> zur Übersicht Forum
03.05.2007, 10:32 von kaetheProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Verwaltungsbeiratssitzung
Hallo,

wir haben eine sehr anstrengende Wohnungseigentümergemeinschaft zu verwalten und nun eine kleine Frage:

Eine Verwaltungsbeiratssitzung wurde vom VB-Vorsitzenden einberufen. Der VB traf sich um 16.oo Uhr und die HV wurde um 16.3o dazugeladen. Um ca. 20.oo endete die Versammlung. Es wurden div. Punkte besprochen, welche in der kommenden WEG Versammlung besprochen werden sollte. Nun meine Frage:

Muss hier ein Protokoll verfasst werden und wenn ja, wer muss dieses Schreiben und in welchem Zeitraum muss es dann den Beiräten vorgelegt werden.

Ich habe mal im WEG geschaut, aber eigentlich nichts gefunden.
Kann mir jemand helfen ?

Käthe
Alle 11 Antworten
04.05.2007, 10:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
wollte nur meine übermäßige Freude darüber ausdrücken, wenn sie von etwas die Finger lassen !

na dann freuen Sie sich mal nicht allzusehr. Ich bin nämlich dafür bekannt, spontan meine Interessengebiete zu wechseln bzw. gar zu erweitern!
04.05.2007, 10:03 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Ja nun, mache ich doch auch. Wo ist das Problem?


wollte nur meine übermäßige Freude darüber ausdrücken, wenn sie von etwas die Finger lassen !

Von einem Problem habe ich nie gesprochen, das ist mal wieder ihre negative Energie die in ihrem Gedankengut durchbricht und gleich ein Problem in meiner Antwort liest.

Jobo
04.05.2007, 09:20 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...es ist gut, dass sie die Finger davon lassen.


Ja nun, mache ich doch auch. Wo ist das Problem?
04.05.2007, 09:13 von Jobo
Profil ansehen
@ augenroll

Zitat:
Also WEG-Recht scheint ja echt kompliziert zu sein.


Ihr Hobby ist doch das Mietrecht, und das unterscheidet sich im wesentlichen von dem WEG-Recht, es ist gut, dass sie die Finger davon lassen.

Zum Glück gibt es nicht so viele WEG Rechtsvereine, bei denen man sich wegen jedem Furz billigen Rechstbeistand holen kann und somit nur die Arbeit der Rechtsanwälte unnütz multipliziert.

Jobo
04.05.2007, 08:19 von Augenroll
Profil ansehen
@Fixfeier,
Zitat:
Sach ich doch schon die ganze Zeit. Nu mach es endlich!


Wieso, mache ich doch auch? Wir legen uns keine zu und ich kann auch nur davon abraten.
04.05.2007, 07:48 von kaethe
Profil ansehen
Vielen Dank für die Antworten - ich sehe es nämlich auch so. Wir haben noch am selben Abend ( natürlich ) unser Protokoll geschrieben und unsere Aus- Abarbeitungsliste etc. gleich dazu, aber ich sehe eigentlich nicht ein, dass wir als Hausverwaltung immer super viel Zeit investieren und bekommen immer nur Tritte in den A.....
Diese WEG bzw. ca. 6 Eigentümer davon u.a. leider auch im Beirat vertreten meinen, nur weil die 18 Euro monatlich zahlen könnten die mit einem umspringen wie mit einem Kleinkind - ich habe es satt. Aus diesem Grunde hat mir die letzte Antwort wirklich gut gefallen, denn schliesslich haben wir ja den Beiräten eine Art Protokoll des Sitzungsabend abgeliefert und dafür wie bereits erwähnt unheimlich viel neuen Ärger bekommen von wegen zu spät, nicht ausführlich genug etc.
Zur Zeit macht es echt keinen Spass...
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende - kaethe
03.05.2007, 20:50 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

Augenroll schrieb:
Zitat:
Ich lasse da lieber die Finger von
Sach ich doch schon die ganze Zeit. Nu mach es endlich!

@Kaethe
Der Verwaltungsbeirat beruft seine Sitzungen selbst ein. Er gestaltet sie vollständig selbst und !bei Bedarf führt er selbst Protokoll! Der Verwalter ist, sofern er überhaupt geladen wurde, dort Gast.

Es gibt tatsächlich absolut kein Recht nach dem der Verwaltungsbeirat die Protokollführung zur Verwaltungsbeiratssitzung seitens des Verwalters fordern könnte, es sei denn es gäbe eine verbindliche vertragliche Verpflichtung.

Gruß
03.05.2007, 17:51 von Augenroll
Profil ansehen
Also WEG-Recht scheint ja echt kompliziert zu sein.

Ich lasse da lieber die Finger von und würde z.B. nie Teileigentum erwerben, das kann nur in Streitereien um Kleinigkeiten enden. Naja, vielleicht wenn ich mal Pensionär bin und ein Hobby suche.
03.05.2007, 15:50 von Jobo
Profil ansehen
da must du wohl abschätzen was Dir lieber ist, solchen Vorderungen nach zu gehen und den Beirat glücklich machen !
oder du fährst die harte Welle und der Beirat versucht dich auf zu arbeiten.
Mag zwar nirgendwo stehen, aber ein Protokoll sollte nach einer Woche geschrieben sein, das gebietet schon die Eigenorganisation, denn du weißt selber, je später das Protokoll geschrieben wird, desto verfälschter ist der Inhalt.
Jobo


03.05.2007, 14:56 von kaethe
Profil ansehen
Du hast natürlich recht, aber die WEG ist extrem anstrengend und wissen alles ganz genau und noch besser............
Es waren nach der Beiratssitzung dann die Osterferien und wir haben uns einfach mit dem Protokoll ein wenig Zeit gelassen,da wir auch sehen wollten, ob ein VB wieder voreilig hier handelt. Aber diesmal leider nicht. Und nun haben wir dann auch noch ein Beschwerdeschreiben der Beiräte erhalten, dass wir viel zu spät wären und sie uns auffordern binnen 1 Woche zukünftig ein Protokoll zu versenden.........bitte wo steht das ?

Grüsse
03.05.2007, 11:45 von Jobo
Profil ansehen
es liegt doch in Deinem Interesse ein Protokoll zu haben. Zum einen um zu dokumentieren was mit welchem Ergebnis besprochen wurde, zum anderen auch den Zeitnachweis für die eventuell abrechenbaren Stunden (entsprechend dem Vertrag) zu haben.
Deshalb würde ich an Deiner Stelle ein Protokoll aufsetzen, dann hat dieses zumindest Deine Färbung.
Jobo
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter