> zur Übersicht Forum
23.04.2007, 07:56 von ChristianProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Vermietete Eigentumswohnung
Hallo,

ich habe eine Eigentumswohnung gekauft und diese an meinen Sohn vermietet. Kann mir jemand sagen was ich als Besitzer bzw. mein Sohn als Mieter für Versicherungen abschließen sollte?

Danke für Eure Antworten
Christian
Alle 14 Antworten
23.04.2007, 17:32 von Augenroll
Profil ansehen
@Diega,
Zitat:
Es gibt viele, die sich durch den Glanz eines Wortes verleiten lassen, etwas anderes zu schreiben, als sie sich vorgenommen haben

Da gehöre ich (leider) definitiv dazu.
23.04.2007, 16:45 von Diega
Profil ansehen
Zitat:
ich habe eine Eigentumswohnung gekauft und diese an meinen Sohn vermietet. Kann mir jemand sagen was ich als Besitzer bzw. mein Sohn als Mieter für Versicherungen abschließen sollte?

Schaue auch mal hier durch:
http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1028041&r=threadview&t=2958566&m=16150911#16150911

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1028041&r=threadview&t=2962533#16151797

Die Gebäudeversicherung sowie die Haus und Grundstückshaftpflicht ( Öl-Tank ect.) schliesst die Eigentümergemeinschaft/ Verwalter ab.

Zitat:
ich als Besitzer( Eigentumswohnung)


Glasversicherung- wenn nicht über Gebäudeversicherung besteht.
Lt. Teilungserklärung ist oftmals jeder selbst für die anfallenden Kosten zuständig-
( Evtl. über den Mieter, da es sich hierbei um den Sohn handelt- Vorteil- Mobiliarverglasung ist mitversichert)

Haftpflicht für "Vermietung von Eigentumswohnungen"

Rechtsschutzfür Streitigkeiten aus / gegen Mietverträgen
und Streitigkeiten gegenüber der Eigentümergemeinschaft ect.

mein Sohn als Mieter

Private Haftpflichtversicherung
Hausratversicherung / evtl Glasversicherung
( Rechtsschutzversicherung)

Ob ein evtl. Fahrrad über die "Diebstahlklausel" mitversichert werden soll ist im Einzelfall zu prüfen.

Das Fahrrad ist im selbstgenutzten, abschliessbaren Keller ( nicht Gemeinschaftsräume) generell gegen Einbruchdiebstahl mitversichert.

Zum Thema Leitungswasser haben beide Vorredner eigentlich alles gesagt.

Zitat:
Und die beste Rechtschutzversicherung ist immer die, das Gespräch zu suchen, bevor die Fronten so verhärtet sind, dass man vor Gericht landet.

Dazu gehören immer ZWEI! Seiten.



Nicht ganz. Dies gilt nicht unbedingt in einer Eigentümer-Gemeinschaft. Beispiel Beschlüsse- ect. Da brauchen keine Fronten verhärtet zu sein.

Gruss Dieter
llo,

ich halte Privathaftpflicht sowie eine Hausratversicherung immer für sehr wichtig und notwendig.

Wie Kasperkopf schon schreibt kommt es allerdings auch auf die Art des Wasserschadens an je nach dem zahlt entweder die Hausrat- oder die Gebäudeversicherung. Im Falle des Falles würde ich es beiden Versicherungen melden und die machen dass dann "unter sich aus"!

LG
23.04.2007, 14:27 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Christian,

kommt auf die Art des Wasserschadens an. Im Rahmen der Wohngebäudeversicherung sollte die Hausgemeinschaft eine Leitungswasserversicherung abgeschlossen haben. Die zahlt zum Beispiel einen Rohrbruch.

Gruss Kasperkopf
23.04.2007, 13:46 von Christian
Profil ansehen
Hat niemand mehr eine Idee in Sache "welche Versicherung deckt einen Wasserschaden ab"?
23.04.2007, 12:06 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dein Problem ist, dass Du zwar zu allem was zu sagen aber im Grunde genommen wenig Ahnung hast!!

Das meine Sie vielleicht, wenigstens widersprechen sich meine Aussagen nicht!

Zitat:
Und die beste Rechtschutzversicherung ist immer die, das Gespräch zu suchen, bevor die Fronten so verhärtet sind, dass man vor Gericht landet.

Dazu gehören immer ZWEI! Seiten.

PS. Ich habe eine Haftpflicht über 10 Millionen! Würde aber im Schadensfall alle Hebel in Bewegung setzen, dass diese an meine Vermieter nicht zahlen bräuchte!
23.04.2007, 11:45 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Jobo,

grundsätzlich hast Du Recht! Ich habe zum Beispiel keine Rechtschutzversicherung, da ich mir sage, wenn ich die Beiträge hierfür jedes Jahr schön auf die Seite lege, kann ich mir auch mal einen Prozess leisten, wenn es denn wirklich so weit kommen sollte. Und die beste Rechtschutzversicherung ist immer die, das Gespräch zu suchen, bevor die Fronten so verhärtet sind, dass man vor Gericht landet.

@Augenroll:

Zitat:
Und die beste Rechtschutzversicherung ist immer die, das Gespräch zu suchen, bevor die Fronten so verhärtet sind, dass man vor Gericht landet.

Das gilt insbesondere auch für Mieter bzw. deren Betreuer, die ins Pflegeheim ziehen!!!!

Gruss Kasperkopf
23.04.2007, 11:41 von Jobo
Profil ansehen
@Kasperkopf,
Zitat:
Das ist meistens dann der Fall, wenn man am falschen Ende spart. Bei meiner Hausratversicherung ist nicht mal eine Nachtzeitklausel für Fahrraddiebstahl enthalten. Kostet aber auch ein paar Euro mehr als Billiginternetanbieter.



Meiner Meinung nach sollten nur Dinge versichert werden, die einen an die wirtschaftlichen Grenze des Ruins führen.
Gut wenn das Radl mit versichert ist, zum Teil treibt das aber auch die Versicherungskosten (auch bei nicht Billiganbietern ) in die Höhe. Und dann zählt der Zeitwert des Radl und zum Schluß gibt es dann doch nicht sehr viel Geld dafür. Ebenso ist immer daran zu denken, sich gemäß Versicherungsrichtlinien zu verhalten. Dies ist der Grund warum ich mein Radl nicht versichert habe.
Genauso sehe ich das mit dem Glas, die Versicherungsgebühren rechnen sich bei normalen Glasscheiben in Relation zum möglichen Scheibenbruch nicht. Und wenn eine Scheibe kaputt geht, kostet sie in der Regel nicht die Welt.
Jobo
23.04.2007, 11:40 von Kasperkopf
Profil ansehen
@Augenroll,

die Sache ist die: Üblicherweise ist jedem Wohnungeigentümer zu raten, eine spezielle Haftpflichtversicherung abzuschließen für Schäden, die aus dem Sondereigentum heraus dem Gemeinschaftseigentum zugefügt werden können, da er ja nie weiß, ob sein Mieter auch wirklich eine gute Privathaftpflichtversicherung besitzt. Im vorliegenden Fall gehe ich mal davon aus, dass Vater und Sohn so ein vernünftiges Verhältnis zueinander haben, dass der Vater weiß, ob der Sohn eine Privathaftpflichtversicherung hat oder nicht und sich daher diese zusätzliche Haftpflichtversicherung sparen kann.

Die genaue Zahl der Personen in Deutschland ohne Privathaftpflichtversicherung habe ich nicht mehr im Kopf aber der Prozentsatz war erschreckend hoch! Ich meine, es sind um die 40 %!!!!!

Dein Problem ist, dass Du zwar zu allem was zu sagen aber im Grunde genommen wenig Ahnung hast!!

Gruss Kasperkopf
23.04.2007, 11:20 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dein Sohn sollte unbedingt eine gute Privathaftpflichtversicherung abschließen. Die kommt dafür auf, wenn er einem Dritten einen Schaden zufügt.

Es war hier aber speziell nach Versicherungen für ETW gefragt!

@Kasperkopf, bitte richtig lesen!

Eine Privathaftpflicht sollte doch sowieso jeder haben, das hat nicht unmittelbar was mit Miet- bzw. WEG-Recht zu tun.
23.04.2007, 11:17 von Christian
Profil ansehen
Danke für die bisherigen Antworten. Eine Privathaftpflicht hat mein Sohn bereits. Was wäre, wenn in der Wohnung z.B. ein Wasserschaden auftritt. Welche Versicherrung würde den Schaden an Möbel und Parkettboden usw. in der Wohnung übernehmen? Ist da die Hausrat zuständig?

Christian
23.04.2007, 11:10 von Kasperkopf
Profil ansehen
@Jobo:

Zitat:
wenn das Radl gestohlen wird, ist meist der Umstand nicht durch die Versicherung gedeckt

Das ist meistens dann der Fall, wenn man am falschen Ende spart. Bei meiner Hausratversicherung ist nicht mal eine Nachtzeitklausel für Fahrraddiebstahl enthalten. Kostet aber auch ein paar Euro mehr als Billiginternetanbieter.

@Christian:
Dein Sohn sollte unbedingt eine gute Privathaftpflichtversicherung abschließen. Die kommt dafür auf, wenn er einem Dritten einen Schaden zufügt. Also zum Beispiel die Badewanne zum Überlaufen bringt und damit die darunter liegende Etage flutet.

Gruss Kasperkopf
23.04.2007, 10:56 von Augenroll
Profil ansehen
Für ETW-Besitzer empfehle ich dringend eine Rechtsschutzversicherung. Auch wenn es vielleicht momentan keinen Ärger in der WEG gibt, so wird dieser ziemlich wahrscheinlich auftreten.
23.04.2007, 10:49 von Jobo
Profil ansehen
die Anfrage ist ja sehr pauschal.
Also die Hausgemeinschaft hat in der Regel eine Gebäude und Brandversicherung.
Das heißt, damit Sohnemann für eventuelle Schäden versichert ist würde ich eine Hausratversicherung empfehlen. Am besten ohne Glas und ohne Fahrrad. Denn ein Glasschaden ist kalkulierbar und wenn das Radl gestohlen wird, ist meist der Umstand nicht durch die Versicherung gedeckt
Sollte die Wohnung mal ausbrennen, wird es ganz schön teuer und genau das sollte versichert sein.
Jobo
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter