> zur Übersicht Forum
21.01.2007, 00:29 von Shirley1Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Verteilung Wasserabrechnung
Guten Abend

Ich komme mit einer ungewöhnlichen Frage.

Wir mussten wegen Stellenwechsel und damit verbundenen finanziellen Gesichtspunkten aus unserer Eigentumswohnung ausziehen und uns eine Wohnung zur Miete nehmen.

Heute haben wir unsere erste Abrechnung vom Vermieter erhalten.
Unser Vermieter teilt uns folgendes mit:

Sehr geehrte Frau M. sehr geehrter Herr M.

Bei Einzug habe ich Ihnen das Halten eines Hundes und einer Katze erlaubt. Hiermit habe ich bis heute auch kein Problem, das ihre Tiere einen ausgezeichneten Charakter haben und wohl erzogen sind.
Allerdings werden im Haus die Wasserkosten und auch die Abwasserkosten, wie Ihnen bekannt ist nach Personen bzw. nach Köpfen abgerechnt. Da ihre Tiere genauso wie Menschen Trinken müssen und wie mir mitgeteilt wurde auch mal geduscht werden, ferner die Katzentoilette mit Leitungswasser gereinigt wird, sehe ich mich gezwungen die von Ihnen angemietete Wohnung nicht mit 2Personen pro Tag abzurechnen sondern mit 4.
Ich sehe die Maßnahme als logisch nachvollziehbar an und bitte Sie dann Nachzahlungsbetrag in Höhe von .... Euro spätestens 30 Tage nach Zugang dieser Abrechnung auf das Ihnen bekannte Vermieterkonto einzuzahlen.
Sollten Sie Zweifel an meiner Entscheidung habe, können Sie sich vielleicht unter www. vermieternetz.de oder www. recht.de kostenlose Auskunft holen. Diese beiden Foren haben mirin meinem Vermieteralltag sehr oft weitergeholfen.

Ich wünsche Ihnen nun ein ruhiges Wochenende und verbleibe mit freundlichen Grüßen

----

So nun bin ich hier. Ich habe Zweifel, so etwas ist mir noch nie passiert. Gehört habe ich davon auch nix.
Ist die Wasser und Abwasserabrechnung in Ordnung. Werden Haustiere hier wirklich mit 1 Person/Tier abgerechnet?

Können Sie uns hier freundlicher Weise weiterhelfen?

Liebe Grüße
Shirley
Alle 6 Antworten
29.01.2007, 22:38 von Shirley1
Profil ansehen
Guten Abend

Danke für die Antworten.
Wir haben der Wasserabrechnung widersprochen. Jetzt heißt es abwarten was kommt.

Liebe Grüße und Danke
Shirley
21.01.2007, 17:43 von Cora
Profil ansehen
Hallo

lustig der Mann. Davon habe ich ja noch nie gehört, Wasserverbrauch für Katze und Hund mit je 1 Person, ich lach mich schräg

Würde mir mal die Antwort aus dem Vermieter-Forum zeigen lassen, vielleicht hat ihm ein Witzbold geantwortet?!

Da würde ich widersprechen, weil es keine rechtliche Grundlage gibt und wenn - möge er diese bitte mitteilen.

Übrigens: ist er denn nicht darauf kommen auch die Müllgebühren zu erhöhen? Katzenkloo in Müll, Tüten Hundefutter in Müll...

Ich sag ja immer: es gibt nichts, was es nicht gibt

Gruß
21.01.2007, 13:37 von pbsenn
Profil ansehen
Zitat:
Eine derartige Fragestellung wurde hier noch nie gestellt oder diskutiert - ich glaube dem Fragesteller wären in "unserem" Forum schon die Flausen ausgetrieben worden ...


Sehr gut Rita, habe mich auch gefragt, wie man als dann doch wohl wiederkehrender Besucher dieses Forums auf solch "interessante" Idee kommen kann.

Gruß

Torsten
21.01.2007, 11:23 von Rita
Profil ansehen
Eine derartige Fragestellung wurde hier noch nie gestellt oder diskutiert - ich glaube dem Fragesteller wären in "unserem" Forum schon die Flausen ausgetrieben worden ...

Die Idee Haustiere als "Personen" beim Umlageschlüssel mitzuzählen halte ich für reichlich seltsam, abwegig und rechtlich für nicht haltbar/durchsetzbar.

Hat der Vermieter einen Vorteil davon?
- wohnt er im gleichen Haus?
- handelt es sich etwa um ein "vom Vermieter selbst bewohntes Haus mit maximal 2 Wohnungen"?

21.01.2007, 09:36 von ChristophL
Profil ansehen
Dieses finde ich auch absolut lächerlich, davon habe ich auch noch nicht gehört. Für welches Jahr ist die Abrechnung???

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dieses vor einem Gericht stand hält.

Gruß Christoph
21.01.2007, 07:45 von pbsenn
Profil ansehen
Hallo Shirley1,

von soetwas habe ich noch nicht gehört. Leider kann ich dir kein Urteil beibringen.

Angesichts der Tatsache, dass jedoch beispielsweise ein Standard-Aquarium im Rahmen eines Formularmietvertrags nicht genehmigt werden muss (somit der Vermieter davon keine Kenntnis erhält) und der Wasserbedarf dieses Aquariums, bedingt durch wöchentliche Teilwasserwechsel, vermutlich höher ist als der, der durch Hunde und Katzen verursacht wird, halte ich die These deines Vermieters für zum einen absolut übertrieben (nicht mit 2 Personen pro Tag abzurechnen sondern mit 4) und sowieso von der Sache nicht für haltbar.

Abgesehen davon, wie weit soll man diesen Bogen spannen? Pro 25 Zierblumen in der Wohnung ist eine Person anzurechnen?

Gruß

Torsten

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter