> zur Übersicht Forum
01.11.2004, 12:40 von HildegardProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|unverschämter Mieter
@prinzregent

Hallo,
erst war ich sehr sauer über Deine Antwort, habe aber in der Zwischenzeit sehr viel Recherche betrieben und herausgefunden, dass Du sogar Recht mit Deiner Meinung hast. War am Wochenende und am Montag für viele Stunden im Internet, habe E-Mails geschrieben, mit Leuten, die auch vermieten, telefoniert und mich sogar mit dem Vermieterbund in Verbindung gesetzt. Von den meisten meiner Gesprächspartner musste ich leider erfahren, dass die Chancen für den, der etwas hat (Besitz) in den wenigsten Fällen zu seinem Recht kommt. Eins habe ich aber auf jeden Fall aus meiner vielen Mühe herausgefiltert, nämlich dass man hieb- und stichfeste Verträge machen muss. Am besten einen Mietvertrag nehmen und ihn vorher juristisch genauestens prüfen lassen, damit man evtl. im Vorfeld schwer wiegendere Fehler vermeiden kann. Das ist doch schon mal positiv für mich. Von einer Hausverwaltung habe ich sogar erfahren, dass sie beispielsweise von 6 Prozessen, die geführt werden, einen gewinnen und dies auch nur, wenn sie mal an einen Richter geraten, der offenbar evtl. sogar aus eigener Erfahrung, die Sachlage anders sieht. Armes Deutschland, quo vadis!
Nun ja, ich lasse mich trotzdem nicht unterkriegen und werde weiter kämpfen (ohne Gewalt natürlich), aber mit meiner eigenen Strategie und versuchen, mich mit entsprechenden Vertragsformulierungen besser als bisher abzusichern. Verhindern kann man selbst dadurch bestimmte "Mieternomaden" auch nicht unbedingt, dies ist schon klar, aber es ist ein kleiner Trost.
Eine gute Woche für alle, die dieses Formum nutzen und gute Mieter, wünsche ich Euch. Lassen Euch Selbstauskunft von ihnen geben und prüft, bevor Ihr unterschreibt.
"Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht was Besseres findet!" Fällt mir gerade in diesem Zusammenhang ein.
Gruß Hildegard
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter