> zur Übersicht Forum
30.12.2007, 10:53 von HausmausProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Verwaltergebühren kurzfristige Erhöhung
Hallo,
gestern erhielt ich, datiert vom 24.12.d.J. ein Schreiben meiner Hausverwaltung, dass ab 1.1.08 eine Gebührenerhöhung der HV aufgrund gestiegener Kostenfaktoren unumgänglich sei. Diese Erhöhung macht prozentual ca. 16 % !!! aus. Vorgewarnt wurde ich nicht. So finde ich mich schon etwas überrumpelt und frage, ob es zulässig ist, so kurzfristig und ohne jede Vorwarnung diese Gebühren zu erhöhen?
Abgesehen davon, dass die Mieten seit etwa 6 Jahren nicht erhöht wurden und eher im unteren durchschnittlichen Bereich liegen, finde ich das schon etwas viel.
Gleichzeitig möchte die HV einen neuen Vertrag schliessen, den Inhalt kenne ich derzeit noch nicht, er soll aber ebenfalls ab 1.1.08 gelten. Das klappt in diesem Jahr sowieso nicht mehr.
Kann die Gültigkeit des Vertrages - auch anderer Verträge ganz allgemein - tatsächlich rückwirkend eintreten?
Danke Euch für jede Antwort,
Hausmaus
Alle 5 Antworten
30.12.2007, 17:47 von Hausmaus
Profil ansehen
Ergänzung:
Ich bin Hauseigentümer, also keine WEG.
Der HV-Vertrag wurde, soweit erinnerlich, entweder auf unbestimmte Zeit bzw. auf 2-3 Jahre geschlossen, mit der Option der Verlängerung um jeweils 1 Jahr, falls keine Kündigung erfolgt.
Ich sehe mich nur jetzt gezwungen, zu akzeptieren, dass die HV-Vergütung, wahrscheinlich ohne meine Zustimmung, schon ab 1.1.08 in der neuen Höhe abgebucht wird, denn der HV hat Konto-Vollmacht. Wenn nicht, kann ich gar nicht anders, zähneknirschend zuzustimmen, denn eigentlich war ich vorwiegend zufrieden.
Schätze mal, es kommen so an die 20-25 EUR per Monat und Einheit zusammen.
Ich kann trotzdem meine kleine Verärgerung nicht verbergen, denn ein kleiner Hinweis auf Kostenerhöhung wäre meines Erachtens schon notwendig.
Und einen Vertrag rückwirkend zu ändern bzw. neu zu fassen, das kenne ich eigentlich nicht, denn rechtswirksam ist ein Vertrag nur mit beiderseitigem Einverständis geschlossen und dann nur ab Tag der Unterzeichnung.
Danke für die Antworten, es grüsst Hausmaus
30.12.2007, 11:36 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

@ stefan_nuernberg.

Danke für die Info, klar ist zunächst der Vertrag entscheidend. Meine Antwort war mehr aus dem Bauch heraus, wie ich handeln würde, wenn ich betroffen wäre.

MFG
30.12.2007, 11:29 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
@cmax

Da haben sich unsere Antworten ja überschnitten!

In Verwalterverträgen für WEG steht normalerweise eine Index-Klausel, da die ja meist über 5 Jahre laufen, dann wären 16 % Erhöhung auf einem Schlag aber unrealistisch. Hier sollte die WEG-Gemeinschaft die Erhöhung sonst wohl nicht akzeptieren; entweder der Vertrag läuft noch einige Zeit - dann wäre die Erhöhung wohl nicht zulässig (außer es steht etwas anderes im Vertrag), oder der Vertrag läuft sowieso aus, dann wäre die Frage, ob es billigere Alternativen gibt.

In Verwalterverträgen für Mietshäuser lautet die Verwaltervergütung meist auf einen %-Satz der Sollmiete, wenn die Mieten angehoben werden (z.B. auch bei Neuvermietung), verdient der Verwalter eben entsprechend mit.
30.12.2007, 11:25 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
@hausmaus

Frage: Bist Du Eigentümer in einer Wohnungseigentümergemeinschaft oder Hausbesitzer?

Falls Du Hausbesitzer bist: Was steht denn diesbezüglich im Vertrag, den Du mit dem Verwalter geschlossen hast?

Falls Du Eigentümer bist: Was steht im Verwaltervertrag zwischen Hausverwaltung und Eigentümergemeinschaft?
30.12.2007, 11:23 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi Hausmaus,

Zitat:
So finde ich mich schon etwas überrumpelt und frage, ob es zulässig ist, so kurzfristig und ohne jede Vorwarnung diese Gebühren zu erhöhen?


...na ja zulässig oder nicht, ich finde es schon sehr kurzfristig !

Normalerweise sind Erhöhungen der Vergütung das Thema der WEG-Versammlungen oder sonstiger wichtiger Termine. Dort bleibt genügend Zeit dies vernünftig zu begründen ! Vielleicht ist es ja auch in der Höhe berechtigt, wenn bisher sehr niedrige Vergütung. Keine Ahnung was sie / Du bezahlst für die HV. Ortsüblich / darunter / darüber ???

Das sehr kurzfristige Ankündigen der Erhöhung finde ich nicht ok. Dies würde ich deutlich zum Ausdruck bringen. Ob zu akzeptieren hängt davon ab, wie gut oder weniger gut die HV bisher war!

Der neue Vertrag, der noch gar nicht vorliegt (laut deiner Aussage) würde ich nicht akzeptieren, jedenfalls nicht zum 1.1.2008 sondern wenn sonst ok zum 1.1.2009. Dies geht m.E. zu weit und da geht es schon ums Prinzip !!! Sonst geht das auch in der Zukunft so !!!

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter