> zur Übersicht Forum
16.09.2008, 09:22 von ADI66Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Verkalkungen
Mein Mieter kümmert sich um keinerlei Entkalkungen. Badewanne, Armaturen usw. sind ziemlich verkalkt.
Kann ich die Kosten für Entkalkungen dem Mieter auferlegen.
Bzw. kann ich im Mietvertrag festlegen, dass diese Kosten der Mieter zu tragen hat.
Danke für eine Antwort, ADI
Alle 1 Antworten
24.09.2008, 17:08 von Frau Schlau
Profil ansehen
Hallo,

der Mieter muss fremdes Eigentum pfleglich behandeln. Tauchen Schäden auf, muss er sie ersetzen, sofern sie nicht auf einer vertragsgemäßen Nutzung der Armaturen usw. beruhen. Klar ist dieser Beweis schwer zu führen, aber leider so übliche Rechtsprechung.

Während eines laufenden Mietverhältnisses lässt sich ein solches eigentumsschädigendes Verhalten lediglich abmahnen. Dabei hilft ein Blich in § 543 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BGB.

Danach darf der Mieter die Mietsache nicht durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährden, sonst dürfen Sie ihm als Vermieter sogar fristlos kündigen. Allerdings sind verkalkte Armaturen usw. noch keine ERHEBLICHE Vernachlässigung - ein Abmahngrund aber schon! Beziehen Sie sich am besten auf den zitierten Paragrafen.

Sie können dafür keine Kosten im Mietvertrag festlegen. sondern derartige Abnutzungen bzw. Beschädigungen nur in Ihre Miete einkalkulieren, aber nie im Mietvertrag offenlegen! Laut Gesetz ist nämlich der Vermieter instandhaltungspflichtig. Diese Instandhaltungspflicht kann er nur in eng begrenztem Rahmen z.B. bei den Schönheitsreparaturen oder den Kleinreparaturen, auf den Mieter abwälzen. Mehr lassen die Gerichte aber nicht zu!

Es grüßt Frau Schlau
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter