> zur Übersicht Forum
19.04.2007, 12:01 von GartenfanProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wasserkosten
Hi,

ich hole mir mal Rat bezüglich eines kleinen Problems.
In einem Haus mit 5 Wohnungen haben wir als einzige Mieter
eine Terasse mit etlichen Pflanzen. Der Wasserverbrauch wird
nach Personenzahl abgerechnet. Da die Terasse nun auch eine
gewisse Menge Wasser benötigt, könnte da seitens der anderen
Mieter gewisses Unbehagen aufkommen. Nicht, dass da jemand
schon was gesagt hätte, aber man weiß ja nie...
Wenn ich nun, sagen wir mal freiwillig, einen Geldbetrag an
meinen VM überweisen würde, je nach (geschätztem) Verbrauch,
ginge so eine Lösung? Letztes Jahr wars ja recht trocken im
Sommer, so dass pro Monat in etwa 6-7 cbm Wasser, in Summe
in etwa 15 cbm (haben auch Regentonnen, für normale Zeiten
reichen die) vergossen wurden. Ich will nur vermeiden, IMMER
mehr zu zahlen, auch wenn ich NICHT Wasser zusätzlich zu den
Regentonnen brauche. Geht sowas? ...ich würde mir ja eigentlich
wünschen, viel zu brauchen :-) War ja nett, der letzte Sommer.

Gartenfan
Alle 10 Antworten
19.04.2007, 15:30 von Jobo
Profil ansehen
bei meinem Vorschlag habe ich nicht an eine verplommte bzw genehmigte Uhr gedacht. Denn diese Kosten rechnen sich wahrscheinlich nicht. Eine einfache Wasseruhr für ca 25 Euro zu verwenden reicht aus, um über die Wassermenge reden zu können.
Ich glaube mit diesen Zahlen kann man dann ordentliche Aussagen machen. Diese Wasserverbauchsdiskussion ist meist sehr emotional geprägt, steht der ca. Verbrauch fest, weis man auch um welchen Betrag man diskutieren muß und kann sich auf einer sachlichen Ebene unterhalten.
Jobo
19.04.2007, 14:51 von Gartenfan
Profil ansehen
Hi,

erstmal vielen Dank für die Meinungen! Das mit den schlafenden
Hunden ist so eine Sache...manchmal sind sie nur hinter
dem Rücken wach und sobald man kommt, schlafen sie scheinbar
wieder ein...
@Augenroll, natürlich ist das ein sehr schöner Anblick,
das sagen zumindest alle Nachbarn. Aber NUTZEN kann ich halt nur allein. Zumindest mag ich nicht andere in meinem Garten
rumspringen lassen

Wie auch immner, ich sprech mal mit dem VM, vielleicht kann
man sich ja arrangieren. Im Mietvertrag steht dazu nix,
aber da ich persönlich in der glücklichen Lage bin, nicht mit
dem Cent rechnen zu müssen, bin ich diesbezüglich gern bereit,
mehr zu zahlen. Hat nix mit Gutmütigkeit zu tun, aber was ich
selbst verbrauche lass ich ungern durch andere zahlen.
Nebenbei, ich hab (ehemalige) VM auch durchaus schon erfolg-
reich verklagt, wenns andersrum war.
Das mit dem Abwasser stimmt natürlich, dumm, ich nutze Wasser
OHNE Abwasser und muss trotzdem dafür zahlen. Aber was solls.

Nochmals danke, bis denne,

Gartenfreund
19.04.2007, 14:18 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

ganz ehrlich ich finde es ganz toll von Dir dass Du Dir über den Wasserverbrauch für Deine Pflanzen und den dadurch entstehenden Mehrverbrauch der evtl. auch von den anderen Mietern bezahlt werden muss Gedanken machst.

Vielleicht solltest Du, wenn Dich das wirklich so beschäftigt mit Deinem VM sprechen wie er das sieht oder eben selbst mal kurz ein Telefonat mit den Dtadtwerken führen und da wg. einer Wasseruhr nachfragen (ich hab da auch was im Kopf bzw. gelesen und gehört was meine Vorredner erwähnten bin mir aber nicht ganz sicher wie das "abläuft" und für wen das anwendbar bzw. kostenlos ist - also einfach mal anrufen und nachfragen - wenn mich nicht alles täuscht gibt es sowas auch sogar für die ganz normale Wässerung im eigenen bzw.Garten generell bzw. bis zu einer bestimmt ccm Zahl) frag einfach mal nach

LG
19.04.2007, 14:13 von charivarin
Profil ansehen
... danke für den sehr nützlichen Kommentar, ohne diesen wäre meine Bemerkung sicher nicht wirklich verständlich. oo oo oo
19.04.2007, 14:01 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo charivarin,

das ist regional sehr unterschiedlich. Deshalb schrieb ich ja : "In Absprache mit den Wasserwerken...."
19.04.2007, 13:59 von charivarin
Profil ansehen
Wasser ohne Abwassergebühren

ist trotz separater, für diesen einen Hahn installierten Wasseruhr bei den Gemeinden nicht überall zu erhalten,

ist ein Privileg grundsätzlich für die Landwirte, (Vieh tränken)

müssen grundsätzlich mindestens 20 cbm durch diese Leitung gehen und der Normalbetrag gezahlt werden (erst der darüber hinaus gehende Teil ist frei von Abwasserkosten)

die Installation - je nach Aufwand und incl. Wasseruhr bei mir z.B. 280 Euro ausmachte -

und gilt natürlich nur für einen Außenwasserhahn.

Rechnet sich nicht unbedingt (20 cbm z.B. zu überschreiten ist bei mir, selbt mit großem Koi-Teich, kaum der Fall).

LG Chari
19.04.2007, 13:44 von Augenroll
Profil ansehen
Die anderen Mieter haben einen schönen gepflegten Garten vor ihren Fenstern. Vielleicht sehen diese es ja auch so.

Wenn noch niemand was gesagt oder angedeutet hat, würde ich das nicht von selbst ansprechen.

Aber wenn jemand mal zukünftig was sagt, bist Du vorbereitet und kannst offensiv gleich eine Regelung anbieten. damit sollte auch der Vermieter einverstanden sein.

Eine Wasseruhr für Gartenwasser sollte in Absprache mit den Wasserwerken installiert werden, dann kostet der Gartenwasseranteil keine Abwassergebühr.
19.04.2007, 13:11 von Jobo
Profil ansehen
du kannst ja vorsorglich an den Wasserhahn eine Wasseruhr anschließen, dann kannst du ja immer ncoh entscheiden was du machst. Zumindest hast du dann mal eine Rechengrundlage.

Jobo
19.04.2007, 13:04 von dontpanic
Profil ansehen
Keine schlafenden Hunde wecken..!
19.04.2007, 13:02 von Susanne
Profil ansehen
Bei dieser Konstellation sollte der VM einen Pauschalbetrag pro Jahr für das Gießwasser von Dir verlangen. Das muss aber mit Begründung auch im MV vereinbart sein.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter