> zur Übersicht Forum
02.02.2007, 14:02 von BlondyProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Urkundenprozeß/Abwohnen der Kaution durch Mieter
Hallo,

meine Mieter ziehen aus und wollen keine Miete zahlen. Ich soll die Mieter von der Kaution nehmen.

Ich weiß das ich ein Recht auf die Mietzahlung habe und einen Urkundenprozeß führen kann.

Hat jemand damit Erfahrung gemacht?????

Braucht man dafür einen RA oder kann man das auch ohne durchziehen?
Gehe ich einfach mit dem Mietvertrag zum Amtsgericht?
wie lange dauert es bis der Prozeß anberaumt wird?

Wäre schön wenn sich jemand damit auskennt und mir etwas dazu sagen könnte.

Gruß
Blondy
Alle 8 Antworten
05.02.2007, 10:50 von CMAX_65
Profil ansehen
Danke für die ausführliche Antwort !

Ich bin ursprünglich von 2 Wochen Widerspruchsfrist ausgegangen aber was Sie gesagt haben klingt plausibel und
ich habe es verstanden !

MFG
05.02.2007, 10:46 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
05.02.2007, 09:59 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo Vermieterheini1,

Zitat:
WEITERE mindestens 6 Wochen Verzögerung zu Gunsten des offensichtlich vertragsbrüchigen Mieters!


mich würde interessieren, wie Sie auf 6 Wochen kommen ???

MFG
05.02.2007, 09:40 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
03.02.2007, 11:30 von Rita
Profil ansehen
Warum kein gerichtl. Mahnbescheid, um zum Zahlungstitel zu kommen?
Das kostet erheblich weniger als eine Zahlungsklage (egal ob im normalen oder im Urkundenverfahren).
02.02.2007, 19:52 von ChristophL
Profil ansehen
Da Stimme ich meinem Vorredner zu.

Gruß Christoph
02.02.2007, 16:40 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Blondy,

Der Mieter ist nicht berechtigt, gegen evtl. Forderungen des Vermieters auf Zahlung von Miete mit seiner Kaution aufzurechnen. Der Mieter darf also nicht am Ende der Mietzeit seine Kaution quasi "abwohnen", weil er vermutet, dass der Vermieter sie ohnehin nicht ohne Streit zurückzahlen wird (LG München I, WM 96, S. 541).

02.02.2007, 15:37 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Blondy,

wiviel Mieten beträgt der Rückstand?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter