen Heißwasserschlauch in der Zuleitung verwendet.

Der Gesamtschaden ist von M. zu tragen. M. erkennt diesen an.
Der VM mahnt zudem ab.
Weiterhin verlangt er einen angemessenen Zuschlag wegen Untervermietung, die er nicht verweigern kann.

Folge1: Kein entspanntes Mietverhältnis mehr.

Folge2: Auswirkungen eines überzogenen Mieterschutzes mit der Verleitung ALLE Fehler zunächst einmal dem VM aufzubürden, anstatt erst einmal im eigenen Zuständigkeitsbereich die Pflichten für eigene Fehler abzustellen. ( Siehe AGB )§ 8

Alle 19 Antworten
24.07.2007, 11:50 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Richtig. Und wenn mein Schwager eine Frau wäre, könnte er Kinder bekommen.


Oder adoptieren.
24.07.2007, 11:46 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Das kann sich aber auch ändern

Richtig. Und wenn mein Schwager eine Frau wäre, könnte er Kinder bekommen.
24.07.2007, 11:39 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Das kann ich diesem Fall nun wirklich nicht erkennen.


Das kann sich aber auch ändern.
24.07.2007, 11:38 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Es heißt halt Streitfall, auch wenn man nicht immer richtig streitet

Ein Streitfall kann sich nur ergeben wenn mindestens zwei verschiedener Meinung sind. Das kann ich diesem Fall nun wirklich nicht erkennen.
24.07.2007, 11:35 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Hier gibt es doch nichts zu streiten.

Es heißt halt Streitfall, auch wenn man nicht immer richtig streitet.
24.07.2007, 11:33 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Na weil Gerichte Streifälle entscheiden, und nicht Vermieter

Hier gibt es doch nichts zu streiten.
24.07.2007, 11:29 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Was hat das Gericht damit zu tun?

Na weil Gerichte Streifälle entscheiden, und nicht Vermieter.
24.07.2007, 11:26 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Mal sehen, ob das M. auch vor Gericht noch anerkennt

Das spielt doch keine Rolle. Die Sachlage ist doch klar.

Was hat das Gericht damit zu tun?
24.07.2007, 11:18 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
M. erkennt diesen an.

Mal sehen, ob das M. auch vor Gericht noch anerkennt.
24.07.2007, 11:14 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Na wenn das auch alles so vor Gericht Bestand hat?

Der Vermieter ist ja nun kein Richter...


Noch einaml oben lesen
Zitat:
M. erkennt diesen an.


Alles klar?

Bitte!
24.07.2007, 11:10 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Der Gesamtschaden ist von M. zu tragen. M. erkennt diesen an.

Na wenn das auch alles so vor Gericht Bestand hat?

Der Vermieter ist ja nun kein Richter...
24.07.2007, 11:08 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Das Fehlverhalten ist allerdings erstmal nachzuweisen!

Ist doch geklärt.

siehe ersten Beitrag von frischebrise
Zitat:
Der Gesamtschaden ist von M. zu tragen. M. erkennt diesen an.


Alles klar?
24.07.2007, 11:01 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
die gezahlten Leistungen sind aber nicht für das Fehlverhalten des Mieters zu sehen

Das Fehlverhalten ist allerdings erstmal nachzuweisen!
24.07.2007, 10:35 von cavalier
Profil ansehen
@Augenroll,

Zitat:
jede Menge Geld Monat für Monat dafür!!!

die gezahlten Leistungen sind aber nicht für das Fehlverhalten des Mieters zu sehen (siehe ursrünglichen Beitrag von frischebrise)
24.07.2007, 10:28 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Der Mieter nimmt die Vollksako ohne Leistung für sich in Anspruch.


Das ist nicht wahr.

Der Mieter verlangt lediglich für seine Mietzahlungen eine angemessene Gegenleistung. Das ist nicht Vollkasko, denn er bezahlt jede Menge Geld Monat für Monat dafür!!!
24.07.2007, 10:19 von cavalier
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Und der Vermieter denkt stets: Mein Anwalt, die Justiz und H und G wird's schon richten.

Ist aber nicht Vollkasko.

Kostet Beiträge oder Honorar.

Der Mieter nimmt die Vollksako ohne Leistung für sich in Anspruch.
24.07.2007, 10:05 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Typische "Vollkasko Mentalität" in unserem Land, der VM wirds schon richten.

Und der Vermieter denkt stets: Mein Anwalt, die Justiz und H und G wird's schon richten.
19.07.2007, 11:22 von Jobo
Profil ansehen
Typische "Vollkasko Mentalität" in unserem Land, der VM wirds schon richten.
Jobo
18.07.2007, 11:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Folge1: Kein entspanntes Mietverhältnis mehr.

Tja.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter