> zur Übersicht Forum
11.06.2007, 00:37 von Shadow1977Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Versicherungsschaden
Hallo!
In einer WEG wurde die Hausverwaltung zum 1.1.06 gewechselt. In Juli 2005 gab es noch einen kleinen Wasserschaden in der dazugehörigen Tiefgarage. Man muss anmerken, dass es schon mehrere Schadensfälle gegeben hatte und dies nur ein weiterer, kleinerer gewesen ist. Dieser erneute Wasserschaden belief sich auf ca. 1.100,- €uro. Da die Versicherung aufgrund diverser Vorschäden die Jahresprämie eh schon sehr hoch gesetzt hatte für das Folgejahr, wurde eine neue Versicherung bei einer anderen Gesellschaft ab 2006 abgeschlossen.
Der "kleine" Schaden über die 1.100,- € wurde von der HV damals gar nicht gemeldet, die Begründung dazu: Man wollte bei der "kleinen" Summe keine weiteren Schadenpunkte riskieren, was den Vers.beitrag nur noch weiter erhöhen würde.
Meine Frage dazu: Was denkt Ihr, ist dies so sinnvoll gewesen, oder eigentlich eher idiotisch, da man die Versicherung eh wechseln wollte?
Danke für Eure Meinungen.
Alle 2 Antworten
11.06.2007, 23:25 von Rizzo
Profil ansehen
Hallo!

Schwer zu sagen. Es gibt evtl. zwei Gründe für die Entscheidung: Man wollte evtl. einer Schadenkündigung seitens des Versicherers entgehen, da dies häufig dazu führt, dass man Schwierigkeiten bekommt, das Risiko anderweitig versichert zu bekommen. Zweitens fragen die meisten Gesellschaften nach Vorschäden der letzten fünf Jahre, selbst wenn man den Vertrag selbst gekündigt hat. Man hätte natürlich den Schaden anmelden und gleichzeitig selbst eine Schadenkündigung zum Ablauf des Versicherungsjahres aussprechen können, aber dann auch den Schaden beim nächsten Versicherer angeben müssen. Ggf. kann man aber durch die gewählte Vorgehensweise (je nach Antrag der neuen Gesellschaft) dieser Angabe ausweichen. Ich persönlich hätte jedoch den Schaden gemeldet und gleichzeitig mit der Kündigung verbunden.
11.06.2007, 23:18 von MarieP
Profil ansehen
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter