> zur Übersicht Forum
09.05.2007, 21:58 von laila540Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|vieleicht könnt ihr mir weiterhelfen
hi
und zwar hab ich ein paar probs.
meinf reund und ich wohnen mit seinem dad und dessen freundin zusammen.(getrennte wohnungen)
wir wollten immer einen mietvertrag haben aber sie war nie im stande uns einen auszustellen.
sie nimmt die miete auch bar auf die hand.
weil wir keinen mietvertrag haben und wir deswegen kein geld von der arge bekommen ziehen wir nun aus.
jetzt kommt dazu das sie alkoholikerin mit depries ist(haben wir auch erst später herausgefunden) und er hinter ihr steht und auch depries hat.
des öffteren is sie ausgetickt und meinte zb unsere wohnzimmertür eintreten zu müssen und uns sonst weis was alles an den hals zu hängen.
zudem kommt noch das sie einen waschbären hat die uns die ganzen tapeten abgerissen und fußboden kaputt gemacht hat aber wir sollen dafür haften.
wir haben auch schriftlich das wir keine kündigungsfrist haben(per sms) aber sie besteht drauf das wir trotzdem miete weitere drei monate zahlen wenn wir jetzt ausziehen sonst würde sie vors gericht gehn.
wir waren 12 wochen nicht zu hause. es ist kein krümel essen im haus und den müll haben wir auch entsorgt trotzdem haben sie heute angerufen bei uns würde es stinken als wenn wir ne leiche in der wohnung hätten und deswegen will sie uns das jugendamt auf den hals schicken (haben ne 2 jährige tochter).wir können beweisen das niemand von uns in der wohnung war in den vergangenen 12 wochen.was kann ich tun wenn sie irgendwas in unserer wohnung gemacht hat damit sie uns das jugendamt auf den hals schicken kann?dazu kommt noch das sie behaupten ihre eltern hätten gesagt wir hätten sie bei denen schlecht gemacht obwohl das gar nicht war ist.
kann ich da was gegen sie tun?(muss dazu sagen ich hatte so panikattaken und depries wegen ihr und angstzustände das ich 12 wochen in der psychatri lag)
würd mich über paar tipps sehr freuen
Alle 5 Antworten
10.05.2007, 10:02 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
sie nimmt die Miete auch bar auf die hand.


Mal ankündigen dem Finanzamt bescheid zu geben ob auch alles ordnungsgemäß angegeben und versteuert wurde?!
Zitat:
deswegen will sie uns das jugendamt auf den hals schicken (haben ne 2 jährige tochter).wir können beweisen das niemand von uns in der wohnung war in den vergangenen 12 wochen
Na also.....ruhig Brauner
10.05.2007, 09:54 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Laila,

es ist davon auszugehen, dass ihr einen mündliche Mietvertrag nach BGB habt. Die Kündigungsfrist würde 3 Monate betragen.

Wenn Eure Wohnungen nicht richtig getrennt sind und es in eurem Teil Möbel Deines Schwiegervaters bzw. dessen Freundin gibt, ist von einem Untermietvertrag auszugehen. Kündigungsfrist: 14 tage.

ich würde sofort schriftlich kündigen mit folgendem Text: "Hiermit kündigen wir, X und Y, das Mietverhältnis zum (ca. 1 Woche später), hilfsweise zum nächstmöglichen gesetzlichen Termin. Die Wohnung wird am (Kündigungstermin) aufgegeben und alle Schlüssel übergeben.

Schreiben möglichst unter Zuhilfenahme eines nichtverwandten Zeugen übergeben, zum Auszugstermin Fotos machen, alles von einem Zeugen bestätigen lassen und alle Schlüssel in den Briefkasten werfen (Wieder Zeuge!) Neue Adresse sollte bekanntgegeben werden. Nach dem Umzug abwarten, was kommt und besonnen reagieren.

Ich wünsche Euch viel Glück und Kraft!
10.05.2007, 09:34 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Laila,

schliesse mich meinen Vorredner an.

Sucht Euch ganz schnell eine neue Wohnung Euch und vorallem Eurer kleinen Tochter zu Liebe.

Ich würde erstmal abwarten was passiert und was die Dame unternimmt und dann kann man immer noch handeln.

Habt ihr schon eine neue Wohnung ?

Aber wie gesagt es ist jetzt ganz wichtig dass ihr da schnell mit Eurem Kind rauskommt und dann weiter sehen sind ja schlimme Zustände wie Du das beschreibst vor allem für die Kleine !

Zitat:
jetzt kommt dazu das sie alkoholikerin mit depries ist(haben wir auch erst später herausgefunden) und er hinter ihr steht und auch depries hat.



Alkoholismus ist eine Krankheit/Sucht genauso wie Depressionen und die Frau braucht ärztliche Behandlung wenn es so schlimm ist aber die Hilfe muss sie sich selber holen da kann ihr keiner bei helfen.

Mir scheint es auch schwierig zu werden dass die Freundin Deines Vaters irgendwelche Ansprüche gegen Euch stellen kann ohne sich selbst ein "Ei ins Nest" zu legen ....

Viel Glück
10.05.2007, 09:16 von peter98
Profil ansehen
Hallo laila540,

wenn ihr aus der Wohnung auszieht macht auf alle Fälle Fotos von den Räumen, um den Zustand zu dokumentieren. Hilfreich wäre es auch den Zustand der Räume durch unabhängige Zeugen in Augenschein nehmen zu lassen.

Wie mein Vorredner schon angesprochen hat, scheint es mir für die Dame schwierig zu werden, irgendwelche Ansprüche geltend zu machen.
Auch wenn kein schriftlicher Mietvertrag vorliegt, kann ein mündlich vereinbarter Mietvertrag Gültigkeit haben. Die Absprachen aber zu beweißen dürfte schwierig sein. Normalerweise beruft man sich dann eben einfach auf die Bestimmungen des BGB, die ja sehr mieterfreundlich sind.

Deinen Schilderungen zufolge, kann man wirklich nur dazu raten, schnellstmöglich auszuziehen.
09.05.2007, 22:22 von Taliesin
Profil ansehen
Hallo
Interessant wäre, wie steht Dein Freund zu der Sache, wie steht sein Vater dazu?

Rein aus dem Bauch würde ich sagen, zieht dort aus und sucht Euch eine andere Wohnung. Dann abwarten, was passiert. Da die Dame ja scheinbar nichts Schriftliches hat, dürfte es für sie schwierig sein, etwas geltend zu machen. Evtl könnte man noch mit "ein paar Hinweisen beim Finanzamt" winken, da sie sicherlich die Mieteinnahmen nicht angemeldet hat.

Um Deiner Geundheit und Eurer Familie willen - raus da!

Gruß
Tali
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter