> zur Übersicht Forum
15.05.2011, 13:02 von Chum.Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wasserhähne sind defekt, nach Erhöhung der Neko-Vorauszahlung
Es gibt sehr schlaue Leute (Mieter);

Vor einigen Tage habe ich meinen Mietern die Nebenkostenabrechnung zugesandt und die Nebenkostenvorauszahlung um € 20 p.M. erhöht. (Betrag ergab sich aus Abrechnung 2010 / 12 Monate + Teuerungsrate)

Kurz bevor der Betrag an mich gezahlt werden musste, fiel der Mieterin auf, dass die Küchenarmatur tropft "es hat schon früher getropft und Ihr Mann hätte es immer repariert", aber jetzt weiss Ihr Mann auch keinen Rat. Also habe ich den Installateur angerufen - Ergebnis "etwas dreck in an Ventilspindel"

Gestern war ich in der Immobilie und traf zufällig den Mieter; welcher mitteilte dass Küchenarmatur + Badewannenarmatur tropfen.
Nachdem ich den Schaden besehen hatte - er teilte mir mit, dass er bereits mehrmals die Badewannenarmatur repartiert hat, welches ich auch anhand einer fehlenden Schraube am "Einhebelmischer" erkennen konnte, teilte er mit, dass alles erneuert werden müsste und BLABLABLA, verkalkt, schwergängig...

So, ich bin ein netter Vermieter werde aus Kulanz den Installateur zahlen und nur € 105 Kleinreparaturpauschale in Rechnung stellen (sollte eigentlich Installateurkosten decken) und auch darauf hinweisen, dass ich nur aus Kulanz so handele und normalerweise beide Armaturen auf Mieters Kosten hätte austauschen lassen können, da offensichtlich alles von Mieter "kaputtrepariert wurde"
----------------------------------------------------

So, weshalb nun der ganze Roman -
da ich sicher bin dass es vielen im Forum so ergeht und von alten Beiträgen auch erkennen konnte, dass soetwas einigen Forenteilnehmern unnötig an "die Nieren geht", besonders wenn einige Mieter das Wort "Mieterbund" erwähnen.

Und sobald der Mieterbund vorgeschoben wird, denke ich der Mieter hat etwas zu verheimlichen. (wenn ich mir keiner Schuld bewusst bin)
Alle 3 Antworten
16.05.2011, 16:09 von Gilhorn
Profil ansehen
Mit dem Mieterbund als Druckmittel ist schon richtig.

Als Kinder haben die immer gesagt:"Ich hole meinen großen Bruder."

Heute ist der große Bruder der Mieterbund, aber der kocht auch nur mit Wasser.
16.05.2011, 07:36 von Chum.
Profil ansehen
Stimmt, vielleicht etas schnell geschrieben und einige (wichtige) Teile ausglasse.

Habe in verschiedenen Objekten erlebt, das nach einer Erhöhung klagen über Mängel anfangen. (auch in Wohnungen wo Mieter seit Jahren gewohnt haben)

Und, Drohungen mit Mieterbund zur Einschüchterug (oder das Wunschdenken als eine Art Druckmittel) haben bestimmt schon viele erlebt.
15.05.2011, 22:58 von Gilhorn
Profil ansehen
Wenn Dreck in der Ventilspindel sitzt, dann kann man den Hahn nicht mehr komplett zudrehen, es tropft. Um den Dreck zu entfernen, muss der Hahn komplett zerlegt werden, damit man an den Dreck herankommt. Schön, dass der Installateur diese Arbeit durchgeführt und nicht sofort einen neuen Hahn montiert und in Rechnung gestellt hat.
Nette Geschichte, allerdings fehlt der Zusammenhang zur Nebenkostenabrechnung und der Erhöhung. Oder soll jetzt der Leser vielleicht annehmen, dass die Mieter den Hahn zerlegt und den Dreck in die Ventilspindel reingefummelt haben, um gegen die Erhöhung zu protestieren, was allerdings Unsinn wäre, da die Kosten bei der Abrechnung ja sowieso bezahlt werden müssen?

Wo sitzt den an einem Einhebelmischer eine Schraube aussen, an derem Fehlen man sofort erkennen kann, dass der Mischer kaputtrepariert worden ist? Sollte mit der fehlenden Schraube vielleicht die Plastikanzeige gemeint sein, welche durch rote und blaue hälftige Farbe die Drehrichtung nach warm oder kalt angibt? Falls die es sein sollte, ist in der Tat tatsächlich von aussen ein Loch zu sehen. Und auch hier die Frage, ergibt sich in der Geschichte ein Zusammenhang zur Nebenkostenabrechnung?

Ich stimme zu,es gibt sehr schlaue Mieter, aber auch oberschlaue Vermieter.

Ach ja, was hat das denn nun alles mit dem Mieterbund zutun? Auch da fehlt der Zusammenhang.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter