> zur Übersicht Forum
18.08.2007, 15:50 von selmaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Vorzeitiger Einzug des Nachmieters
Hallo,
folgende Situation:
Nachdem ein Nachmieter gefunden war bekam dieser einen Mietvertrag zum 1.10. und der Vertrag des alten Mieters endet auf seine Bitte einen Monat verfrüht als Vertrag zum 31.9.
Soweit in Ordnung!
Aber: Der alte Meiter hat mit dem Nachmieter vereinbart, daß er schon am 24.9. (also 6 Tage vor Vertragsende des alten Mieters) die Schlüssel bekommt und renoviert gegen Möbelüberlassung. Davon wurde der Vermieter auch in Kenntnis gesetzt und war mündlich einverstanden!
Die Miete zahlt der alte Mieter bis zum 31.9. wie vereinbart!
Der alte Mieter bat nun den Vermieter um Wohnungübergabe am 24.9., weil ja da der Nachmieter da die Wohnung mietfrei übernimmt! Der Vermieter erklärte sich hierzu nicht bereit und erklärte, er nähme die Wohnung erst am 30.9. ab. Bis dahin sei der alte Mieter weiterhin sein haftender Mieter!
Frage: Was passiert, wenn der neue Mieter nun was beschädigt? Kann dann der Vermieter den alten Mieter haftbar machen, obwohl er nichts dagegen hatte, daß dieser die Wohnung vorzeitig an den Nachmieter übergibt? Und wie soll der alte Mieter beweisen, daß die Wohnung einwandfrei übergeben wurde? Eine Unterschrift vom Nachmieter verlangen, daß die Wohnung in Ordnung ist? Genügt das? Und ein Vertrag zwischen alten und neuen Mieter, daß die haftung auf den neuen übergeht?
Danke für die Antworten,
Grüße, Selma
Alle 9 Antworten
19.08.2007, 14:08 von johanni
Profil ansehen
Halle Selma,

habe wohl etwas falsch gelesen bzw. verstanden.

Du bist die ausziehende Mieterin. Also dann würde ich Dir empfehlen, dem Vermieter schriftlich Eure mündlich getroffenen Vvereinbarungen zu bestätigen.

Du bist keinesfalls abgesichert, wenn Du am 24. 09. den Schlüssel des neuen Mieters übergibst. Was machst Du, er fängt, nehmen wir mal an, er hat zwei linke Hände !!, und hört mitten in der Arbeit auf? Er verursacht Schäden in der Wohnung, z.B. Verstopfung der Wasserleitungen etc??Denke mal darüber nach!! Du bist in der Zahlungspflicht bis zum 30.09.
Und genau das wären die Gründe, so könnte ich mir vorstellen, dass der vermieter erst am 30.09. die Übergabe/Abnahme machen will.

Johanni
19.08.2007, 14:01 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich würde die Wohnung am 24.09. dem neuen Mieter übergeben, ein Protokoll machen, Schlüssel übergeben und aus die Maus.
Auch mit dem Hinweis (wie schon geschrieben), dass du bei etwaigen Mängeln diese dann bis zum 30.09. noch beheben könntest, weil du ja ab 1.10. nicht mehr in die Wohnung kannst.
Und wenn der VM das nicht nachvollziehen kann, sei's drum.

Darüber würde ich den VM schriftlich informieren, entweder ist er dann dabei oder er lässt es.

Gruß
19.08.2007, 13:42 von johanni
Profil ansehen
Hallo Selma,

Zitat:
Aber: Der alte Meiter hat mit dem Nachmieter vereinbart, daß er schon am 24.9. (also 6 Tage vor Vertragsende des alten Mieters) die Schlüssel bekommt und renoviert gegen Möbelüberlassung. Davon wurde der Vermieter auch in Kenntnis gesetzt und war mündlich einverstanden!
Die Miete zahlt der alte Mieter bis zum 31.9. wie vereinbart!
Der alte Mieter bat nun den Vermieter um Wohnungübergabe am 24.9., weil ja da der Nachmieter da die Wohnung mietfrei übernimmt! Der Vermieter erklärte sich hierzu nicht bereit und erklärte, er nähme die Wohnung erst am 30.9. ab.


Ich würde die Wohnungsübergabe mit dem alten und neuen Mieter gemeinsam am 24.09.07 durchführen. In dem Protokoll wird dann vereinbart, welche Arbeiten die neuen Mieter für die alten Mieter durchführen und der übergebende Mieter erklärt sein Einverständnis, dass alle Nebenkosten inkl. Heizung vertragsgemäß bis zum 30.09.07 von ihm geleistet werden.

Johanni
19.08.2007, 12:20 von selma
Profil ansehen
Hallo und danke für die Antworten, leider konnte ich mich technisch bis jetzt nicht wieder einloggen.

Also ich bin der bisherige Mieter. Noch ein paar Details:
Der VM war informiert über den vorzeitigen Einzug des Nachmieters und ich nahm an, daß er dies sowie die Vereinbarung des Renovierens in den Mietvertrag mit ihm aufnimmt! Denn er hatte ja nichts dagegen! Mich hatte er nämlich bereits (dafür gibt es Zeugen, nämlich Mietinteressenten) von der Renovierungspflicht befreit, weil er erst die Wände von zu vielen Farbschichten der Vormieter befreien lassen wollte und dann sollten sich die neuen Mieter Tapeten ankleben. Die Farbschichten lösten sich nämlich vom ersten Tag meiner Mietzeit ab!
Nun gab er mir garkeine Gelegenheit, die Vereinbarungen mit dem neuen Mieter schriftlich festzuhalten und stellt es auch als meine Angelegenheit hin, obwohl er ja sehr froh ist, einen Mieter gefunden zu haben, der das Festigen des Wandgrundes übernimmt und ihm dies erspart! Ich zahle die Miete bis Vertragsende, dann zahlt der Nachmieter, renoviert wird auch....ich weiß nicht, warum er da Probleme sieht!
Wenn ich die Übergabe mit Protokoll und Fotos mit dem Nachmieter bei meinem Auszug mache....kann er dann trotzdem von mir verlangen, daß ich am 30.9. nochmal in die Wohnung muß und nochmal mit ihm eine Übergabe mache? Ich gebe dem Nachmieter alle Schlüssel und wir hatten (und das hatte ich dem VM ja mitgeteilt!) das auch als endgültige Wohnungsübergabe vereinbart.
Verhalte ich mich da rechtlich falsch? Ich hatte ja um eine Wohnungsabnahme durch den VM gebeten, wurde aber auf den 30.9. verwiesen!
Grüße, selma
19.08.2007, 11:04 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Der Vermieter erklärte sich hierzu nicht bereit und erklärte, er nähme die Wohnung erst am 30.9. ab

Verstehe ich nicht.

Zitat:
Der alte Meiter hat mit dem Nachmieter vereinbart, daß er schon am 24.9. (also 6 Tage vor Vertragsende des alten Mieters) die Schlüssel bekommt und renoviert gegen Möbelüberlassung

Hiermit hat der Vermieter nichts zu tun. Hier ist nur wichtig für den Vermiter, dass der Nachmieter eine renovierte Wohnung übernommen hat (da Renovierung durch Gegenleistung des Vormieters -hier Möbel). Dieses würde ich im Protokoll auch festhalten. D.h. der Nachmieter übernimmt eine renovierte Wohnung.

Zitat:
Und ein Vertrag zwischen alten und neuen Mieter, daß die haftung auf den neuen übergeht?

Nein, der Vormieter hat bis zum 30.9. einen gültigen Mietvertrag mit allen Rechten und Pflichten.

Zitat:
Wenn neuer Mieter schon Mietfrei wohnt, wie haben sie denn die Betriebskosten für die Zeit des mietfreien Wohnens geregelt?

Auch hier ist der Vormieter in Verantwortung.

Mit der Vereinbarung Vormieter/Nachmieter hat der Vermieter nichts zu tun.

19.08.2007, 10:57 von hase
Profil ansehen
Zitat:
Kann dann der Vermieter den alten Mieter haftbar machen, obwohl er nichtsFrage: Was passiert, wenn der neue Mieter nun was beschädigt? dagegen hatte, daß dieser die Wohnung vorzeitig an den Nachmieter übergibt? Und wie soll der alte Mieter beweisen, daß die Wohnung einwandfrei übergeben wurde? Eine Unterschrift vom Nachmieter verlangen, daß die Wohnung in Ordnung ist? Genügt das? Und ein Vertrag zwischen alten und neuen Mieter, daß die haftung auf den neuen übergeht?


Eine Lösung für den Vermieter wäre es, mit Mieter und Vormieter zusammen ein Übergabe- bzw. Übernahmeprotokoll zu machen.
Ansonsten müssen Mieter und Nachmieter das untereinander regeln. Schließlich handelt es sich um eine Vereinbarung unter den beiden. Im Zweifelsfall ist immer der zuständig, der zu Eintritt eines Schadens im Vertrag steht, in diesem Fall der Vormieter.

Ist doch eigentlich logisch, oder?

Gruß
Hase
19.08.2007, 01:08 von Cora
Profil ansehen
Hallo frischebrise,

Zitat:
was für ein Regelwerk lassen Sie denn da zu als Vermieter


du siehst den Beitrag als vom VM geschrieben, ich vom Mieter.

Wäre immer nett man wüsste wer schreibt, oder?

Na, das wird sicher morgen aufgeklärt
18.08.2007, 16:54 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo

was für ein Regelwerk lassen Sie denn da zu als Vermieter.
Es ist ihre Wohnung, entsprechend sollten Sie auch agieren.

Sie nehmen die Wohnung ab ( Abnahmeprotokoll ) und übergeben -wenn sie das vorher so wollen - mit einem Übergabeprotokoll an den neuen Mieter.

Wenn neuer Mieter schon Mietfrei wohnt, wie haben sie denn die Betriebskosten für die Zeit des mietfreien Wohnens geregelt?
18.08.2007, 16:53 von Cora
Profil ansehen
Hallo

das ist natürlich vollkommen albern vom VM auf Übergabe am letzten Tag zu bestehen.
Eine Übergabe sollte immer einige Tage vor Auszug gemacht werden, damit der alte Mieter Gelegenheit hat, eventuelle Schäden bis zum Auszugstermin zu beseitigen.

Dies sollte man dem VM so mitteilen. Er hat die Wohnung ja bereits ab 1.10. wieder vermietet, d.h. der neue Mieter muss den alten Mieter zu evtl. Arbeiten gar nicht mehr in seine Wohnung lassen.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter