> zur Übersicht Forum
24.01.2007, 22:20 von schnappiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Vermieten über Makler
Hallo,
ich bin im Moment ziemlich verzweifelt. Wir hatten unsere Wohnung vermietet und die Mieter selber ausgewählt. Leider hatte sich das als ziemlicher Reinfall herausgestellt. Die Mieter zahlten keine Miete und die Kaution nur in Raten. Zum Glück haben Sie jetzt gekündigt.
Damit uns sowas nicht nochmal passiert, wollten wir die Wohnung diesmal über Makler vermieten. Die Maklerin, mit der wir gesprochen hatten und der wir den Plan geschickt hatten unternahm wohl Anfangs nichts und so haben wir noch einen anderen Makler befragt, der jetzt auch nach 4 Wochen endlich tätig wird. Da sich aber hier absolut nichts tut befürchte ich nun, daß es auch an den hohen Maklergebühren liegen könnte.
Weiß jemand, ob ich die Wohnung selber auch vermieten kann, wenn ich jemanden finde - müsste ich dann an den Makler etwas bezahlen? Ich hab im Internet gelesen, daß sie nur nach Erfolg bezahlt werden?
Vielen Dank für Eure Hilfe
Liebe Grüße
Michaela
Alle 15 Antworten
25.01.2007, 22:41 von Cora
Profil ansehen
Hallo

du, ich inseriere genau so.

Bin ja nun schon länger im "Milieu" tätig. Ist im Grunde genommen einfach: Angebot und Nachfrage.

Da inseriert man monatelang ein Objekt - keine Sau (entschuldige) meldet sich und dann noch eine letzte Anzeige und man hat 1,2 oder mehrere potentielle Käufer.

Manche Menschen haben einfach Pech wenn sie ein Objekt über den Makler wählen, 1 Woche früher oder später wäre es ohne Prov. gegangen.

Aber, so ist das Leben.
25.01.2007, 19:24 von ChristophL
Profil ansehen
Meine Mieter mussten 2 Monatsmieten als Provision zahlen.

Gruß Christoph
25.01.2007, 19:04 von Augenroll
Profil ansehen
@cora:

Zitat:
Provision 1 KM + MwSt.

Das ist auch eine vertretbare Provision. In Berlin manchmal 3 KM. Ist in letzter Zeit etwas gefallen.

Vielleicht kann man ja vom Makler lernen, und nächstemal dort und in der Art inserieren, wie er es getan hat.
25.01.2007, 18:57 von Cora
Profil ansehen
Hallo augenroll,

das ist natürlich richtig, viele Mieter scheuen die Zahlung

Ich handhabe es eigentlich immer so:

inseriere und bemühe mich selbst, biete Wohnung aber gleichzeitig einem Makler an, dem ich das natürlich auch gesagt habe.
Während der Zeit, in der der Makler inseriert, verzichte ich darauf (bin ja fair).

Nur als Beispiel: habe 3 freie Wohnungen.

Habe selbst über 15 x inseriert, keine Resonanz.

Der Makler hat alle 3 Wohnungen jeweils 4 x inseriert und für 2 Wohnungen in relativ schneller Zeit (innerhalb 2 Monaten) neue, nette und so wie es aussieht - normale - Mieter gefunden.
Provision 1 KM + MwSt.

Gruß
25.01.2007, 18:35 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
grundsätzlich ist die Maklercourtage vom Mieter zu tragen.


Das kann u.U. die Suche nach potentiellen Mietern erschweren.
25.01.2007, 17:39 von ChristophL
Profil ansehen
Ich habe auch schon über einen Makler vermietet, einen Vertrag hatte ich nie.

Gruß Christoph
25.01.2007, 16:46 von Cora
Profil ansehen
Hallo

grundsätzlich ist die Maklercourtage vom Mieter zu tragen.
Nur wenn der Vermieter einen Vertrag unterschrieben hat, in dem steht, dass bei Eigenvermietung dem Makler eine Pauschale bzw. Unkosten vergütet werden müssen, ansonsten sind Sie dem Makler nichts schuldig.

Mieter kann man noch so gut durchleuchten, man kann ihnen - wie jedem - nur VOR den Kopf sehen.

Aber Perso, Arbeitgeber, Gehaltsabrechnung, ggf. Schufa-Auskunft sollten schon zum allgemeinen Bild gefordert werden.

Gruß
25.01.2007, 14:56 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Aber da meine obige Aussage über Makler zu pauschal war, nehme ich sie zurück


Siehst Du, es geht doch, das war es eigentlich, was ich meine!!

Lass es ruhiger angehen, lese auch mal zwischen den Zeilen oder versuche beide Seiten zu verstehen.
Einseitigkeit ist nicht gut


LG Johanni
25.01.2007, 14:48 von Augenroll
Profil ansehen
@johanni:

Zitat:
Hast Du denn schon entsprechende Erfahrungen gemacht oder sind diese nur angelesen??

Kenne (notgedrungen) selbst 2 persönlich. Da sie wissen wie kritisch ich bin, lassen sie nicht viel gucken.

Aber da meine obige Aussage über Makler zu pauschal war, nehme ich sie zurück.
25.01.2007, 12:30 von johanni
Profil ansehen
Hallo Schnappi,

Zitat:
Nein, wir haben keinen Alleinauftrag unterschrieben.
Was ist, wenn der Makler seine Auslagen ersetzt haben will?


Darf er nur fordern, wenn Ihr einen Vermittlungsauftrag unterschrieben habt und in diesem diese Unkostenvergütung auch vereinbart ist.

LG Johanni
25.01.2007, 11:35 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
was haben Sie denn unterschrieben?
In der Regel hat der Makler einen Interessenten zu bringen. Somit ist dies ein Erfolgshonorar.
Bringt er keinen und wird nach - einer vorgegeben Frist - gekündigt oder der Vertrag wird nicht verlängert, hat er nichts zu fordern, sondern trägt sein Unternehmerrisiko wie jeder VM auch.
25.01.2007, 11:08 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Ich bin jedenfalls von den "Leistungen" vieler Makler nicht überzeugt


Hast Du denn schon entsprechende Erfahrungen gemacht oder sind diese nur angelesen??

LG Johanni
25.01.2007, 08:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wir hatten unsere Wohnung vermietet und die Mieter selber ausgewählt. Leider hatte sich das als ziemlicher Reinfall herausgestellt.


Der Makler wird den Mietern auch nicht hinter die Stirn schauen können. Letztendlich werden Sie die Mieter selbst prüfen müssen, Der Makler kann lediglich eine Vorauswahl treffen.

Ich bin jedenfalls von den "Leistungen" vieler Makler nicht überzeugt.
24.01.2007, 22:51 von schnappi
Profil ansehen
Danke für die schnelle Antwort!
Nein, wir haben keinen Alleinauftrag unterschrieben.
Was ist, wenn der Makler seine Auslagen ersetzt haben will?
Danke und Liebe Grüße
Michaela
24.01.2007, 22:27 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
gehe mal davon aus dass Sie keinen Alleinauftrag erteilt haben, da schon zwei Makler mehr oder weniger aktiv sind.
Sie können jederzeit einen eigenen Interessenten suchen und finden, wobei es anzuraten ist, diese Interessenten sich mit Namen und Besichtigungszeit zu notieren, damit später keine Makler bei Ihnen mitaufspringen.

Geben Sie Namen und Rufnummer Ihrer geworbenen Interessenten nie den Makler.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter