> zur Übersicht Forum
17.04.2008, 19:41 von cora1Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Vereinbarung Gartenarbeit mit Mieter - so ok?
Hallo

in der Hoffnung, dass doch noch einige mitlesen, stelle ich folgende Frage:

wäre diese Vereinbarung so ok oder habe ich etwas gravierendes vergessen?

Vereinbarung





Ab 01.04.2008 übernimmt Herr
folgende Arbeiten für das Mietshaus


1. Gartenpflege (Rasenmähen, Pflege der Beete, Laubentsorgung sowie sonstige anfallenden
Arbeiten.

2. Schnee- und Eisbeseitigung in den Wintermonaten gem. der entsprechenden Satzung
der Gemeinde ...... Zu räumen und streuen sind alle Hauszuwege (Haus-und
Praxiseingang) sowie zu den Mülltonnen und zu den Garagen.

Ausgenommen hiervon sind die von Herrn Dr. .....gemieteten 6 Stellplätze an
der Strasse.

Das benötigte Material (Streusalz/Schneeschieber etc.) wird von Herrn Gruhn besorgt
und bei Vorlage der Rechnung vergütet.

3. Strassenreinigung sowie erforderliches Kehren der Wege etc. wird ebenfalls übernommen.

4. Herrn Gruhn erhält für seine Tätigkeit eine monatliche Pauschale in Höhe von 100,00 €
auf der Basis eines Minijobs.

5. Die Vereinbarung kann von beiden Seiten mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten
beendet werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

Danke schon mal und
lg
cora
Alle 17 Antworten
19.04.2008, 12:01 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Cora

von Dir - du bist in dem Fall die Arbeitgeberin.
Es kommt alles auf den Arbeitsvertrag für Minijobber an.
Vereinbar eine Wöchentliche Stundenzahl für die 200 E, dein Minijobber gibt dir zum 26. od. 27 eines jeden Monats seinen Stundenzettel.
Wenn er minus Stunden hat z.B. durch Krankheit oder Urlaub eben weniger Geld.
Beim Winterdienst ist die ganze Sache empfindlicher. Hier solltest du abwägen, ob der Winterdienst nicht evtl. doch durch eine Firma erfüllt wird. Ganz günstige Angebote machen aber auch die mobilen Hausmeister oder kleinere Firmen. Durch § 35 Einkommenssteuergesetz ist da einige Bewegung auf dem Markt.


Arbeitgeber und Minijobber
So krass ist es gar nicht. Du musst dich nur ein bisschen einlesen. Geh einfach mal auf die Seite der Minijobzentrale. Dort ist der behördliche Kram eigentlich ganz gut erklärt.

Gruss
Marie

Zitat:
Original geschrieben von cora1
Letzte Frage:

wie wird denn z.B. ein "Ersatzmann" im Krankheits- oder Urlaubsfall bezahlt? Von dem "Arbeitnehmer", der ihm "was abgibt" oder wieder von mir - dann müsste ich ja 2 Leute zahlen.

lg
19.04.2008, 11:43 von cora1
Profil ansehen
Letzte Frage:

wie wird denn z.B. ein "Ersatzmann" im Krankheits- oder Urlaubsfall bezahlt? Von dem "Arbeitnehmer", der ihm "was abgibt" oder wieder von mir - dann müsste ich ja 2 Leute zahlen.

lg
19.04.2008, 11:19 von cora1
Profil ansehen
Hallo Marie

habe ich eben getan und dir geantwortet.

Danke schön
18.04.2008, 23:57 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Cora

du solltst noch eine Alternative oder Regelung im Urlaubs- und Krankheitsfall in Erwägung ziehen.

Kannst du mal meine PN annehmen?

Gruss
Marie

Zitat:
Original geschrieben von cora1
Hallo Marie

das ist klar und deutlich und ich werde es so übernehmen.

Danke.

lg
cora
18.04.2008, 23:52 von cora1
Profil ansehen
Hallo Marie

das ist klar und deutlich und ich werde es so übernehmen.

Danke.

lg
cora
18.04.2008, 23:48 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Cora

Zur Haftung und Gewährleistung

Haftung des Auftragnehmers
Der Auftragnehmer haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

Gewährleistung des Auftragnehmers

1. Der Auftraggeber ist berechtigt bei nicht ordnungsgemäßer Erfüllung der vom Auftragnehmer geschuldeten Leistung von diesen binnen angemessener Frist Nachbesserung zu verlangen.
2. Eine Minderung der vereinbarten Vergütung ist bei schriftlicher Mängelanzeige möglich, die inhaltlich die gerügte mangelhafte Leistung konkret bezeichnen muss und darüber hinaus bei fruchtlosen Ablauf der gesetzten Frist zur Nachbesserung Minderung androht.
3. Im Fall der Schadensforderung von Dritten bei geschuldeter Leistung des Auftragnehmers haftet der Auftragnehmer im vollen Umfang in Höhe der Schadensforderung.

Gruss
Marie
18.04.2008, 17:53 von cora1
Profil ansehen
Hallo

mal zur Klarstellung:

selbstverständlich ist ein Haus-und Grundbesitzerhaftpflicht vorhanden und ich übertrage es "auch nicht einfach auf den Mieter".

Da die Gartenpflege und der Winterdienst rund 2500-3000 € pro Jahr kosten würden, hat sich dieser Mieter (einer von 10) mit den anderen zusammen gesetzt und man möchte Kosten sparen. Dieser Mieter hat sich nun angeboten die anfallenden Arbeiten zu übernehmen.

Ich nehme gerne Rat und Hilfe an, deswegen schreibe ich ja hier, nur von dir kommt nur heisse Luft.
18.04.2008, 14:21 von andreasM
Profil ansehen
du machst es dir - wie immer - sehr einfach.
===========

Nun diese Aussage kann ganz schnell mit klaren sachlichen Argumenten widerlegt werden von mir!
Nein, ich mache es mir nicht einfach, aber Ihre Unwissenheit schreit ja nun auch zum Himmel gepaart mit dem Drang keine Lehre annehmen zu wollen. Nun Bitte schön, wie Sie wollen.

ENDE
18.04.2008, 14:16 von cora1
Profil ansehen
Hallo

du machst es dir - wie immer - sehr einfach.

Der Mieter bekommt die Aufgabe übertragen und erhält auch Geld dafür, dass er seine Arbeit macht. Ich kann nicht 3 x am Tag vorbei fahren und schauen ob er richtig gestreut hat.
18.04.2008, 13:55 von andreasM
Profil ansehen
wer haftet dann?
==========

lt. Gesetz der Grundstückseigentümer und der sollte auf jeden Fall eine Haftpflicht besitzen! Es gibt eindeutige Urteile, welche klar darlegen, dass VM nicht alles auf den Mieter übertragen kann.

AM
18.04.2008, 13:45 von cora1
Profil ansehen
Hallo

danke erst mal.

Ja, das mit der Gewährleistung - wie formuliere ich das genau?

Angenommen, er räumt nicht zeitig oder ist nicht richtig gestreut, es stürzt jemand - wer haftet dann?

Diese Frage brennt mir unter den Nägeln.

Ja, Morti - Weg gefunden - mit Hilfe.

lg
cora
18.04.2008, 08:59 von morthingale
Profil ansehen
Ich würde die Aufgabenbereiche möglichst noch exakter definieren und eine Regelung bei Urlaub/Krankheit treffen.

Und vergess nicht, den bei der Minijobzentrale anzumelden. Wie das geht, hatte Dir ja Augenroll noch im alten Forum sehr gut beschrieben.

Den Weg in Volkers Forum hast Du ja nun gefunden. Allein?

Und ich bin ja auch bei 123, da ist immer was los!
17.04.2008, 23:21 von MarieP
Profil ansehen
Ganz ehrlich .. ich denke, dass liegt nicht allein an dem Betreiber sondern an jedem einzelnen User ob alt oder neu selbst. Die alten User vom VM-netz lassen zur Zeit ihr Forum sterben.

Das ist schade.

Gruss
Marie

NS.
sollte ich hier jetzt nicht sachlich geanwortet haben, bitte nicht löschen - einfach in Tratsch oder so schieben.

Zitat:
Original geschrieben von rrutz
Hallo Cora,

dieses Forum ist so tot (...getötet worden vom Betreiber...)
das ich glaube, wenn sich Lilli und andreasM nicht mehr "bekriegen" hier leider gar nichts mehr los sein wird...

Schade

rrutz
17.04.2008, 23:15 von MarieP
Profil ansehen
Zitat:
Original geschrieben von cora1
Hallo

in der Hoffnung, dass doch noch einige mitlesen, stelle ich folgende Frage:

wäre diese Vereinbarung so ok oder habe ich etwas gravierendes vergessen?

Vereinbarung





Ab 01.04.2008 übernimmt Herr
folgende Arbeiten für das Mietshaus


1. Gartenpflege (Rasenmähen, Pflege der Beete, Laubentsorgung sowie sonstige anfallenden
Arbeiten.

2. Schnee- und Eisbeseitigung in den Wintermonaten gem. der entsprechenden Satzung
der Gemeinde ...... Zu räumen und streuen sind alle Hauszuwege (Haus-und
Praxiseingang) sowie zu den Mülltonnen und zu den Garagen.

Ausgenommen hiervon sind die von Herrn Dr. .....gemieteten 6 Stellplätze an
der Strasse.

Das benötigte Material (Streusalz/Schneeschieber etc.) wird von Herrn Gruhn besorgt
und bei Vorlage der Rechnung vergütet.

3. Strassenreinigung sowie erforderliches Kehren der Wege etc. wird ebenfalls übernommen.

4. Herrn Gruhn erhält für seine Tätigkeit eine monatliche Pauschale in Höhe von 100,00 €
auf der Basis eines Minijobs.

5. Die Vereinbarung kann von beiden Seiten mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten
beendet werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

Danke schon mal und
lg
cora

Hallo Cora

die zu verbringende Leistung solltest du genauer definieren.
Leistungskatalog zum Vertrag erstellen. Geräteliste erstellen.
Umgang mit den Geräten regeln..

Rasen mähen in den Monaten von bis z.B. 14 tägig.
Beete und Pflanzungen von Unkraut befreien in den Monten von bis z.B. 1 x monatlich
Busch- und Heckenschnitt z.B. 2 x jährlich in den Monaten ...
Rasen düngen Kanten schneiden z.B. 2 x jährlich in den Monaten ...
Beseitigung des Schnittgutes über ...
Laub im Spätherbst und Frühjahr aus der Gartenanlage rechen und entsorgen.
Winterdienst doweit o.k.

Zur Verfügung gestellte Geräte auflisten.

Materialbesorgung entweder wie beschrieben oder Handkasse über die z.B. monatlich abgerechnet wird.

Leben einen Leistungskatalog erstellen.

Im Vertrag die Gewährleistung des Auftragnehmers vereinbaren.
z.B. wie verfahren wird wenn der Auftragnehmer seiner vertraglichen Pflicht nicht nachkommt
Nachfrist setzen, Schadensersatz, Minderung usw.

Vergütung vertraglich regeln
Fälligkeit der Vergütung regeln.
Vertragslaufzeit und Kündigung vertraglich regeln

Gruss
Marie
17.04.2008, 23:07 von cora1
Profil ansehen
Hi rrutz

aber eine Antwort weißt du auch nicht???

Muss ich es woanders versuchen.

Ich finde es auch sehr, sehr schade, dass ich mich nicht mehr täglich mit euch austauschen kann
17.04.2008, 21:08 von rrutz
Profil ansehen
Hallo Cora,

dieses Forum ist so tot (...getötet worden vom Betreiber...)
das ich glaube, wenn sich Lilli und andreasM nicht mehr "bekriegen" hier leider gar nichts mehr los sein wird...

Schade

rrutz
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter