> zur Übersicht Forum
03.03.2008, 10:32 von ankaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Verwaltervertrag: Sondereigentum
Hallo,

die Verwaltung meiner Eigentumswohnung hat mir einen neuen Verwaltungsvertrag für das Sondereigentum zugesandt (Grund: Zusammenschluß von zwei Immobilienverwaltung und Gründung einer neuen Verwaltungsfirma).

Die Verwaltung ist auf eine bestimmte Dauer fest und kann zum Ende eines Jahres gekündigt werden.

Der nächte Absatz des Vertrages macht mich aber stutzig. Hier steht, dass der Vertrag im übrigen nur aus wichtigen Grund gekündigt werden kann.

Wie ist der Passus zu verstehen und was sind wichtige Gründe?
Alle 2 Antworten
03.03.2008, 14:42 von RMHV
Profil ansehen
doris » 03.03.08 13:15 «
... Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass der Hausverwalter "aus wichtigen Gründen" auf einer (außerordentlichen) Eigentümerversammlung offiziell abgewählt werden muss.

Das stimmt... allerdings nur bei einem andere Thema.

Sondereigentumsverwaltung ist ein reines Vertragsverhältnis zwischen dem Verwalter und dem Wohnungseigentümer und hat nichts mit der Bestellung des WEG-Verwalters zu tun.

anka » 03.03.08 10:32 «
Die Verwaltung ist auf eine bestimmte Dauer fest und kann zum Ende eines Jahres gekündigt werden.
... dass der Vertrag im übrigen nur aus wichtigen Grund gekündigt werden kann.

Das bedeutet, dass der Vertrag nur zum Ende der vereinbarten Laufzeit ordentlich und ohne Begründung. Innerhalb der vereinbarten Laufzeit muss für eine (außerordentliche) Kündigung ein wichtiger Grund vorliegen.
03.03.2008, 13:15 von Doris
Profil ansehen
Der Passus "wichtige Gründe" ist eine Standardformulierung, wichtige Gründe sind z. B. Untreue oder Untätigkeit des Hausverwalters in wichtigen Belangen. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass der Hausverwalter "aus wichtigen Gründen" auf einer (außerordentlichen) Eigentümerversammlung offiziell abgewählt werden muss.
Gruß
Doris
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter