> zur Übersicht Forum
16.08.2007, 22:24 von LilibethProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Vermieterrechtsschutz steuerlich absetzbar ??

Wollte mal fragen ob eine Vermieterrechtsschutzversicherung steuerlich absetzbar ist .

Leider ist solch ein Luxus für fast jeden Vermieter Pflicht , wenn man liest, das schon bei einer toten Fliege an der Wand die Miete gekürzt wird !!
Alle 6 Antworten
17.08.2007, 12:12 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Wenn es nicht gerade eine 1-Zimmer-Wohnung mit geringer Miete ist


es handelt sich bei uns um ein Einfamilienhaus .

Danke für die Antwort und werde mich gleich mal schlau machen.
17.08.2007, 00:13 von habibi809
Profil ansehen
Der Vermieterrechtsschutz ist sehr wohl von der Steuer absetzbar. Anlage V, Rückseite, unter Hausversicherungen oder Zeile 50 (Sonstiges).

Auf die Mieter kannst Du es nicht umlegen.

Machen solltest Du die Versicherung auf jeden Fall. Wenn es nicht gerade eine 1-Zimmer-Wohnung mit geringer Miete ist, würde ich aber einen Vermieterrechtsschutz wählen, bei dem Du nicht jährlich Deine Mieten melden mußt (umständlich). Wir zahlen pro Wohneinheit. Wir haben auch noch eine Selbstbeteiligung vereinbart, nach 3 Jahren schadensfreiheit beträgt die SB auch 0,00 Euro. Frag einfach mal bei der RS-Union nach. Evtl. wgv-online ist sehr günstig.
16.08.2007, 22:43 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Lilibeth,

glaub mir einfach (sie ist allerdings nicht als NK umlegbar).

16.08.2007, 22:36 von Lilibeth
Profil ansehen

Am besten frage ich morgen mal bei meinem Steuerberater nach .

Und danke für die Antwort
16.08.2007, 22:35 von Mortinghale
Profil ansehen
Ist als Werbungskosten abzugsfähig (nur Privatrechtschutz nicht).

16.08.2007, 22:30 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

ich denke schon. Sind ja zweckgebundene Aufwendungen im Rahmen einer Vermietertätigkeit. Weshalb sollten die nicht absetzbar sein ???

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter