> zur Übersicht Forum
07.01.2007, 21:52 von muckisProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wärmemengenzähler
Hallo und ein gutes neues Jahr
Ich habe ein Haus mit 3 Partien renoviert. Jede Partie ist mit einem Wärmemengenzähler ausgestattet. Gibt es Umrechnungstabellen von z.B. KWH zu Liter Heizöl? Ich habe noch eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung. Wieviel Liter Heizöl kann ich pro Kubic erwärmten Brauchwasser ansetzen? Gibt es irgendwo Umrechnungstabellen oder kann mir einer helfen? Im vorraus besten Dank Muckis
Alle 5 Antworten
08.01.2007, 23:36 von ChristophL
Profil ansehen
Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, bin aber schnell wieder auf den Boden geholt worden. Die Anlage hätte sich nach ca. 9 Jahren gerechnet, aber ob ich durch die Mieterhöhung überhaupt noch Chancen habe Mieter zu finden???

Ich habe mich letztendlich erst einmal dagegen entschieden, sicherlich finde ich das ganze eine Alternative.

Gruß Christoph
hallo
die Wärmemengenzähler messen in mwh.
die energie bei der solaranlage wird in kwh angegeben.
wie kann ich den wert der wärmemengenzähler in l heizöl umrechnen?(mit angesetzten verluste für brennerverluste usw.)
bin ich richtig in der annahme wen ich zu den verbrauchsk.(warmwasser,heizung) die grundk.(brennerr.,kaminkehrer) dazuzähle davon 30 % über die wohnfläche verrechne und den rest über die tatsächliche verbrauchte warmwasser und heitzleistung?
welche kosten darf ich als nebenkosten verrechnen(grundsteuer,hausversicherung,usw)
gruß herbert
07.01.2007, 22:27 von MarieP
Profil ansehen
@ ChistophL

es ist die Heikostenverordnung § 9 HKVO

@muckis

Heizöl 10kWH/L

§ 9 HeizkostenV
Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser bei verbundenen Anlagen
[ § 9 Abs. 1 HeizkostenV ](1) Ist die zentrale Anlage zur Versorgung mit Wärme mit der zentralen Warmwasserversorgungsanlage verbunden, so sind die einheitlich entstandenen Kosten des Betriebs aufzuteilen. Die Anteile an den einheitlich entstandenen Kosten sind nach den Anteilen am Energieverbrauch (Brennstoff- oder Wärmeverbrauch) zu bestimmen. Kosten, die nicht einheitlich entstanden sind, sind dem Anteil an den einheitlich entstandenen Kosten hinzuzurechnen. Der Anteil der zentralen Anlage zur Versorgung mit Wärme ergibt sich aus dem gesamten Verbrauch nach Abzug des Verbrauchs der zentralen Warmwasserversorgungsanlage. Der Anteil der zentralen Warmwasserversorgungsanlage am Brennstoffverbrauch ist nach Absatz 2, der Anteil am Wärmeverbrauch nach Absatz 3 zu ermitteln.

[ § 9 Abs. 2 HeizkostenV ](2) Der Brennstoffverbrauch der zentralen Warmwasserversorgungsanlage (B) ist in Litern, Kubikmetern oder Kilogramm nach der Formel
B = 2,5 · V · (tw – 10)
————————————
Hu

zu errechnen. Dabei sind zugrunde zu legen 1. das gemessene Volumen des verbrauchten Warmwassers (V) in Kubikmetern;
2. die gemessene oder geschätzte mittlere Temperatur des Warmwassers (tw) in Grad Celsius;
3. der Heizwert des verbrauchten Brennstoffes (Hu) in Kilowattstunden (kWh) je Liter (l), Kubikmeter (m3 oder Kilogramm (kg). Als Hu-Werte können verwendet werden für
Heizöl 10 kWh/l
Stadtgas 4,5 kWh/m3
Erdgas L 9 kWh/m3
Erdgas H 10,5 kWh/m3
Brechkoks 8 kWh/kg

Enthalten die Abrechnungsunterlagen des Energieversorgungsunternehmens Hu-Werte, so sind diese zu verwenden.


Der Brennstoffverbrauch der zentralen Warmwasserversorgungsanlage kann auch nach den anerkannten Regeln der Technik errechnet werden. Kann das Volumen des verbrauchten Warmwassers nicht gemessen werden, ist als Brennstoffverbrauch der zentralen Warmwasserversorgungsanlage ein Anteil von 18 vom Hundert der insgesamt verbrauchten Brennstoffe zugrunde zu legen.

[ § 9 Abs. 3 HeizkostenV ](3) Die auf die zentrale Warmwasserversorgungsanlage entfallende Wärmemenge (Q) ist mit einem Wärmezähler zu messen. Sie kann auch in Kilowattstunden nach der Formel
Q = 2,0 · V · (tw – 10)

errechnet werden. Dabei sind zugrunde zu legen 1. das gemessene Volumen des verbrauchten Warmwassers (V) in Kubikmetern;

2. die gemessene oder geschätzte mittlere Temperatur des Warmwassers (tw) in Grad Celsius.
Die auf die zentrale Warmwasserversorgungsanlage entfallende Wärmemenge kann auch nach den anerkannten Regeln der Technik errechnet werden. Kann sie weder nach Satz 1 gemessen noch nach den Sätzen 2 bis 4 errechnet werden, ist dafür ein Anteil von 18 vom Hundert der insgesamt verbrauchten Wärmemenge zugrunde zu legen.


[ § 9 Abs. 4 HeizkostenV ](4) Der Anteil an den Kosten der Versorgung mit Wärme ist nach § 7 Abs. 1, der Anteil an den Kosten der Versorgung mit Warmwasser nach § 8 Abs. 1 zu verteilen, soweit diese Verordnung nichts anderes bestimmt oder zuläßt.

-----
Geben die Wärmemengenzähler den Wert wirklich in kWh an oder Mwh?

Ist die Solaranlage mit einem Wärmezähler der die Energie mißt ausgestattet?
07.01.2007, 21:59 von ChristophL
Profil ansehen
Du kannst die gezählten kWh nicht so einfach umrechnen. Du musst Dich da noch an die Heizkostenverordnung halten. Die Kosten muss in einem Verhältnis von 70 zu 30 umrechnen. 70% Verbrauchskosten und 30% Grundkosten.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter