> zur Übersicht Forum
23.10.2007, 13:42 von MahnmanProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Was ist mit Räumungstitel nach Eigentümerwechsel ?
Moin Moin !

Ich habe gegen einen Mieter einen Räumungstitel erwirkt (Anerkenntnisurteil). Nun ist das Haus aber verkauft, von dem Urteil habe ich bisher keinen Gebrauch gemacht.

Kann der Erwerber von dem Räumungstitel Gebrauch machen ? Oder ist es rechtlich nicht möglich, dass er diesen "übernimmt" ?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe !

Mahnman
Alle 23 Antworten
24.10.2007, 14:56 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
stimmt schon, im Notarvertrag steht meistens, dass Nutzen und Lasten ab dem Tag x (in meinem letzten Fall z.B. der 1. des auf die Kaufpreiszahlung auf das Notaranderkonto folgenden Monats) auf den Erwerber übergehen.

Damit habe ich die Kosten des Hauses ab diesen Tag an der Backe, kassiere aber auch die Einnahmen.

AR hat leider auch mal recht, ich muss mich gegenüber dem Mieter "legitimieren" und ihm beweisen, dass ich neuer Eigentümer bin, entweder eben über den Grundbuchauszug oder über den Vertrag, wenn ich den nicht vorlegen will, reicht aber nach meiner Erfahrung auch ein von altem und neuen Eigentümer unterzeichnetes
Schreiben an den Mieter, in dem dieser über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt wird.

Ich hatte jedenfalls noch nie Probleme damit!

Zum ursprünglichen Thema:
Sobald der Nutzen an dem Objekt auf mich übergegangen ist, müsste ich wohl auch die Umschreibung des Räumungstitels beantrage können.

Gruß aus dem schönen Frankenland

Stefan

24.10.2007, 14:30 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
... wie ich an ihren zahlreichen Antworten an mich sehe!


Höchstens 0,5% von meinen Antworten überhaupt.
24.10.2007, 14:27 von Musti1000
Profil ansehen
@augen(t)roll alias andreasM

Zitat:
Ihre Meinung ist mir ja bekanntlich schnuppe.


... wie ich an ihren zahlreichen Antworten an mich sehe!
24.10.2007, 14:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Sagte ich ja schon: ...hirnloses dahingeplänkel!


Ihre Meinung ist mir ja bekanntlich schnuppe.
24.10.2007, 14:23 von Musti1000
Profil ansehen
@augen(t)roll alias andreasM
Zitat:
Solche Infos gehen von mir nur an Mieter per PN!


Sagte ich ja schon: ...hirnloses dahingeplänkel!
24.10.2007, 14:21 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und wo steht das im Gestzt? Oder Urteil?


Solche Infos gehen von mir nur an Mieter per PN!
24.10.2007, 14:20 von Musti1000
Profil ansehen
@augen(t)roll alias andreasM
Zitat:
Dann ist dem Mieter der Vertrag vorzulegen!


Und wo steht das im Gestzt? Oder Urteil?

Bitte um Nachweis - oder wieder nur so ein hirnloses dahingeplänkel?
24.10.2007, 14:17 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
entsprechender Passus im Notarvertrag und der Neue Besitzer kann schalten und walten wie der bisherige - Eintragungen ins Grundbuch dauern im übrigen meist auch nur 1 - 2 Monate.


Dann ist dem Mieter der Vertrag vorzulegen!

Zitat:
bei einem vernünftigen Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter lärt man vieles ohne große Probleme...


Ich glaube kaum, das gerade Sie Wert darauf legen!
24.10.2007, 14:13 von Musti1000
Profil ansehen
Der "Neue" muss keinen Grundbuchauszug vorlegen - bei einem vernünftigen Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter lärt man vieles ohne große Probleme...

Wenn man natürlich Mieter wie augen(t)roll alias andreasM hat sieht das vielleicht anders aus - trotzdem reicht ein entsprechender Passus im Notarvertrag und der Neue Besitzer kann schalten und walten wie der bisherige - Eintragungen ins Grundbuch dauern im übrigen meist auch nur 1 - 2 Monate.
24.10.2007, 14:10 von Augenroll
Profil ansehen
Solange der Neue nicht den Grundbuchauszug mit seinem Namen vorlegt, kann der Mieter (fast) alles vom Neuen getrost ignorieren!!! (Insbesondere Gerichtsurteile, Mieterhöhungen, Modernisierungsanküdnigungen)
24.10.2007, 14:07 von Dernie
Profil ansehen
@AR:

Zitat:
Solange der neue Eigentümer nicht im Grundbuch steht, hat der gar nichts zu melden.


Das ist leider schon wieder falsch!!!!

Das kommt ganz erheblich darauf an, was im notariell beurkundeten Kaufvertrag steht. I.d.R. steht da drin, daß - nach Kaufpreiszahlung - der alte Eigentümer die entsprecheden Recht an den Neuen abtritt oder so etwas in der Art.

Der neue ET hat eine ganze Menge zu melden!!!! Der alte hat i.d.R. nichts mehr zu melden!

AR, datt war nix!!!!

24.10.2007, 13:52 von Augenroll
Profil ansehen
Solange der neue Eigentümer nicht im Grundbuch steht, hat der gar nichts zu melden.

Und das kann dauern....
23.10.2007, 22:12 von mieterminator
Profil ansehen
Hallo,

man kann mit der Übernahme einer Immobilie auch einen eventuell damit verbundenen Rechtsstreit übernehmen.

Wenn man z.B. einen Titel hat, in welchem besagt wird, dass der Schuldner eine gewisse Geldsumme zu zahlen hat, so kann man diesen Titel auch jemand anderem geben, welcher das Geld eintreibt.

Genauso sollte es eigentlich auch mit einem Räumungstitel sein.

Aber warum fragst Du? Für Dich ist der Titel ja nicht mehr interessant, oder? Hat der Erwerber der Immobilie danach gefragt?

Setze Dich halt eventuell mal mit dem Anwalt in Verbindung, mit dessen Hilfe Du den Titel erstritten hast.

Und lese die Beiträge von Augenroll und AndreasM "besonders gut".

mieterminator
23.10.2007, 18:26 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Nichtsdestotrotz hatte AndresM wieder mal Recht!

So ist das nunmal.


Weder augen(t)roll noch andreasM haben Recht (...haben sie eigentlich meist sowieso nicht da sie nur trollen wollen!)

Zitat:
Der Titel kann nach § 727 ZPO auf den Rechtsnachfolger = neuer Eigentümer umgeschrieben werden.


Sooo ist das nämlich!
23.10.2007, 17:37 von Bilbo
Profil ansehen
Um nicht die sinnfreien Äußerungen der Trolle Überhand nehmen zu lassen:

Der Titel kann nach § 727 ZPO auf den Rechtsnachfolger = neuer Eigentümer umgeschrieben werden.
23.10.2007, 16:43 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Einer wird ausgelacht, die andere ernstgenommen....



Nichtsdestotrotz hatte AndresM wieder mal Recht!

So ist das nunmal.
23.10.2007, 16:15 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
23.10.2007, 16:09 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nein - der Titel ist auf Dritte die im Titel nicht aufgeführt sind, nicht übertragbar.



Das hatte ja AndreasM bereits geschrieben!
23.10.2007, 14:45 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Kann der Erwerber von dem Räumungstitel Gebrauch machen ? Oder ist es rechtlich nicht möglich, dass er diesen "übernimmt" ?




Nein - der Titel ist auf Dritte die im Titel nicht aufgeführt sind, nicht übertragbar.
23.10.2007, 14:42 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
23.10.2007, 14:28 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
Ihr Titel ist nichts mehr Wert.

Irgendwann wird dich mal jemand verklagen...
23.10.2007, 13:53 von Dernie
Profil ansehen
@Mahnmann:

Ich muß gestehen, daß ich es nicht weiß. Was ich aber auf jeden Fall weiß: AUF KEINEN FALL AUF MEINEN VORREDNER HÖREN!!!!!!!

Falls Zweifel an dieser Aussage bestehen: Bitte mal die Äußerugnen der letzten Tage anschauen.... .

Gründe:

- er hat keine Ahnung
- er haßt Vermieter
- er erzählt wissnntlich Un- und Halbwahrheiten
- er versucht, dieses Forum mit Vermieter-Hetztiraden zu infiltrieren
- er ist eine ganz arme Wurst
- .....

Gruß,
Dernie
23.10.2007, 13:45 von andreasM
Profil ansehen
Ihr Titel ist nichts mehr Wert. Lassen Sie den Mieter mal schön in Ruhe, Sie haben das Haus ja verkauft. Der neue Eigentümer wird sich sicherlich mit dem Mieter im Gegensatz zu Ihnen menschlich einigen!

AM
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter