> zur Übersicht Forum
03.09.2007, 11:10 von BlondyProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wasserschaden durch Mieter
Hallo,

meine Mieterin hat zu Reinigungszwecken das "Sieb" des Wasserablaufes abgeschraubt. Beim wieder anschrauben hat sie die Schraube "doofgedreht". Dadurch lief immer Wasser am Abwasserrohr vorbei. Dies ging nun monatelang so bis jetzt die Decke voll Wasser gesogen ist und das Wasser in der unteren Etage durch die Decke tropft. Dadurch ist unten in der Etage ein Türrahmen verzogen.

Ich gehe davon aus, dass die Haftpflichtversicherung der Mieterin für den Schaden aufkommen muss. Nun meinte meine Vermieterin ihr Versicherungsvertreter ist der Auffassung meine Gebäudeversicherung müsse den Schaden bezahlen.
Das kann meiner Meinung nach nicht sein, da es sich ja nicht um den Defekt eines Wasserohres oder so handelt sodern durch die Schuld der Mieterin entstanden ist.

Wie ist die Rechtslage????
Alle 37 Antworten
06.09.2007, 16:43 von Blondy
Profil ansehen
@ magicstar

Wenn das Rohr komplett ab ist kann es ja ein Schaden am Rohr sein. Ich gehe davon aud, dass die Mieter nicht daran waren. Dann zahlt deine Gebäudeversicherung!!!!

Bei meier Mieterin ist die Sache ja so, dass sie daran geschraubt hat und das Rohr komplett in Ordnung ist.

Die Versicherung möchte einen Kostenvoranschlag und danach abrechnen. Also fast eine Zusage. Wohlgemerkt bei mir die Haftpflichtversicherung der Mieterin.

Viel Glück für dich.
06.09.2007, 16:00 von magicstar
Profil ansehen
Na hoffentlich geht das Gut, habe gerade den aller selben FAll in Grün aber meine Mieterin hat weder eie Hausrat noch eine Haftpflicht! Das Badewasser ist in meine Decke gelaufen die mit Holz abgehängt wurde da kann es nun so richtig vor sich hingammeln. Sie weist auch jegliche Schuld von sich Sie hätte niemals an dem Abflus geschraubt der aber übrigens komplett ab war, also nicht mehr mit dem Rohr verbunden! Ich weiß nicht woher ich den Schaden nun ersetzt bekomme, da die Gute von der Stütze lebt!
Meine versicherung meint das die kosten von meiner Mieterin zu tragen sind!
05.09.2007, 19:26 von Blondy
Profil ansehen
Heute war der Versicherungsvertreter der Mieterin da und hat den Schaden aufgenommen. Ich bin mal gespannt.
04.09.2007, 13:50 von Blondy
Profil ansehen
@verzweifelter

Wer nicht schrauben kann, der soll es besser bleiben lassen!

Da gebe ich dir vollkommen Recht, wäre mir auch vieeeeel lieber gewesen aber erzähl das mal einem Mieter!!!!!!!!!!!!!!
04.09.2007, 08:33 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Sledgi,
und ich glaub genau diese VM, die ohne eigene Arbeit und Entbehrungen an Vermögen kamen, die Allerschlimmsten sind...


03.09.2007, 21:16 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Mieterin hat zu Reinigungszwecken das "Sieb" des Wasserablaufes abgeschraubt. Beim wieder anschrauben hat sie die Schraube "doofgedreht". Dadurch lief immer Wasser am Abwasserrohr vorbei


Wer nicht schrauben kann, der soll es besser bleiben lassen!

verzweifelter
03.09.2007, 16:58 von Melanie
Profil ansehen
*grins*
Stimmt!
Sowas sinngemäß ähnliches mußte ich mir aber auch schon sagen lassen - obwohl keine Zahnarztfrau, nachdem ich 11 Jahre lang ein beachtliches Gehalt mit nach Hause brachte und dann im Mutterschutz war....ich könne da doch gar nicht mitreden, ich würde ja kein eigenes Geld verdienen und wüßte daher gar nicht was Geld wert ist, ich wäre ja nur Hausfrau und würde meines Mannes Geld ausgeben.........*platz*
Ne, mein Mann hat das nicht gesagt, und Verwandtschaft auch nicht.....
LG die Vermieterfrau - *lol*
03.09.2007, 16:35 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
03.09.2007, 16:34 von Mortinghale
Profil ansehen
Also, Sledge,

Du denkst ja wirklich positiv.

Zitat:
Also rin die Karre und los...


FIAT 500 ?

03.09.2007, 16:31 von Melanie
Profil ansehen
Sledgi,
und ich glaub genau diese VM, die ohne eigene Arbeit und Entbehrungen an Vermögen kamen, die Allerschlimmsten sind...
03.09.2007, 16:27 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
03.09.2007, 16:20 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Erben täts auch.


Ja aber von wem?? Da liegt eher mein Problem und Lotto spiele ich leider nicht.
03.09.2007, 16:13 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
...ich würde kein Haus kaufen wollen...

Erben täts auch.
03.09.2007, 16:06 von andreasM
Profil ansehen
Was soll ich zugeben?? Und was ist
Zitat:
.Du bist U
??

Und nein ich bin kein Vermieter, da ich kein Haus habe. Leider fehlen mir dazu die nötigen Barmittel. Wobei ich glaube ich würde kein Haus kaufen wollen, eventuell mal einen Kurzurlaub oder einen neuen Gebrauchtwagen für mich erwerben. Na es kommt ja bald der neue FIAT 500, den finde ich recht gut.

AM
03.09.2007, 15:47 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Allerdings hat gerade auch GROHE überhaupt kein Interesse, dass diese Informationen an die Öffentlichkeit gelangen.


Dann paß mal auf, daß die Dir jetzt keinen Schlägertrupp auf den Hals schicken.

03.09.2007, 15:43 von Melanie
Profil ansehen
Andi gib es endlich zu....Du bist U. und VM, stimmts oder stimmts
Gern per PN!
Verrat auch niemandem was
03.09.2007, 15:36 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
03.09.2007, 15:32 von andreasM
Profil ansehen
@Sledge_Hammer

Sie sind da etwas schlecht informiert, ich erlaube mir mal darauf hinzuweisen, dass GROHE von einem Investor übernommen wurde und große Tele der Produktion nach China gegangen sind.

Sie sehen hier wieder ganz klar, VM denkt er kauft gute deutsche Ware aber es ist nix nur Müll. Und dann sind natürlich die Mieter daran Schuld, wenn das ach so hochwertige GROHE schnell kaputt ist.

Allerdings hat gerade auch GROHE überhaupt kein Interesse, dass diese Informationen an die Öffentlichkeit gelangen.

AM
03.09.2007, 15:16 von lysan
Profil ansehen
Wir hatten einen ähnlichen Fall, haben es der Gebäudeversicherung gemeldet und diese hat sich dann das Geld von der Haftplichtversicherung des Mieters wiedergeholt. Ging für uns zügig und unkompliziert. Da es ein großer Schaden war, kam auch gleich ein Gutachter und alles ging seinen Lauf.
03.09.2007, 15:14 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
03.09.2007, 15:10 von andreasM
Profil ansehen
Eventuell ist es gar nicht die Schuld des Mieters?!

Vielleicht liegt es ja an den minderwertigen Armaturen, welche in Ihrem Haus verbaut wurden. Sie sollten diese gegen neue austauschen, welche dem heutigem Standard entsprechen. Somit lassen sich solche unschönen Vorfälle zukünftig sicherlich vermeiden. Und Sie brauchen sich keinen Schuldigen mehr auszusuchen.

MA
03.09.2007, 14:39 von Blondy
Profil ansehen
Ja richtig ist kein Bruch, sondern durch das Fehlverhalten der Mieterin entstanden. Sie hat die Schraube so fest angezogen das das Gewinde durchgedreht ist. Dadurch hat die Dichtung ihren Sinn verloren und das Abwasser vom duschen ist teilweise neben das (intakte) Abwasserrohr gelaufen.
03.09.2007, 12:41 von cavalier
Profil ansehen
Hallo,

dieses ist z.B. kein Leitugswasserschaden.

Klickst du hier
Hallo Hammer

Zitat:
Läuft also Regenwasser durchs Dach in die Wanne und dann durch eine Leitung wird es Leitungswasser ?? Glaube nicht :-)

Hab ich nicht behauptet.

Zitat:
Hier ist es ja eben nicht durch die Leitung, sondern nebenher gelaufen, also kein Leitungswasser ???

Durch eine Leitung die nicht defekt ist läuft das Wasser nebenher.

Zitat:
Meiner Meinung ist die Defination von der Herkunft abhängig...

Es ist egal ob Frischwasser, Abwasser, Regenwsser. Entscheidend ist die defekte Leitung.

Zitat:
Ein Wasserbett war ja mal Leitungswasser und dann...

Da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.

Ist denn ja auch nicht mehr in einer Leitung. Ist wie mit dem Teewasser in der Kanne.

Kann der Versicherung aber als zusätzliches Risiko gemeldet werden.
03.09.2007, 12:27 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Hi Cavalier,

Zitat:
Und durch was läuft Abwasser?

Richtig! Durch eine Leitung.

Also Leitungswasserschaden.



Läuft also Regenwasser durchs Dach in die Wanne und dann durch eine Leitung wird es Leitungswasser ?? Glaube nicht :-)

Hier ist es ja eben nicht durch die Leitung, sondern nebenher gelaufen, also kein Leitungswasser ???

Meiner Meinung ist die Defination von der Herkunft abhängig...

Ein Wasserbett war ja mal Leitungswasser und dann...

Gruß S. Hammer
03.09.2007, 12:25 von cavalier
Profil ansehen
@Sledge_Hammer

Zitat:
Regenwasser ist durch den Zusatz Leitungswasser ausgeschlossen.

Bei mir im Basis-Tarif schon enthalten. Schäden durch Wasseraustritt aus innenliegenden Regenrohren.

Ist eigentlich schon bei allen Versicherungen so.
03.09.2007, 12:20 von cavalier
Profil ansehen
@JollyJumper

Zitat:
Im Posting steht aber was von Wasserablaufes und von daher ist es definitiv Abwasser!

Und durch was läuft Abwasser?

Richtig! Durch eine Leitung.

Also Leitungswasserschaden.
03.09.2007, 12:17 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@jolly,

ich würde Abwasser zu Leitungswasser zählen. Regenwasser ist durch den Zusatz Leitungswasser ausgeschlossen.

Keine Versichererer mehr hier ???

Womöglich zuviele Trolle :-(

Gruß S. Hammer
03.09.2007, 12:15 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Beim wieder anschrauben hat sie die Schraube "doofgedreht". Dadurch lief immer Wasser am Abwasserrohr vorbei.


Ich lese da nichts von einem "Bruch".

03.09.2007, 12:13 von JollyJumper
Profil ansehen
@Cavalier
Meiner Ansicht nach ist es nicht so dass die Gebäudeversicherung immer nur bei Leitugswasserschaden zahlt!

Im Posting steht aber was von Wasserablaufes und von daher ist es definitiv Abwasser!

Gruß JJ
03.09.2007, 12:11 von nass01
Profil ansehen
Was heist hier die Versicherung belügen, das ist ein klassischer Abwasserrohrbruch und das mit dem Fehlverhalten des Mieters würde ich auch in die Schadensmeldung hineinschreiben.

Versuche aber mal der Versicherung oder dem Richter das Fehlverhalten des Mieters nachzuweisen, da istes wie mit dem wasser, es sucht sich den einfachsten Weg.
03.09.2007, 12:02 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Nass

Zitat:
Melde den schaden deiner Versicherung als Abwasserrohrbruch


Die eigene Versicherung belügen, um ein Fehlverhalten des Mieters zu vertuschen, gehört doch auf die "NoNoNever-Liste" oder nicht ?

03.09.2007, 11:59 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
fraglich ob die Gebäudeversicheung noch einspringt.

Hab ich gerade hinter mir, ist so.
03.09.2007, 11:58 von nass01
Profil ansehen
Melde den schaden deiner Versicherung als Abwasserrohrbruch und las die Finger von der Versicherung des Mieters.
Wiederspricht der Mieter geht das Hornberger Schießen los und est erfolgt erst eine Zahlung nach lager Streiterei vor Gericht und danach ist fraglich ob die Gebäudeversicheung noch einspringt.
Versicherungen nutzen jede nur erdenkliche Möglichkeit nicht zu Zahlen.
03.09.2007, 11:20 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
...Vermieterin ihr Versicherungsvertreter ist der Auffassung meine Gebäudeversicherung müsse den Schaden ..

Du meinst doch sicher Mieterin. Oder?

Eine Haftpflichtversichrung tritt immer dort ein wo etwas durch das Verschulden von Jemand eingetreten ist.
In diesem Fall wohl durch das Verschulden Deiner Mieterin.
In sofern ist die Lage hier wohl klar und die Haftpflicht Deiner Mieterin der richtige Ansprechpartner.

Trotzdem mach es durchaus Sinn den Schaden vorsorglich Deiner Versicherung zu melden, mit einer Schilderung des Schadens aus Deiner Sicht.
Deine Versicherung wird im Zweifelsfall die Ansprüche an sie schon abwehren, wenn sie sich nicht zuständig fühlt!

JJ
03.09.2007, 11:19 von cavalier
Profil ansehen
@Blondy

Zitat:
Nun meinte meine Vermieterin ihr Versicherungsvertreter ist der Auffassung meine Gebäudeversicherung müsse den Schaden bezahlen.

So ist es.

Melde es umgehend deiner Gebäude-Versicherung.

Im Übrigen sollte man bei jedem Schaden im Haus eine Schadenmeldung an die eigene Versicherung machen.

Wer reguliert, sollen die (wie Mortinghale schreibt) unter sich ausmachen.
03.09.2007, 11:13 von Mortinghale
Profil ansehen
Soweit ich weiß, schließen sich alle (möglicherweise) beteiligten Versicherungen zusammen und teilen sich (intern) den Schaden.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter